Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
Coachi
Beiträge: 123
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Fr 10. Aug 2018, 20:18

Hallo,

so heute hab ich mal wieder paar Std. geplunscht, muss sagen das ich heute mehr Sand fördern konnte auch ohne bohren. Hoffentlich gehts so weiter...
Nach unten bin ich leider nur 2 cm gekommen, mal schauen wies morgen wird. Ach ja, das Bohrloch war trocken heute. Bin also noch nicht im Grundwasser!

Hier ein Bild meiner neuen Baustelleneinrichtung:
Bild

Das ist echt ganz was anderes jetzt. Die Winde kann auch dran bleiben und muss nicht jedes mal abmontiert werden.
Es kann nur noch steil nach unten gehen jetzt :-)

reisenba
Beiträge: 32
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 12:04

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon reisenba » Fr 10. Aug 2018, 20:22

Super Baustelle Coachi, jetzt muss es nur noch weiter nach unten gehen...

Topic author
Coachi
Beiträge: 123
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Fr 10. Aug 2018, 20:46

Danke, bin auch sehr zufrieden damit. Das Drumherum passt, nach unten gehts nur sehr langsam aber ich geb nicht auf. Meine Hoffnung ist einfach dass das Plunschen besser läuft wenn ich mal im Grundwasser bin.
Hab bei Youtube Videos gesehen, da war jeder Hub gefühlt ein Zentimeter tiefer. Das ist natürlich ein Traum! Bei mir is eher 2 Std. plunschen ein Zentimeter tiefer :-)
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1669
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 10. Aug 2018, 23:12

Das plunschen über die Umlenkrolle muss auch geübt sein.
Es sollte sicher sein dass der Kolben sich in der Pumpe absenkt.
Zudem wäre es gut die Pumpe auf ihre Saugleistung zu überprüfen.
Das macht man in einer Wanne mit Wasser, nur Vorsicht, es kann nass werden. :mrgreen:
Sonst hilft nur auflockern und dann wieder plunschen.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Coachi
Beiträge: 123
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Fr 10. Aug 2018, 23:26

Hallo Manfred,
ich lass den Kolben immer ganz absenken. Die Pumpe saugt auch, bzw ich muss schon ganz schön anziehen das ich den Kolben hoch bekomm. Denk das passt schon, heut hab ich schon Sand fördern können. Es waren jedesmal ca 5 cm Sand in der Pumpe. Vllt macht das Rohr morgen wieder einen Rutsch wie beim letzten mal. Ja und ansonsten geht's halt einfach langsam weiter. Das ist dann halt so bei mir

Topic author
Coachi
Beiträge: 123
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Sa 11. Aug 2018, 19:23

Hab heute gute Material nach oben fördern können. Immer bohren und plunschen, das funktioniert ganz gut. Einmal hab ich ne komplett volle Bohrschnecke mit nach oben gebracht
Das Rohr ist aber nur 10cm nach unten gegangen und auch erst als ich es bisschen gezogen hab und fallen lies.
Der Bohrer/Kiespumpe ist mittlerweile 70cm unter dem Rohr. Tiefe des Rohres ist ca 10,30m, der Bohrer demnach auf 11m.
Ich fürchte da ist mal wieder ein Stein im Weg! Ich werd das Rohr nächtste Woche mal 50 cm ziehen und wieder rein. Hoff das bringt was...
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1669
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Bohrbrunnen » Sa 11. Aug 2018, 20:17

20 cm reichen.
Kommt aber drauf an in welcher Schicht du steckst.
Auch wichtig ob das Sumpfrohr richtig angeschägt ist.
Pack mal Gewicht drauf und lasse es ruhen, vielleicht helfen die Heinzelmännchen. :D
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Coachi
Beiträge: 123
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » So 12. Aug 2018, 00:09

Ich würd sagen kurz vor dem Grundwasser.
OK dann 20cm
Gewicht ist drauf, aber da hab ich wenig Hoffnung :-)
Die Schräge vom Sumpfrohr passt, hab ich extra nochmal geaendert

Topic author
Coachi
Beiträge: 123
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Fr 17. Aug 2018, 19:57

Hello :)

hab mal wieder nen Zwischenstand. Nachdem ich gestern das Rohr 20cm gezogen hab ist es nachgerutscht und steht jetzt auf 10,35m, also ca 10-15cm tiefer als zuvor. Allerdings ist der Bohrer mittlerweile 1,20m tiefer als das Rohr. Ich überlege mom ob ich evtl nochmal richtig Gewicht drauf packe. Hab mom alles drauf was so zu finden war inkl. meiner 94 kg. Reicht aber nicht! Hätt evtl noch 2 Wassertonnen bei meinem Vater, da sollten schon so 250 Liter rein gehen, geschätzt. Zuviel gibts nicht fürs Rohr oder?

Hier mal ein Bild vom Material
Bild

Seit heute sind so weisse Körner dabei, am Bild sollte es zu erkennen sein.

Gibts noch andere Tipps für mich?
Ach ja, hab gestern ne volle Bohrschnecke hochgezogen, war leicht feucht würd ich sagen. Wasser hab ich zuvor das letzte mal am Samstag dazu gegeben. Könnte also sein das bald Wasser kommt...
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1669
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 17. Aug 2018, 20:03

Kann da keinem eine Zahl nennen.
Es kommt drauf an wie genau das Gewicht ausbalanciert ist.
Auch wie fest die Rohre zusammengeschraubt sind.
Eine Tonne schaffen die Rohre schon, bei richtiger und behutsamer Anwendung.
Nur empfehlen tu ich das keinem.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast