Rohr hängt fest, was tun

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
Lagi
Beiträge: 1
Registriert: Sa 12. Okt 2019, 10:20

Rohr hängt fest, was tun

Beitragvon Lagi » Sa 12. Okt 2019, 11:09

Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei ein Bohrbrunnen zu bohren/Plunschen.
Ich möchte gerne damit ein 400m² Rasen bewässern und noch paar Blumen dazu.
Mein Wohnort ist Grevenbroich Hülchrath

Ich benutze zur Zeit ein KG 2000 Arbeitsrohr in DN 160, der Ring mit der Gummidichtung ist ab und die Rohre sind mit 8 x M6 Schrauben verschraubt. Ich war bei 9 Meter Tiefe, ab 8 m beginnt das Grundwasser und es ist Quarzsand vorhanden.

Der Meter zu Plunschen ging ganz gut, doch dann hing immer die Kiespumpe fest (Kiespumpe 108mm). Die KP habe ich immer nur mit sehr sehr viel Mühe heraus bekommen.
Ich bin der Meinung, dass das Rohr unten geberstet ist und wollte es deswegen heraus ziehen. Der erste Meter zu ziehen ging gut, aber dann Hängt das Rohr genau bei 8m fest. Ich benutze ein 1,5 Tonnen Kettenzug, die Rohre halten mehr aus als gedacht. Aber keine Chance. Habe das Rohr dann wieder 30 cm nach unten gedrückt, das ohne Probleme ging, das Rohr lies sich auch drehen. Aber als ich es wieder hochziehen wollte, blieb er wieder an der selben Stelle hängen.

Die Frage ist, was soll ich jetzt tuen.

Gruß Lagi
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 326
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Rohr hängt fest, was tun

Beitragvon Moister » Sa 12. Okt 2019, 21:59

Lagi hat geschrieben:Ich benutze zur Zeit ein KG 2000 Arbeitsrohr ...
...doch dann hing immer die Kiespumpe fest (Kiespumpe 108mm). Die KP habe ich immer nur mit sehr sehr viel Mühe heraus bekommen.
Ich bin der Meinung, dass das Rohr unten geberstet ist...
Ich benutze ein 1,5 Tonnen Kettenzug, die Rohre halten mehr aus als gedacht.


Die Kiespumpe ist eigentlich etwas klein im Durchmesser für ein 160er Rohr... aber das ist ein anderes Thema.

Du hast halt mal wieder den fehler der Fehler gemacht und ein KG-Rohr in den Boden gerammelt.
Und die goldene Regel ist: Es hält weniger aus als du denkst!
Aber dein Problem ist eigentlich noch klein.

1,5t Kettenzug heißt erstmal nichts. Es kommt drauf an welchen Zug du damit erzeugen kannst.
Alternativ die Wagenhebermethode ausprobieren.

Solltest du nur ein Stück vom Rohr rausbekommen... dann ist dein Problem ein großes!

Good Luck!
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste