Schachtbrunnen braucht Hilfe bei Wiederbelebung

Benutzeravatar

Wassermann
Beiträge: 218
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 17:30

Re: Schachtbrunnen braucht Hilfe bei Wiederbelebung

Beitragvon Wassermann » Mo 29. Aug 2016, 18:07

Super, geht doch! :lol: :lol: :lol:
Grüße vom Wassermann

Topic author
froschkönigin2015
Beiträge: 25
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 11:39
Wohnort: niederbayer / oberbayern

Re: Schachtbrunnen braucht Hilfe bei Wiederbelebung

Beitragvon froschkönigin2015 » Mo 29. Aug 2016, 18:24

Werde das noch alles herausfinden müssen vieviel Zulauf im Brunnen ist.
Wenn der Brunnen nur nicht sooo tief wäre .
Berichte natürlich weiter.
Vielleicht kann ich dann auch ein besseres Bild der Pumpe machen wenn er "fast leer" gepumpt wird, um auch das Pumpenrätsel zu lösen.

Kann man in das System einen Trockenlaufschutz einbauen wie z.B. Presscontrol oder ähnliches ??? :?:


Vorallem bin ich auf die Wasseranalyse gespannt, die ja jährlich zu erfolgen hat, wenn es evtl. wieder als Trinkwasser verwendet werden soll.
Nach der langen Standzeit werde ich wohl ein paarmal abpumpen müssen um Rohre und Brunnen von evtl. Schmutz ,Keimen etc zu befreien.


Über Tips zur Wasserbeprobung würde ich mich freuen. :idea:
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1972
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Schachtbrunnen braucht Hilfe bei Wiederbelebung

Beitragvon Plunschmeister » Di 30. Aug 2016, 10:03

Hallo,
Kann man in das System einen Trockenlaufschutz einbauen wie z.B. Presscontrol oder ähnliches ???

Presscontrol ist in dieser Kombi nicht möglich. Sicherlich wird es hier andere Möglichkeiten geben, deren Umsetzung aber wohl am Fachkräfte-Mangel scheitern wird. :mrgreen:

Über Tips zur Wasserbeprobung würde ich mich freuen.

Umweltbundesamt
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

peer100
Beiträge: 101
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:28

Re: Schachtbrunnen braucht Hilfe bei Wiederbelebung

Beitragvon peer100 » Di 30. Aug 2016, 18:26

Hallo

Google nach Trinkwasseruntersuchungsstellen
nach Paragraph 15.4 trinkWv , in deiner Nähe !
Eine grobe chemische Untersuchung führt auch
jede bessere Apotheke durch .

Gruß

Topic author
froschkönigin2015
Beiträge: 25
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 11:39
Wohnort: niederbayer / oberbayern

Re: Schachtbrunnen braucht Hilfe bei Wiederbelebung

Beitragvon froschkönigin2015 » Di 30. Aug 2016, 19:22

Hallo, also früher kam immer Agrolab zum testen. Warte bis die Sammeluntersuchung wieder ist.
Versuche einmal Hahnentnahme und wenn möglich Schöpfprobe machen zu lassen.
Will ja schließlich wissen was im Teich landet. Bzw. ob es wieder als Trinkwasser durchgeht.
Ein paar Werte für den Teich kann ich schon mal aus dem Wasseranalysekasten machen.
Die Broschüre des Umweltbundesamtes ist ganz informativ.

Habe heute wieder abgepumpt, Wasser ziemlich klar, ein hauch gelbstich, kein Geruch und Geschmack ( ja ich war mutig! ) ganz normal.
Bilder folgen vom Innenleben falls sie was geworden sind.

Topic author
froschkönigin2015
Beiträge: 25
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 11:39
Wohnort: niederbayer / oberbayern

Re: Schachtbrunnen braucht Hilfe bei Wiederbelebung

Beitragvon froschkönigin2015 » Di 30. Aug 2016, 21:24

Hier schon mal 2 Bilder von ???
Der Wasserstand steigt sehr schnell wieder an.
Kann es sein das da unten doch schon ein Trockenlaufschutz dran hängt ? da sich die Pumpe einmal ohne den richtigen Druck ausgeschaltet hat ?
Video diesmal ohne Achterbahn :D : https://www.youtube.com/watch?v=uwJrsWMj7QA




Bild

Bild
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1972
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Schachtbrunnen braucht Hilfe bei Wiederbelebung

Beitragvon Plunschmeister » Di 30. Aug 2016, 22:46

Hallo,
die Grundfos der Baureihe SQ und SQE haben einen integrierten Trockenlaufschutz.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1299
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Schachtbrunnen braucht Hilfe bei Wiederbelebung

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 30. Aug 2016, 23:34

Kann mich anstrengen wie ich will, kann nichts erkennen, oder erraten was da im Brunnen das Wasser fördert.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
froschkönigin2015
Beiträge: 25
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 11:39
Wohnort: niederbayer / oberbayern

Re: Schachtbrunnen braucht Hilfe bei Wiederbelebung

Beitragvon froschkönigin2015 » Do 1. Sep 2016, 09:40

Leider konnte ich die Pumpe nicht im Video "einfangen". Karriere beim Film werd ich wohl nicht machen.... :D vielleicht klappt es beim nächsten mal.
Ich pumpe und pumpe komme aber nicht wirklich soweit zum leerpumpen das man die Pumpe sieht. Der Wellengang ist ordentlich. supi, supi, supi.... !
Werde nochmal mit der Unterwasserkamera mein Glück versuchen und mit besserer Beleuchtung.
Da mein Onkel Installateur war ( und wir alle sehr creativ sind) kann es durchaus sein das hier eine Eigencreation eingebaut wurde. grinssss
Ein Zeitzeuge kann sich nur noch daran erinnern das 1 Woche lang 2 Männer von einer Brunnenbaufirma ( die es leider nicht mehr gibt!) gegraben haben, und schließlich aufgaben.Was für eine Leistung.
Die letzten Meter hat mein Onkel mit dem Boschhammer selbst gestemmt.
Wasseranalyse heute angemeldet, wie es der Zufall so will stand es gestern in der Zeitung.

    Welchen Eindruck habt Ihr von den Brunnenwänden ( soweit man erkennen kann) ????
      Das "Ding" auf den Fotos könnte das mit der Belüftung zu tun haben ???
      Benutzeravatar

      Plunschmeister
      Beiträge: 1972
      Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

      Re: Schachtbrunnen braucht Hilfe bei Wiederbelebung

      Beitragvon Plunschmeister » Do 1. Sep 2016, 17:42

      Hallo,
      Ich pumpe und pumpe komme aber nicht wirklich soweit zum leerpumpen das man die Pumpe sieht. Der Wellengang ist ordentlich. supi, supi, supi.... !

      Sei doch froh, dann gibt es ja ordentlich Wasser.
      Das "Ding" auf den Fotos könnte das mit der Belüftung zu tun haben ???

      Nehme ich an, in dem anderen Video sieht man das Ventil deutlicher. Seitlich die Gießmuffe, welche Peer identifiziert hat und darunter vermutlich die Pumpe? Die Schachtwände gehen doch auch.
      „Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
      * 2712193509122015*
      Gruß PM

      Zurück zu „Schachtbrunnen“

      Wer ist online?

      Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast