Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
Coachi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Fr 6. Jul 2018, 10:14

Hallo Plunschmeister,

danke, war auf dem Bild bei Fontario nicht erkennbar bzw bei TNA und Trapez war ne Muffe dargestellt

Hab gerade mal geschaut, bei Fontario sagen sie 2-5 Tage nach Geldeingang. Wo gehts schneller?
Preislich bin ich bei Fontario bei 23,80€ pro Rohr

desert
Beiträge: 93
Registriert: So 24. Apr 2016, 18:19

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon desert » Fr 6. Jul 2018, 13:09

das 125er TNA kostet bei Ihm 23,30€ bei bezahlung mit PayPal ist so ca 7 Tage später die Rohre da.
https://www.shop.tk-u.de/
Bohrbrunnen von 2016
Durchmesser: DN 125
Brunnentiefe: 9,3m
Grundwassertiefe: 3,08m
Filterstecke: 3m
Filterweite: 0,3

Topic author
Coachi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Fr 6. Jul 2018, 17:40

Dankeschön, ist schon bestellt und ich will ja auf 150mm gehen, 125 ist mir fast bisschen zu wenig

Topic author
Coachi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Do 12. Jul 2018, 19:50

Hallo Leute,

da bin ich wieder. Hab heut die Lieferung bekommen :-)

Das Arbeitsrohr ist eingestellt, bin paar cm zurückgefallen auf ungefähr 8,70m. Die gilts morgen wieder aufzuholen.
@Plunschmeister: Hattest recht, das Arbeitsrohr DN150 mit Aussendurchmesser 165mm ging locker in das 180er Loch.
Musst nicht mal drücken oder sonst was, ist von allein runter. Im Gegenteil, musste eher mit der Klammer bremsen :-)
Die unteren 60cm die jetzt fehlen kommen vom "Sumpf" der da jetzt ist, denke ich zumindest. Hab den Bohrer kaum hoch
gebracht so war der angesaugt
Oh ja, bevor ichs vergess. Den Bohrer allein zu ziehen war keine gute Idee. Er wär mir fast an den Boden geknallt, obwohl ich
wusste das irgendwann das Übergewicht kommen wird konnte ichs gerade so halten. Glück ghabt würd ich sagen, beim
nächsten Bohrloch hol ich nen Kumpel *g

So hier ein Bild wies grad ausschaut
Bild

desert
Beiträge: 93
Registriert: So 24. Apr 2016, 18:19

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon desert » Fr 13. Jul 2018, 10:34

Du könntest in dem Thread "TNA o beziehen" noch deine Erfahrungen bz Zeit bis Lieferung niederschreiben.
Bohrbrunnen von 2016
Durchmesser: DN 125
Brunnentiefe: 9,3m
Grundwassertiefe: 3,08m
Filterstecke: 3m
Filterweite: 0,3
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1361
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 13. Jul 2018, 10:59

Vielleicht noch der Hinweis das man das Bohrgesänge auch teilen kann.
So ist es dann leichter das Wackelding zu händeln.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Coachi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Fr 13. Jul 2018, 15:47

@desert: Weiss jetz nicht was genau du meinst, ich denk es geht dir darum wo,wann ich bestellt hab und wanns geliefert wurde oder?
Habs jedenfalls bei Fontario am Freitag nach Mittag bestellt. Gekommen ist es gestern Mittag, ist ok für mich. Habs jetzt nicht schneller erwartet, eher langsamer

@Manfred: Ja ich weiss schon, aber wie soll ich das allein machen. Wenn ich ihn 5 Meter gezogen hab, kann ich ihn nicht mit einer Hand halten und mit der anderen
die Schrauben aufmachen :-)
Generell wars dumm von mir! War halt bisschen übermotiviert und hatte keinen der mir hilft... Würd ich nicht mehr machen und war mir eine Lehre!

ponG
Beiträge: 21
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 13:20

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon ponG » Fr 13. Jul 2018, 16:33

Du müsstest einen Halter bauen, eine Stabile Holplatte oder was aus Metall mit einem Spalt, der genau so breit ist wie das Bohrgestänge an der schmalsten stelle. Hochziehen, Halter aufschieben, einhängen, obere Hälfte abschrauben, untere Hälfte ggf. gegen hineinfallen ins Loch sichern (zB Gewindestange durchstecken) und dann untere hälfte ziehen.

Hier https://youtu.be/d-QLLQoXhGk?t=1241 sieht man sowas in der Art.

Aber mit Bohren bist du ja ohnehin durch... :D

edit: Ich seh grad, dass das ein Bohrer mit beweglicher Wendel ist... vergiss, was ich geschrieben habe :shock:

desert
Beiträge: 93
Registriert: So 24. Apr 2016, 18:19

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon desert » Fr 13. Jul 2018, 20:18

hier in diesem Thread von Fontario lese ich da noch nichts :)
viewtopic.php?f=24&t=970
Bohrbrunnen von 2016
Durchmesser: DN 125
Brunnentiefe: 9,3m
Grundwassertiefe: 3,08m
Filterstecke: 3m
Filterweite: 0,3

Topic author
Coachi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Fr 13. Jul 2018, 21:06

@desert: erledigt :-)

@ponG: Hab mir heut Nachmittag auch bisschen Gedanken dazu gemacht. Evtl einfach ne große Schraubzwinge neben das Loch legen, hochziehen und schauen das man sie ansetzen kann. Das würd auch halten... Naja, das einfachste ist nach wie vor jemanden hinzu zu holen

So, hier meine Fortschritte. Hab ja heut mit der Kiespumpe begonnen und muss sagen da war bohren einfacher :-)
Bin ca 30cm nach unten gekommen auf 9m. Hab also noch nicht ganz aufgeholt was das Bohrloch betrifft

Bild


Hier mal ein Bild vom geförderten Sand heute
Bild

Viel is es nicht. Hab immer ca 10 mal gezogen und jedesmal ne Handvoll Sand vllt. mal zwei Hände hochgebracht.
Irgendwie klappt das noch nicht so richtig.
Sollte die Kiespumpe eig. voll sein oder ist das normal das so wenig gefördert wird?

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: brunnengeier und 5 Gäste