Schachtbrunnen in Betrieb nehmen


Topic author
froggy2
Beiträge: 3
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 12:09

Schachtbrunnen in Betrieb nehmen

Beitragvon froggy2 » Fr 17. Mai 2019, 11:12

Guten Tag Zusammen!

An unserem Haus haben wir einen Schachtbrunnen gefunden, den wir zur Gartenbewässerung und Teichnachfüllung nutzen wollen.
Kurz zur Erklärung was ich bislang heraus gefunden habe, Bilder hänge ich über picr mit an:

Schachtbrunnen gemauert
Baujahr unbekannt, das Haus ist aus 18xx
Durchmesser innen ca. 1,20m
Wasserstand ~ 4,90m
Tiefe OK Erdreich bis Brunnensohle (fest) ~5,50m

In der Sohle selbst ist eine Verengungauf geschätzte 0,8m, die tiefer geht. Die Pumpe sinkt dort bis auf max 6,80 ab.
Beim testweisen auspumpen auf etwa 6,0m wird bei sinkendem Wasserstand Sand mitgefördert. Wenn die Pumpe noch tiefergelassen wird kommt Sandgesmisch mit Holz und Gehäuseresten (Schnecken) an.
Die Zeit des leerpumpens habe ich bislang noch nicht gemessen und wie lange der Brunnen braucht um wieder auf die Höhe von 4,90m zu steigen.

Die Karte aus NDS gibt in dem Bereich wo wir wohnen die Entnahmebedingungen mit ungünstig an.
Wasser ist klar (BIs auf den Sand) und geruchsfrei.

Nun meine Frage(n):

Wie lässt sich am besten die Wasserentnahme Eurer Meinung nach realisieren?
Meine ersten Überlegungen waren Hauswasserwerk oder Kreiselpumpe mit Druckschalter mit einfacher Sauggarnitur mit schwimmender Entnahme.
Oder ein Brunnenrohr in den Bereich des Sandes einbringen und daraus saugen?

Für eine unten liegende Pumpe scheint mir die Höhe wiederrum zu gering.

In Anbetracht der Saughöhe geht die Überlegung dahin, die oberen Ringe noch einen Meter zurück zu bauen und die Pumpe möglichst dauerhaft einzuhausen. Das spart dann zur Geländehöhe noch mal gut einen Meter, zumal der Garten vom Standort des Brunnen aus noch etwas abfällt.

Gruß Marc

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2519
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Schachtbrunnen in Betrieb nehmen

Beitragvon Plunschmeister » Fr 17. Mai 2019, 23:22

Hallo,
mal eine Zwischenfrage: Wie lange dauert es, bis der Brunnen leergepumpt ist und mit welcher Pumpenleistung?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
froggy2
Beiträge: 3
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 12:09

Re: Schachtbrunnen in Betrieb nehmen

Beitragvon froggy2 » Mo 20. Mai 2019, 08:35

Guten Morgen,

am Wochenende gemessen: 1,1m³ in 24min. rausgepumpt
Förderhöhe ca. 5,8m, ca. 30m 1 1/4" Schlauch.
Daten der Tauchpumpe: 18m³/h / 9m.

Zufluss nach dem Abpumpen aktuell ca. 0,15m³ in 30min.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2519
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Schachtbrunnen in Betrieb nehmen

Beitragvon Plunschmeister » Mo 20. Mai 2019, 18:05

Moin,
mit einer nicht so leistungsfähigen Saugpumpe würde das schon funktionieren. Doch für eine Pumpe ist es natürlich einfacher das Wasser in die Höhe zu drücken, als zu saugen.
Von daher kannst du auch eine Zisternenpumpe mit schwimmender Wasserentnahme und Schwimmschalter verwenden.

Vorab die Vertiefung im Schachtboden reinigen und hier gegebenenfalls eine grobe Filterkiesschicht einbringen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Schachtbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast