Vorstellung und Fragen


Topic author
MarkusG
Beiträge: 5
Registriert: Do 9. Aug 2018, 12:04

Vorstellung und Fragen

Beitragvon MarkusG » Do 9. Aug 2018, 12:50

Hallo zusammen,

irgendwas habe ich wohl gerade falsch gemacht, denn meine Vorstellung wurde nicht gepostet. Also bitte nicht wundern, falls sie doch nochmals (also dann doppelt) auftauchen sollte! :D

Mein Name ist Markus, ich lebe hier in Rheinhessen und wir bauen gerade auf einem 1,8 Ha großen Gelände einen Besuchergarten und eine Nebenerwerbsgärtnerei auf. Bislang konnten wir Wasser aus einen Bach beziehen, der jedoch in diesem Sommer ausgetrocknet ist. Nun stellt sich die Frage eines Brunnenbaus!

Schichtenwasser liegt bei uns nicht sehr tief (kommt wohl schon nach 2 Metern), ein Schichtenwasserbrunnen könnte aber ungeeignet sein, da wir im Nebenerwerb nur wenig Zeit für unseren Betrieb haben und wir dann in diesen Stoßzeiten Wasser benötigen, dass nicht begrenzt ist. Wir hätten nicht die Zeit, jeweils zu warten, bis der Brunnen wieder voll ist.

Daher die Idee eines Tiefenbrunnens. Nun hat mir die Dame des Landesamtes für Geologie gesagt, es gebe nur zwei solcher Brunnen in Wallertheim, einmal in Form einer Grundwassermessstelle, ein anderes Mal als privater Brunnen. Das Grundwasser liege bei 81 Metern! Wie haben hier Löß- und Lehmböden.

Noch eine Zusatzinfo: Wir sind derzeit noch nicht an das öffentliche Trinkwassernetz angeschlossen. Möglicherweise bauen wir hier in den nächsten 1-2 Jahren, dann wären wir auch angeschlossen.

Eine Bohrfirma machte uns nun einen Kostenvoranschlag von 37.000 Euro! Eine andere sprach mündlich von 19.000 Euro!

Hierzu hätte ich Fragen:

1. Macht so ein Vorhaben überhaupt Sinn? Oder ist die Gefahr zu groß, viel Geld auszugeben, für einen Brunnen, der dann aber vielleicht gar nicht funktioniert?

2. Ist diese enorme Preisspanne bei Firmen normal?

Ich habe mir gedacht, ich stelle zunächst meine Frage hier bei den Vorstellungen. Falls es nämlich bereits ausreichend Antworten auf diese Fragen hier im Forum gibt, bitte ich Euch um die jeweiligen Links, dann muss ich nicht einen extra Thread eröffnen.

Grüße und jetzt schon mal Danke für Eure Mühe

Markus
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 936
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Vorstellung und Fragen

Beitragvon Eriberto » Do 9. Aug 2018, 12:54

Hallo Markus,

die ersten zwei Beiträge neuer User müssen von einem Moderator freigegeben werden. Dies habe ich soeben getan.
Ab dem 3. Beitrag fällt das weg und Du hast Dich dann auch gleichzeitig für das Brunnenpedia 'qualifiziert'... :)
Gruß
Florian

Topic author
MarkusG
Beiträge: 5
Registriert: Do 9. Aug 2018, 12:04

Re: Vorstellung und Fragen

Beitragvon MarkusG » Do 9. Aug 2018, 12:59

Danke, Florian, für die Erklärung, ich hatte es dann auch schon selbst (nur zu spät) gelesen!

Markus
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 936
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Vorstellung und Fragen

Beitragvon Eriberto » Do 9. Aug 2018, 13:03

Hallo Markus,

nun zu Deinen Fragen:
zu 1.: Sinn macht vieles oder auch nicht... Spass beiseite. Die Frage ist doch, was kann man sparen und was sind die Alternativen? Wenn ich es richtig verstanden habe, seid ihr an dem Standort nicht an Trinkwasser angeschlossen, d.h., wenn der Bach nichts liefert seid ihr aufgeschmissen und eine Gärtnerei ohne Wasser macht sich ja wohl nicht so gut...
Man müsste also klären, ob und wann mit einem Anschluss zu rechnen ist. Wenn ja, was kostet der Anschluss und was das Wasser. Erst dann kann man einen Vergleich anstellen.
Wäre denn ein solcher Brunnen für den geplanten Zweck genehmigungsfähig? Hat die Dame dazu etwas gesagt?

zu 2.: Ich nenne das immer Marktwirtschaft! :) Ich sehe und höre davon regelmäßig im Bekanntenkreis (ebenfalls einige selbstständig). Das sind Differenzen in den Angeboten von z.T. über 100% keine Seltenheit. Es gibt auch einen paradoxen Mechanismus: wenn man zu günstig ist, bekommt man den Zuschlag trotzdem nicht, da der potentielle Kunde denkt, wer so viel weniger als die Anderen verlangt, kann nichts taugen. D.h., wer im Vergleich zu günstig ist, wird nicht genommen.
Hast Du konkrete Angebote vorliegen? Erst wenn man diese analysiert, kann man auch vergleichen. Die Fragen wären: Bohrverfahren, Rohrtourdurchmesser, Pumpe im Angebot enthalten (?) usw....

Welche Details kannst Du noch liefern?
Gruß
Florian

Topic author
MarkusG
Beiträge: 5
Registriert: Do 9. Aug 2018, 12:04

Re: Vorstellung und Fragen

Beitragvon MarkusG » Do 9. Aug 2018, 13:14

Danke Florian, für Deine Hilfe!

Ja, Du hast es gut beschrieben: Eine Gärtnerei ohne Wasser ist bald keine mehr. Genehmigungsfähig wäre der Brunnen wohl. Der Kontakt mit der Unteren Wasserbehörde ist da.

Ich habe ein schriftliches Angebot von der teuren Firma, da ist die Pumpe mit dabei. Bei der günstigeren Firma ist die Pumpe nicht mit dabei. Tatsächlich habe ich aber noch kein schriftliches Angebot der günstigeren Firma. Wir sind so verblieben, dass ich zunächst einmal herausfinden solle, wem der private Tiefenbrunnen im Ort gehört, dann würde die Firma mit diesem in Kontakt treten, um gewisse Fragen zu klären. Das hörte sich für mich sinnvoll an.

Aber letztlich hast Du mir schon weitergeholfen: Ich muss mir auch das zweite Angebot schriftlich zukommen lassen, um es vergleichen zu können! Erst dann machen meine Fragen Sinn!

Danke
Markus

Walter
Beiträge: 38
Registriert: Di 8. Aug 2017, 13:06

Re: Vorstellung und Fragen

Beitragvon Walter » Do 9. Aug 2018, 17:37

Wie wäre es mit einem Zwischenspeicher/Zisterne so könnte man das Schichtwasser nutzen.

Hast du eine Ahnung wie viel m3 Wasser ihr Pro tag braucht?

Walter
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2446
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Vorstellung und Fragen

Beitragvon Plunschmeister » Do 9. Aug 2018, 17:55

Hallo Markus,
willkommen bei uns im Forum.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

pumpenklause
Beiträge: 1
Registriert: Do 9. Aug 2018, 18:42

Re: Vorstellung und Fragen

Beitragvon pumpenklause » Do 9. Aug 2018, 20:38

nabend zusammen,
ich hoffe ich bin hier richtig um mich vorzustellen ?!
eigentlich heiße ich Sven aber pumpenklause fand ich ganz passend hier :lol:

der eigentliche Grund weshalb ich mich hier angemeldet habe ist der Bau einer Widderpumpe .
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2446
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Vorstellung und Fragen

Beitragvon Plunschmeister » Do 9. Aug 2018, 21:04

Hallo Sven,
in der Vorstellrunde bist du schon einmal richtig. Für deine eigene Vorstellung, eröffne bitte einen separaten Faden. Es soll ja hier alles ein bisl übersichtlich bleiben.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
MarkusG
Beiträge: 5
Registriert: Do 9. Aug 2018, 12:04

Re: Vorstellung und Fragen

Beitragvon MarkusG » Mo 13. Aug 2018, 06:45

Hallo und Guten Morgen,

gerne gebe ich Euch eine kurze Rückmeldung: Ich weiß jetzt, wem der Tiefenbrunnen im Dorf gehört, kann heute Kontakt mit ihnen aufnehmen, um zu erfragen, wer wann wie den Brunnen gebohrt hat. Dann gibt es einen Kostenvoranschlag und dann sehen wir weiter.

Zu Walters Vorschlag mit der Zisterne: Das Schichtenwasser hier ist sehr eisenhaltig und verstopft gerne die Düsen. Klar, man kann filtern, je nach dem kann es aber sein, dass man die Pumpe schlecht unbeaufsichtigt laufen lassen kann. Der Schichtenbrunnen und eine große Zisterne zu graben wird insgesamt nicht viel günstiger sein als der Tiefenbrunnen, es sei dann ich mache es selbst, wofür ich die Zeit nicht habe.

Aber noch ist nichts entschieden. Ich berichte nochmals, sobald es konkreter wird. Ist ja vielleicht auch für andere interessant.

Zu den Kubikmetern kann ich noch gar nichts konkretes sagen: Aber der Bedarf wird aufgrund der wachsenden Gärtnerei immer größer werden.

Grüße
Markus

Zurück zu „Willkommen im unabh@ngigen Brunnenbauforum - Vorstellrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast