Mein Bohrbrunnen in Rosenheim, 83026

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich
Benutzeravatar

bypsa
Beiträge: 179
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Mein Bohrbrunnen in Rosenheim, 83026

Beitrag von bypsa » Mi 4. Dez 2019, 09:27

👍 Sehr gut.
Das ermuntert mich an meiner noch zu bauenden Kiespumpe die obere Kante abzurunden oder sonst irgendwie konstruktiv anders als gewöhnlich aufzubauen, um ein Verkanten zu verhindern.
Schön, das es bei dir geklappt hat die Pumpe zu bergen.
Danke für die Doku.

Kann jemand, der TNA-Rohr verwendet hat sagen, ob da auch diese Kante innen am Rohrübergang ist ?
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel 9,80m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr, aktuell 10,3m im Stein mit 200er Bohrkrone
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 342
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Mein Bohrbrunnen in Rosenheim, 83026

Beitrag von Moister » Mi 4. Dez 2019, 14:17

Ich habe TNA ohne Muffen aber so einen Grad haben die nirgends.
Wo soll der denn auch herkommen? Da müßte das material schon nach innen gequetscht worden sein. Ich habe überlegt ob man das schafft wenn man die Rohre mit Gewalt verschraubt aber ich glaube das schafft man nur mit einem meterlangen Hebelarm.
Es wäre ja auch designtechnisch Nonsens in ein Wasserrohr einen Übergang zu machen, da bleibt ja immer was hängen und der Batzen kann nur immer größer werden.
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"
:arrow: Meine Brunnenbau-Story.
Benutzeravatar

bypsa
Beiträge: 179
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Mein Bohrbrunnen in Rosenheim, 83026

Beitrag von bypsa » Mi 4. Dez 2019, 15:35

Naja, man sieht es ja hier schön auf dem Foto. Deshalb die Frage ob das bei TNA genauso ist. Scheint aber nicht so zu sein wie du schreibst....
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel 9,80m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr, aktuell 10,3m im Stein mit 200er Bohrkrone
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Forum Admin
Beiträge: 1820
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Mein Bohrbrunnen in Rosenheim, 83026

Beitrag von Bohrbrunnen » Mi 4. Dez 2019, 23:01

Ohne es selbst zu sehen ist es schwer eine Aussage zu treffen.
Ich vermute das die Rohre nicht komplett zusammengeschraubt waren.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Topic author
Oceanborn
Beiträge: 32
Registriert: So 18. Aug 2019, 10:21

Re: Mein Bohrbrunnen in Rosenheim, 83026

Beitrag von Oceanborn » Di 10. Dez 2019, 22:53

Tut mir leid, liebe bohrende Gemeinde, das ich mich jetzt erst zurückmelde... leider gibt es ab und zu doch noch was wichtigeres als die heimatliche Baustelle im Garten... dabei rennt doch die Zeit nun wirklich... :oops:

Also mit dem Rohr ist es folgendermassen:
Bei meinen 7" Rohr mit auftragendem Trapezgewinde ist es so, wie man es in dem Film und auf den Bildern sieht.
Das ist jetzt nicht mit übermenschlicher Gewalt zusammengeschraubt worden, doch es ist komplett, alle Gewindegänge sind in Benutzung, weiter zuschrauben geht nicht.
Ich werde, wenn ich dazu komme, nochmal ein Foto einstellen, ich hab ja hier noch ein paar Rohre im Garten herumliegen, wo man es zeigen kann.

und ja, ich geb Euch definitiv Recht...
Es macht an und für sich überhaupt gar keinen Sinn, bei wasserführenden Leitungen INNEN Ränder, Kanten, Bund, Schweißnaht, Gewinde etc. so grob überstehen zu lassen.

Das Rohr, was ich hier habe, ist nun so...
Ich hab's jetzt schon "wider jegliche Vernunft" ;) trotz dieser fetten Muffen mit großer Auflast so weit in die Erde hinunter getrieben.
Raus zerr ich es jetzt bestimmt nicht mehr... :lol:
Damit muß ich wohl nun leben... ;)
Bohrbrunnen in 83026, 7" blaues Brunnenrohr; 0,5mm Filterstrecke 3m; Grundwasser ab 4m Tiefe; Sand+Kies ab 4,5m Tiefe...
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2590
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Mein Bohrbrunnen in Rosenheim, 83026

Beitrag von Plunschmeister » Mi 11. Dez 2019, 09:26

Bei meinen 7" Rohr mit auftragendem Trapezgewinde ist es so, wie man es in dem Film und auf den Bildern sieht.
Das ist jetzt nicht mit übermenschlicher Gewalt zusammengeschraubt worden, doch es ist komplett, alle Gewindegänge sind in Benutzung, weiter zuschrauben geht nicht.
Der Absatz in den Rohren ist normal. Die Rohre sind normalerweise auch nicht für ein direktes Abteufen angedacht.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Antworten