Rammbrunnen im Bohrbrunnen

Erstellung nur bis zu einem Grundwasseranfang bis zu 6m möglich

Topic author
ElivH
Beiträge: 5
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:02

Rammbrunnen im Bohrbrunnen

Beitragvon ElivH » Sa 12. Okt 2019, 17:55

Hallo,

ich habe in ein ehemaliges - verschlossenes - Bohrloch ein 2“ Brunnenrohr mit minimalen Aufwand reintreiben können. Ich bin jetzt bei einer Tiefe von 10m angelangt. Ich habe klargespült und es kommt kein Sand mehr. Eigentlich gut aber die Leistung des Brunnens ist nicht so gut. Er hat eine Literleistung von 350 l pro Stunde. Das Wasser steht von oben gemessen bei 3,5m. Das Rohr hat 4m Filterstrecke und ich frage mich jetzt, was mehr Erfolg bringt:
1. Das Rohr auf Verdacht 1m weiter reinschlagen und schauen, ob mehr Wasser kommt.
2. Rohr ziehen und die Filterstrecke um 2m verlängern. Danach das Rohr auf 12 m einbringen.
3. Filterstrecke mit grösserer Schlitzbreite nehmen. Jetzt habe ich 0,3, ich habe aber auch noch 0,5 hier liegen.

Das die Pumpe max. 8m Saugstrecke schafft ist mir bekannt. Ich habe mich gefragt, was von den Optinen ggf. mehr Erfolg verspricht. Ich hatte gehofft, dass tiefer mehr Wasser ins Brunnenrohr eindringt bei gleichbleibender Höhe des Wassers im Rohr.

In der direkten Nachbarschaft sind die Brunnen zwischen 7 und 12m tief.

Grüsse ... Elisabeth

Zurück zu „Rammbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste