Bohrbrunnen am Oberrhein

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
Joachim
Beiträge: 31
Registriert: Do 20. Jul 2017, 13:24

Bohrbrunnen am Oberrhein

Beitragvon Joachim » Mi 9. Mai 2018, 18:00

Hallo Brunnen-Gemeinde,
ich möchte nach einem selbst erstellten Rammbrunnen, der aber nicht genug Wasser fördert um es pumpen zu können, nun daneben einen Bohrbrunnen herstellen.

Da ich den Rammbrunnen auch vorgebohrt habe, weiß ich ziemlich genau was für ein Boden bis zur ersten Wasserlinie ansteht.

Ich habe hier ca. 30cm Humus, dann einen lehmigen Abschnitt, ca. 1m tief, danach kommt bis auf knapp 3m Tiefe ein sehr fester Lehm, der eher schon ein Mergel ist.
Dann kommt die (1. ?) Wasserlinie und es war aus mit dem Bohren.

Da ich hier im am Rand des rheinischen Graben liege, vermute ich, dass ich ab dieser Tiefe tatsächlich im Rheinkies bin, mit Korngrößen von Feinstsand bis hin zu kalbgroßen Rheinkieseln.
Es ist also auch ein bißchen ein Glücksspiel, wenn ich beim abteufen auf einen großen Stein komme wird es "spannend". 8-)

Den alten Erdbohrer hab ich sogar noch da, der hat aber nur einen Durchmesser von 120mm.
Da ich aber ein 115mm Brunnenrohr abteufen möchte, würde ich da gerne auf 150mm gehen.

Was haltet Ihr von dem Vorhaben?

Und, kann man die Bohrspindeln auch einzeln kaufen, also ohne Gestänge?
6m Quadratrohr-Gestänge hätte ich nämlich noch da.


Bitte um Tips,
Joachim
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2393
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen am Oberrhein

Beitragvon Plunschmeister » Do 10. Mai 2018, 10:03

Moin Joachim,
Was haltet Ihr von dem Vorhaben?

Es ist halt schwierig im Rheinkies :lol: . Da du aber einen Rammbrunnen setzten konntest, würde ich es einfach probieren, hierbei aber Glattwandrohr verwenden.

Die Bohrer bekommt man auch ohne Gestänge. Falls diese nicht kompatibel sind, muss man sich halt einen Adapter bauen.
(Wir hatten hier einmal einen Anbieter gepostet- finde aber gerade den Link nicht) :oops: .
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2393
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen am Oberrhein

Beitragvon Plunschmeister » Do 10. Mai 2018, 10:16

„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Joachim
Beiträge: 31
Registriert: Do 20. Jul 2017, 13:24

Re: Bohrbrunnen am Oberrhein

Beitragvon Joachim » Do 10. Mai 2018, 20:27

Super!
Danke für den Link!

Ist ein 150mm Bohrer bei 115mm Rohrdurchmesser ausreichend?

Nach Glattwandrohren hab ich gesucht, aber nur die mit den überstehenden Muffen gefunden (TNA?), auch bei hier im Forum empfohlenen Anbietern.
Wie heißen die Rohre ohne Muffe, sind das "Trapezgewinde" (hab ich hier mal wo gelesen)?

Ich dachte an einen halben Meter Sumpfrohr,
2 Meter Filterrohr
und 5 Meter Vollwandrohr.

Damit läge das obere Filterrohr 2 Meter unter der Wasserlinie.

Wäre das so ok?


Viele Grüße und nochmals danke,
Joachim
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1641
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Bohrbrunnen am Oberrhein

Beitragvon Bohrbrunnen » Do 10. Mai 2018, 22:51

Die Glattwandrohre sind mit TNA Gewinde.
Aus welcher Gegend kommst du denn?
Macht es leichter was zu empfehlen.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Joachim
Beiträge: 31
Registriert: Do 20. Jul 2017, 13:24

Re: Bohrbrunnen am Oberrhein

Beitragvon Joachim » Do 10. Mai 2018, 23:30

Etwas nördlich von Freiburg, Emmendingen.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1641
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Bohrbrunnen am Oberrhein

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 11. Mai 2018, 09:28

Nun das ist etwas zu weit für meine Quellen.

Kann dir somit nur die STÜWA Konrad Stükerjürgen GmbH empfehlen.
Die Haben einen Vertriebspartner die FWU in Bobenheim Roxheim.
Habe mit denen eben telefoniert, die haben die gängigen Maße auf Lager und Verschicken das Material auch.


STÜWA Aussenlager Süd-West
FWU GmbH
Klein Niedesheimer Str. 34
D-67240 Bobenheim – Roxheim
Tel. 06239-997910, Fax. 06239-997912

Wenn dir der Weg nicht zu weit ist kannst du dort auch abholen.
Sorry, mehr kann ich die momentan nicht helfen.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Joachim
Beiträge: 31
Registriert: Do 20. Jul 2017, 13:24

Re: Bohrbrunnen am Oberrhein

Beitragvon Joachim » Sa 12. Mai 2018, 17:46

Ja, danke Dir.

Für ein 115er Rohr, welchen Bohrer soll ich da nehmen?
150, 180, 200mm?
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1641
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Bohrbrunnen am Oberrhein

Beitragvon Bohrbrunnen » Sa 12. Mai 2018, 19:29

Wenn du bohrst, zB. mit einem 200derter, dann ist das Bohrloch 210.
Für ein 4,5" Rohr höchstens 120 mm bohren.
Das Rohr braucht ja eine Führung im Boden, ist das Loch zu groß schlacker das Rohr hin und her.
Das kann zu einem Bruch führen, auch zu einem nicht lotrechten abteufen.
Normal reich ein bis 2 cm größere Bohrungen als das Rohr im Durchmesser ist.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Joachim
Beiträge: 31
Registriert: Do 20. Jul 2017, 13:24

Re: Bohrbrunnen am Oberrhein

Beitragvon Joachim » Sa 12. Mai 2018, 23:24

Dankeschön!
:)

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste