Brunnen bohren lassen 35m tief

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
ronnystritzke
Beiträge: 29
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 21:24
Wohnort: 15898 Neuzelle

Brunnen bohren lassen 35m tief

Beitragvon ronnystritzke » Sa 27. Apr 2019, 08:45

Guten Morgen,

bei meinem Nachbarn wird gerade ein Haus gebaut wo die Erdwärmebohrer 70m tief gebohrt haben. Die habe ich gleich angesprochen ob die mir auch ein Brunnen bohren könnten. Nach dem bohren der Erdwärmeleitung haben Sie mir die Erdschichten gezeigt, sie haben alle 2 m eine Probe genommen. Ab 20m kommt Wasser und geht bis ca. 36m, danach kommt Ton. Habe die Schichten auch fotografiert.
Eigentlich sollten die Jungs durch meinen vorhandenen Erdkeller bohren, dazu habe ich oben einen Brunnendeckel damals gebaut das man von oben bohren kann, jedoch müsste man dazu ca. 2,5m Schutzrohr drüber ziehen, das ist dem Bohrer zu heiß, da hat er Angst das er meinen Keller flutet...

Dann haben wir uns geeinigt das er neben dem Keller bohrt und ich mir dann die Druckleitung in den Keller lege, auch nicht so dramatisch....

Er würde dann ein blaues Rohr verwenden und 4m Filterstrecke.

Nutzen möchte ich den Brunnen für meine neu installierte Bewässerungsanlage für ein 2500qm Grundstück. Derzeit benötige ich für meine 5 Stränge, die am Tag jeweils 10min. laufen ca. 3qb Wasser was ich aus meiner 9qb Zisterne sauge. Das diese nicht lange reicht sieht man ja.
Eigentlich bräuchte ich das 3fache um einen schönen grünen Rasen zu haben...

Leider ist das Brunnenwasser laut Nachbar sehr Eisenhaltig. Ein anderer Brunnenbauer wollte damals zum Brunnen runter Sauerstoffangereichertes Wasser zuführen das dann das Eisen unten lassen soll, jedoch würde sich das mit der Zeit dann zusetzen.

Habe gesehen das es eine Art Rückspülfilter gibt, die das Eisen und Magan rausfiltern soll.... jedoch brauche ich ca. 6000l/h....

Habe noch mit einem weiteren Brunnenbauer gesprochen der würde erstmal vorbei kommen und eine Wasserprobe vom Nachbar nehmen, um zu analysieren was man machen muss um das Eisen rauszufiltern....

Will nun nichts überstürzen, so lange ich nicht weiß was mich die Filtergeschichte kostet, nicht das ich einen Brunnen habe der mir letzendlich nichts nützt, da ich mir das Pflaster dann versaue, obwohl es ein sehr gutes Angebot ist, da er nur vom Nachbargrundstück umsetzen muss und ich mir die An und Abfahrt spare...

Ich könnte die Bodenproben auch gern anfügen, weiß aber nicht wie ich hier ein Bild einfügen kann.

Habt ihr einen Rat für mich wegen der Filtration?




Mit freundlichen Grüßen

Ronny Stritzke
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2483
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Brunnen bohren lassen 35m tief

Beitragvon Plunschmeister » Sa 27. Apr 2019, 09:51

Moin Ronny,
Bilder bitte hier hochladen: picr.de
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
ronnystritzke
Beiträge: 29
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 21:24
Wohnort: 15898 Neuzelle

Re: Brunnen bohren lassen 35m tief

Beitragvon ronnystritzke » So 28. Apr 2019, 16:24

Hallo danke für den Tipp, anbei die Fotos:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Meint ihr es lohnt sich das schnelle bohren und erst einmmal in Ruhe sich mit der Enteisung beschäftigen!?

Topic author
ronnystritzke
Beiträge: 29
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 21:24
Wohnort: 15898 Neuzelle

Re: Brunnen bohren lassen 35m tief

Beitragvon ronnystritzke » So 28. Apr 2019, 16:31

von oben links angefangen nach rechts unten, jede Probe 2m Tiefenabstand

Topic author
ronnystritzke
Beiträge: 29
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 21:24
Wohnort: 15898 Neuzelle

Re: Brunnen bohren lassen 35m tief

Beitragvon ronnystritzke » Mo 13. Mai 2019, 07:18

Guten Morgen, Brunnen ist bei mir jetzt gebohrt. Tiefe ca. 28 Meter. Am Anfang waren die Filterschlitze noch verklebt und es ist kein Wasser gelaufen. Dann habe ich mit einem bekannten der bei einer Rohreinigungsfirma ist mit der Kamera reingeschaut und gesehen das da alles zugesetzt war. Nach Absprache mit dem Brunnenbauer haben wir dann mit einer Hochdruck Rotationsdüse von Innen das Rohr gereinigt. Seit dem läuft es.
Mit der aktuellen Leihpumpe des Brunnenbohrers:
Agora Tec

habe ich eine stehende Wassersäule von 21,50m und eine Wassersäule wenn ich mit einer Handspritze am Schlauch das Wasser laufen lassen von 24m. Die Pumpe steht derzeit provisorisch fast auf dem Brunnenrohrboden. Diese kommt die Woche wieder raus.

Ist das eine annehmbare Wassersäule? Hatte gelesen das die Pumpe eigentlich oberhalb vom Schlitzfilter hängen soll, jedoch scheint es hier nicht zu gehen. Der Aufbau ist 1m Pumpensumpf, also geschlossenes Rohr, dann 4m Schlitzfilter und dann geschlossenes Rohr.

Ist die absenkende Wassersäule zu groß und ich bräuchte eine kleinere Pumpe?
Derzeit arbeite ich den Brunnen noch ein, laut Brunnenbohrer. Das heißt am Tag mit einem Viereck Gardena Sprenger ca. 4h laufen lassen.

Mfg Ronny
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 787
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Brunnen bohren lassen 35m tief

Beitragvon Eriberto » Mo 13. Mai 2019, 07:42

Hallo Ronny,

die Pumpe, so sie denn oberhalb der Filterstrecke hängt, muss zu jeder Zeit mindestens 1m Überdeckung aufweisen. Tiefbrunnenpumpen verzeihen es in der Regel nicht, wenn diese auch nur kurz trocken laufen!
Als Notlösung ginge die Positionierung der TBP im Sumpf, wobei dann darauf zu achten wäre, dass eine Pumpe verwendet wird, die unten ansaugt.

Wie wurde die Rohrtour nach unten verschlossen ? Kappe, Stopfen, Bentonit ?
Du schreibst: Tiefe ca. 28m. Bitte mal genau ausloten.

Abhängig davon, wie gut sich der Brunnen entwickeln lässt, kann es möglich sein, die Pumpe - wie von uns empfohlen - oberhalb der Filterstrecke zu positionieren.
Berichte mal weiter, wie sich der Wasserstand entwickelt...
Gruß
Florian

Topic author
ronnystritzke
Beiträge: 29
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 21:24
Wohnort: 15898 Neuzelle

Re: Brunnen bohren lassen 35m tief

Beitragvon ronnystritzke » Mo 13. Mai 2019, 08:44

Hallo, unten ist eine Endkappe drauf gewesen hatte ich gesehen. Tiefe sind 28 Meter, da wir mit der Kamera gesehen haben das bei 23 Meter der Filter anfängt, dieser 4m lang ist und dann 1m Pumpensumpf kommt. Wenn ich aber sauge, sinkt der Wasserspiegel, zumindest am Donnerstag letzte Woche bis auf 24 Meter, das heißt das der Spiegel schon innerhalb des Filters ist, sodass ich die Pumpe nicht oberhalb montieren kann.

Habt ihr generell eine Empfehlung an einer Pumpe für diese Brunnentiefe? Ich werde vermutich mit dem Brunnenwasser meine Zisterne füllen und von dort aus dann die Bewässerung mit einem Hauswasserwerk, sodass ich nicht eine zu große Tiefbrunnenpumpe nehme und da unten nicht ein zu großer Sog entsteht. Das Thema mit der Enteisenung muss ich dann ja auch noch klären.


Mfg Ronny
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1696
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Brunnen bohren lassen 35m tief

Beitragvon Bohrbrunnen » Mo 13. Mai 2019, 08:56

Das ist dann aber nicht das gelbe vom Ei.
Warum sind die nicht noch 4, oder 5 Meter tiefer?
Du kannst als Notlösung noch eine unten ansaugende Pumpe ins Sumpfrohr stellen.
Bei der Tiefe hast du dann ca. 3 Bar Druckverlust bis oben.
Aber das soll ja dann nicht stören wenn du einen Wasserspeicher befüllst.
Da gehen dann wohl alle Pumpen ab 5 Bar.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
ronnystritzke
Beiträge: 29
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 21:24
Wohnort: 15898 Neuzelle

Re: Brunnen bohren lassen 35m tief

Beitragvon ronnystritzke » Mo 13. Mai 2019, 10:46

Weil dann Tongemisch kommen soll, laut dem Brunnenbohrer....Das heißt ich habe keine große Leistung des Brunnen´s? Wie kann man diese bestimmen?
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 292
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Brunnen bohren lassen 35m tief

Beitragvon Moister » Mo 13. Mai 2019, 12:28

Hallo Ronny.
Toll dass es geklappt hat!
Wenn du nur in deinen Bewässerungstank pumpen willst könnte ich dir auch die Berlan empfehlen die ich als Brunnenpumpe verwende. Hängt jetzt anderthalb Jahre im Loch und funktioniert wunderbar. Kostet knapp über 100€ und gut ist.
Kannst ja mal meine Berlan Mini-Review anschauen.
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: WowaDriver und 13 Gäste