Alte Pumpe in Scheune - was damit tun?


Topic author
autobit
Beiträge: 9
Registriert: So 28. Mai 2017, 11:44

Alte Pumpe in Scheune - was damit tun?

Beitragvon autobit » Mi 18. Jul 2018, 11:02

Liebe Brunnen- und Pumpenfreunde

wir haben mit dem Kauf eines Resthofes eine Alte Pumpe übernommen, die an einem Brunnen angeschossen war und wahrscheinlich zur Viehtränke genutzt wurde.

Fotos anbei. Wir wollen weiter Wasser pumpen, allerdings nur für die Gartenbewässerung. Was macht man mit so einem Teil sinnvoll?
    - Alteisen?
    - reparieren und nutzen?
    - verkaufen?

Für jeden Hinweis wäre ich sehr dankbar.

Beste Grüße

Peter
Bild

Bild

Bild

Bild

Walter
Beiträge: 38
Registriert: Di 8. Aug 2017, 13:06

Re: Alte Pumpe in Scheune - was damit tun?

Beitragvon Walter » Mi 18. Jul 2018, 12:34

Hallo

Das kommt auf den Schaden an den die Pumpe hat aber ich würde sie wieder herrichten.

Selbst wen sie was überdimensioniert ist für deine Zwecke dürfte sie mit etwas Pflege noch viele Jahre treue Dienste leisten und etwas Reserve ist nie falsch.

Was hast du den für ein Problem mit der Anlage?

Walter
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2433
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Alte Pumpe in Scheune - was damit tun?

Beitragvon Plunschmeister » Mi 18. Jul 2018, 18:40

Hallo Peter,
den Wasserkobold würde ich aufarbeiten, denn Ersatzteile gibt es noch. Die Pumpen halten dann wieder 10 bis 20 Jahre bei regelmäßiger Wartung.
Was ist denn das für einer WZ 2000?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

08fünfzehn
Beiträge: 23
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 14:39

Re: Alte Pumpe in Scheune - was damit tun?

Beitragvon 08fünfzehn » Do 19. Jul 2018, 10:08

Auf jeden Fall behalten! Die sieht äußerlich ja noch recht gut aus.
Wenn der Brunnen noch funktioniert spricht ja nichts dagegen die Pumpe weiter zu verwenden sofern sie technisch ok ist.
Eine Aufarbeitung bekommt man mit ein wenig Handwerklichem selber hin.

Topic author
autobit
Beiträge: 9
Registriert: So 28. Mai 2017, 11:44

Re: Alte Pumpe in Scheune - was damit tun?

Beitragvon autobit » Do 19. Jul 2018, 11:29

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Es ist eine WZ 2000. Ich weiss nicht, in welchem Zustand sie ist. Sie steht sicherlich schon 20 Jahre still und wir mussten Sie ausbauen, da ein neuer Betonboden an dem Aufstellungsort gelegt wurde. Im Prinzip kann sie dann wieder dahin.

Gibt es denn beim Ausprobieren etwas zu beachten? Gibt es Bedienungs- und Wartungsanleitungen zu dem guten Stück?
Muss man sich wegen eventuell vergammeltem Wasser im Druckbehälter Sorgen machen?

Besten Dank und entschuldigt meine laienhaften Fragen.

Gruß

Peter

Walter
Beiträge: 38
Registriert: Di 8. Aug 2017, 13:06

Re: Alte Pumpe in Scheune - was damit tun?

Beitragvon Walter » Do 19. Jul 2018, 13:32

Beim Testen von Druckbehältern immer zu 100% mit Wasser füllen.

Macht beim versagen des Behälters nur nass und nicht Bumm
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2433
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Alte Pumpe in Scheune - was damit tun?

Beitragvon Plunschmeister » Fr 20. Jul 2018, 09:27

Hallo Peter,

bezüglich Bedienungsanleitung:

Bedienungsanleitungen

Technische Unterlagen kannst du bei Herrn Steffens telefonisch oder per Mail anfragen.

Die Pumpe würde ich nicht so ohne weiteres in Betrieb nehmen, denn diese könnte aufgrund von Rost im Innenraum fest sein. Vorher einmal vH. durchdrehen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
autobit
Beiträge: 9
Registriert: So 28. Mai 2017, 11:44

Re: Alte Pumpe in Scheune - was damit tun?

Beitragvon autobit » So 5. Aug 2018, 19:30

Herzlichen Dank für die hilfreichen Antworten. Die Pumpe lässt sich von Hand durchdrehen - von daher sieht es schon mal gut aus.

Ich frage mich, ob der Kessel noch zu gebrauchen ist, da er außen einige Rostschlieren ausweist. Wie kann man das feststellen, ohne sich selbst in die Luft zu sprengen?

Besten Dank und Gruß

Peter

Walter
Beiträge: 38
Registriert: Di 8. Aug 2017, 13:06

Re: Alte Pumpe in Scheune - was damit tun?

Beitragvon Walter » Mo 6. Aug 2018, 09:22

Einfach mit Wasser füllen und den maximal Zulässigen Druck drauf geben.

Auf jeden Fall keine Druckluft benutzen da sich Luft im Gegensatz zu Wasser gut komprimieren lässt und das sehr übel Bumm macht.

Beim Wasser ist es auch besser etwas Abstand zu halten falls zb. Eine Kappe oder so Fliegen geht aber nicht ansatzweise so gefährlich wie mit Luft.

Walter

Zurück zu „Kolbenpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste