Schachtbrunnen umbauen


Topic author
roadjack
Beiträge: 1
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 14:10

Schachtbrunnen umbauen

Beitragvon roadjack » Sa 9. Jun 2018, 16:15

Moin,

ich bin Jan und neu hier.

Zu meinem Problem:

Bestand: ein alter, überbauter (nun quasi im Haus) Schachtbrunnen (D ca. 800 mm, Grundwasser bei etwa 6 Metern), gemauert mit Ziegeln, Brunnenkörper sackt langsam aber sicher ab (die vergangenen 25 Jahre etwa 20 cm). Genutzt zuletzt vor 10 Jahren und das auch nur spartanisch mit Saugpumpe, da Leistung abnehmend. Feiner Sand am Boden.

Durch das Absacken des Brunnenkörpers will ich auf keinen Fall da runter. Gase? keine Ahnung...
Die beengten Verhältnisse lassen mich maximal ein Gerüstfeld aufbauen.

Meine Vorstellung: Brunnen reaktivieren. In welcher Art und Weise ist mir eigentlich egal, nur die Leistung sollte konstant sein.

Welche Empfehlung würdet Ihr mir geben?
Das ich in irgendeiner Art und Weise verfülle ist klar. Ich hätte vom Grundgedanken her eine Rammleitung mit mindestens 2 Meter Filterstrecke auf 9 Meter getrieben, den Brunnenkörper dann auf 2 Meter unter Fundament verfüllt und dort auch die Pumpe verstaut. 1500 Liter Puffer stehen zur Verfügung. Daher wäre es auch kein Problem, wenn ich nur 0,8 cbm/h an Leistung hätte, nur konstant muss sie kommen. Wasser ist ja da.

Hoffe ihr könnt mir helfen
Jan
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2482
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Schachtbrunnen umbauen

Beitragvon Plunschmeister » Sa 9. Jun 2018, 19:34

Moin Jan und willkommen im Forum.
Du solltest einen örtlich Brunnenbauer um Rat fragen. Ich persönlich würde mir nicht die Arbeit machen, um im Schachtbrunnen einen Rammbrunnen zu erstellen.
Bei Feinsand ist das auch nicht so ohne weiteres möglich.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Schachtbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste