Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 99
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » Mo 27. Aug 2018, 22:18

Danke.
Das ist doch mal ein brauchbarer Vorschlag :) Eine gute Möglichkeit um einen halben Meter Platz zu gewinnen.
In Kombination mit einer kürzeren Kiespumpe dürfte die geringe Deckenhöhe ausreichend sein.
Der Nachteil ist, wie du schreibst wirklich das doppelt so häufige lösen der Klemme mit entfernen der Gewichte - damit muss ich dann leben.

Was ist denn die Empfehlung ? Steinplatten oder Wasser z.B. in Mörtelwannen übereinander?
Wasser hat den Vorteil, dass es gepumpt werden kann.... braucht aber mehr Platz.

Eine Idee ist, das Gewicht an der Betondecke zu sichern, die Klemme zu lösen, Rohr wechseln, das Gewicht per Flaschenzug oder ähnlichem einen halben Meter höher ziehen und wieder am neuen Rohr befestigen.
Hat das schon mal jemand gemacht?
Andere Vorschläge?
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr, aktuell 7,2m im Stein mit 200er Bohrkrone
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2776
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon Plunschmeister » Mo 27. Aug 2018, 22:57

Die Brunnenrohre über einer Traverse, welche am Betonboden verschraubt ist, drücken. Die Rohrklammer am BR sitzt praktisch unter der Travese. Auf die Klammer werden keine Gewichte gelegt, sondern Wagenheber gestellt - die dann gegen die am Boden verankerte Travese drücken.
Eventuell noch ein paar Distanzstücke anfertigen, um den Hub auszugleichen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 99
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » Mo 3. Sep 2018, 08:44

Prima Tip, danke.
Das hat mich dazu gebracht eine andere Variante zu probieren:
Warum eine Traverse, wenn es doch die Stahlbeton-Garagendecke gibt?
Nur EIN Wagenheber an die Decke auf eine art schmalen Tisch montieren (z.B. Küchenarbeitsplatte) mit langen Füßen (ca 70cm) die auf die auf die Spannzange von oben drücken.
Die Umlenkrolle an die Unterseite der Arbeitsplatte mittig über das Bohrloch für die Kiespumpe.
Jetzt noch ein Druckmesser (Waage) dazwischen, damit man weiß wie groß die Last auf den Rohren ist.
- Hat da jemand ne Idee bezüglich Messung der Last?

Bild

Gruß
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr, aktuell 7,2m im Stein mit 200er Bohrkrone

ponG
Beiträge: 101
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 13:20

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon ponG » Mo 3. Sep 2018, 08:51

70cm zur Entnahme der Kiespumpe halte ich für VIEL zu wenig Platz. Selbst mit einer kleinen Kiespumpe...
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 99
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » Mo 3. Sep 2018, 08:56

Naja, genau das ist ja mein Problem....
Die Pumpe dürfte höchstens ca 50cm lang sein und der Kolben muss zum rausnehmen sein, damit man sobald die Pumpe oben ist erst den Kolben mit Stange und danach die Pumpe selbst entnehmen kann.
Beides natürlich mit Seilen gesichert...
Deshalb der Eigenbau Kiespumpe.
Mit dem Tipp von PM ein 0,5m Rohr dazwischen zu machen gewinne ich auch nochmal Platz...
Gruß
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr, aktuell 7,2m im Stein mit 200er Bohrkrone
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 99
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » Mi 5. Sep 2018, 11:23

Mittlerweile habe ich das geplante Brunnenbauprojekt angezeigt und mich über die Bodenbeschaffenheit informiert.
Hier der Auszug (Internet , HLNUG):

• Hydrogeologische Einheit: 10P 1B Rotliegend Sand-, Schluff-, und Tonsteine, Mergel- und Kalksteine
• Gesteinsart S: Sediment
• Verfestigung F: Festgestein
• Hohlraumart K/P: Kluft/Poren
• Geochemischer Gesteinstyp: silikatisch/karbonatisch

Kann mir das mal jemand erläutern was das alles genau bedeuten soll und wie die Chancen stehen den Brunnen zu bohren bzw. mit welchen Schwierigkeiten zu rechnen ist?
Danke
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr, aktuell 7,2m im Stein mit 200er Bohrkrone
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2776
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon Plunschmeister » Mi 5. Sep 2018, 17:47

Moin,
es steht Sedimentgestein, sprich - Tonstein, Mergel- und Kalkstein an.
Grundwasserleiter
Hydrogeologische Attribute
Aber in welcher Tiefe? Mit einem einfachen Handbohrer kommst du da nicht weit.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 99
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » Mi 5. Sep 2018, 23:44

Das bedeutet also: Wasser hab ich wohl aber in welcher Tiefe und ich komme wahrscheinlich nicht ran wegen Stein....
Ich werde es trotzdem probieren weil 2 Nachbarn (von denen ich weiß) einen Brunnen haben - ich glaube 8m haben sie mal gesagt.
Die gibt es schon ewig und da war kein professioneller Bohrer da!
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr, aktuell 7,2m im Stein mit 200er Bohrkrone
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 99
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » Fr 4. Jan 2019, 10:51

Moin zusammen,
wollt mich mal wieder melden....
Ich habe mittlerweile ein Brunnenbohrgerät mit einem 1kW Getriebemotor und elektrischer Seilwinde gebaut, das in 2,20m Deckenhöhe arbeitet und bin beim Bohren bis auf 3m Tiefe vorgedrungen.
Leider bis auf den ersten halben Meter alles Lehm - mal pur und mal mit Steinen bis 5-10cm Größe :(
Jetzt habe ich da wohl einen größeren Stein und muss mir erstmal eine Ramme bauen - dann get´s hoffentlich weiter - ich werde berichten!

Bild Bild Bild BildBild Bild Bild
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr, aktuell 7,2m im Stein mit 200er Bohrkrone
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 99
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » So 6. Jan 2019, 00:10

Sooo, der erste Stein ist weg.
Nach schnellem Basteln des Zerstörers (2m Rohr mit angeschrägtem Flachstahl) hab ich ihn gleich eingesetzt.
Als ich dann unten ein bisschen mit der Bohrspitze gerührt habe kam eine Steinplatte zum Vorschein die fast so groß wie das Bohrloch war - mit dem Bohrer also unmöglich aufzunehmen. Also hab ich mir schnell aus einem Draht eine Steinangel gebogen und die Sau gehoben - das ging erstaunlich schnell...
Leider wars das noch nicht, weil der Bohrer sich danach immer noch an der gleichen Stelle festgefressen hat.
Die nächsten Tage werde ich hoffentlich sehen was da noch im Weg ist...

Zerstörer:
Bild


Angel:
Bild
Bild
Bild
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr, aktuell 7,2m im Stein mit 200er Bohrkrone

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 10 Gäste