Schachtbrunnen Ziegel Ansaugrohr im Matsch


Topic author
peter_d
Beiträge: 3
Registriert: Di 4. Dez 2018, 12:55

Schachtbrunnen Ziegel Ansaugrohr im Matsch

Beitragvon peter_d » Di 4. Dez 2018, 20:40

Hallo Zusammen,

ich wohne im Bergischen Land und habe einen Schachtbrunnen vor Jahren mit dem Kauf des Hauses übernommen. Er ist ca. 8 m tief. Der Wasserspiegel schwankt immer stark, abhängig vom Niederschlag, der zeitverzögert für entsprechende Wasserspiegelveränderungen sorgt. Durch das aktuelle, sehr trockene Jahr ist der Wasserspiegel bis auf ca. 7 m gesunken.
Ich habe in den letzten Jahren unsere den Garten, die Wachmaschine, die Toiletten, das Schwimmbecken usw. mit dem Brunnen versorgt. Wenn ich kurzfristig zu viel entnommen hatte, oder der Wasserspiegel durch viel Regen schnell stieg, wurde das Wasser braun.

Das Hauswasserwerk hat es nun, so meine Vermutung nicht mehr geschafft, aus der großen Tiefe anzusaugen. Ich habe mich dann aufgemacht in den Brunnen zu steigen und mal zu schauen, was unten los ist.

Der Ansaugkorb am Ende des Kupferrohres saß im Matsch, umgeben von grobem Sand. Die Wände des Brunnens sind ab ca. 4m Tiefe von feinem Lehm bedeckt. Offensichtlich fließt Wasser von allen Seiten zwischen den Steinen in den Brunnen.

Dieser Lehm hat sich unten als Matsch abgelagert. ich stand rund 40 cm im Matsch. Die Leiter ist zwei Sprosen tief eingesunken.

Dieses Jahr ist natürlich ungewöhnlich trocken. Ich würde den Brunnen aber gern auch in solchen Jahren weiter nutzen. Dafür muss ich wohl den Schlamm rausholen.

Nun meine Fragen:

Ist es eine gute Idee statt des Hauswasserwerks im Keller (ca. 1,5 Meter vom Brunnen entfernt) eine Pumpe unten in den Brunnen zu hängen?
Kann eine solche Pumpe auch entsprechenden Druck ins Wassernetz liefern?

Wie bekomme ich den Schlamm raus? Mit Eimer und Winde? Gibt es kleine Seilbaggerschaufeln?

Bisher hatte der Brunnen ein gemauertes Häuschen mit einem Holztörchen wo viel Luft zirkulieren konnte. Ich möchte den Brunnen zukünftig aber gern mit einer Metallplatte abdecken. Ist das ein Problem bzgl. Luftaustausch?

Ich würde mich über Anregungen freuen.

Hezliche Grüße
Peter

Bilder:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1782
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Schachtbrunnen Ziegel Ansaugrohr im Matsch

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 4. Dez 2018, 23:33

Willkommen bei uns im Forum.

Da hast du aber einen tollen Brunnen.
Von Hand gesetzt nach alter Brunnenbauer Tradition, heute ein seltenes Handwerksstück.
Bei einer vorsichtigen Behandlung hält das Teil noch mehrere Generationen aus.
Die Steine sind nach einem speziellen Verfahren gesetzt, ohne Mörtel.
Sie halten den Druck des Erdreiches aus, so das der Brunnen stabil steht.
Der Boden des Schachtbrunnens ist wohl das wichtigste Teil.
Hier ist es erforderlich das man weiß wie dieser Teil aufgebaut ist.
Ist im Brunnen eine Holzbüchse auf welcher der Brunnen ruht?
Oder ist es eine andere Bauform?
Vorsichtig den Sumpf entfernen. 2 Leute, einer unten ein anderer zum absichern und Eimer ausleeren oben.
Ist der Brunnen dann vom Sumpf befreit sehen wir weiter.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 168
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Schachtbrunnen Ziegel Ansaugrohr im Matsch

Beitragvon Moister » Mi 5. Dez 2018, 12:23

Vielleicht kannst du oben eine Umlenkrolle montieren und an beien Enden einen Eimer einklinken. Dann geht jeweils einer runter und der andere (volle) hoch. Spart vielleicht Zeit.
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"

Topic author
peter_d
Beiträge: 3
Registriert: Di 4. Dez 2018, 12:55

Re: Schachtbrunnen Ziegel Ansaugrohr im Matsch

Beitragvon peter_d » Fr 7. Dez 2018, 13:55

Hallo Bohrbrunnen, hallo Moister,

vielen Dank für eure Antworten. Ich lese daraus, dass hier wohl noch viel Handarbeit auf mich wartet. Auch lese ich daraus, dass ich baldmöglichst anfangen sollte, da sonst das Wasser im Brunnen steigt und ich muss ja alles wasser raus haben um an der Sole den Sumpf zu entfernen.
Ich denke ich werde mir als nächstes ein Dreibein besorgen an dem ich die Eimer hoch und runter lassen kann. DAs mit den zwei Eimern ist eine gute Idee.

Eine Frage habe ich noch. Ich habe den Brunnen jetzt mit einem Betondeckel verschlossen. Ist das ein Problem ? Muss ich Lüftungsschlitze lassen? Muss ich sicherstellen, dass kein Regenwasser eindringt (könnte um die Abdeckung herumlaufen und in den Schacht tropfen). Oder warum haben Brunnen Deckel oder Dächer?

Also dann gehe ich es mal an.

VG
Peter

Topic author
peter_d
Beiträge: 3
Registriert: Di 4. Dez 2018, 12:55

Re: Schachtbrunnen Ziegel Ansaugrohr im Matsch

Beitragvon peter_d » Fr 7. Dez 2018, 13:57

ach so:

wie es an der Sole ausschaut kann ich noch nicht sagen. Ich stand zuletzt halt mind. 4cm im Sand/Schlamm/Lehm. :-)

gaborbencze
Beiträge: 1
Registriert: So 30. Dez 2018, 15:54

Re: Schachtbrunnen Ziegel Ansaugrohr im Matsch

Beitragvon gaborbencze » Di 1. Jan 2019, 22:03

Hallo,

haben Sie die Lösung schon gefunden? Wenn nicht, ich würde Ihnen gerne Helfen!
Ich hatte oft schon solche Probleme gelöst :)
Hier ist meine E-mail adresse: ( Aus Datenschutzgründen entfernt! PM)

Zurück zu „Schachtbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast