neuer Rammbrunnen fördert kein Wasser mehr

Erstellung nur bis zu einem Grundwasseranfang bis zu 6m möglich

Topic author
Peterpaul1972
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Jul 2016, 05:39

neuer Rammbrunnen fördert kein Wasser mehr

Beitragvon Peterpaul1972 » Do 28. Jul 2016, 06:15

Hallo,

und wieder einer mit einem Problem :)
vor 3 Wochenenden haben wir bei Nauen bei Berlin einen Rammbrunnen gesetzt.

Laut Nachbarn mit Ihren Brunnen liegt das Grundwasser bei 7-8 m. Wir haben mit dem Handbohrer auf ca.4 m Tiefe gebohrt, dann war der Sand schon sehr fein und nass. Bei dem Versuch weiterzubohren, war immer wieder der feine nasse Sand auf dem Bohrer aber kein Tiefengewinn. Also die Rohre mit der Spitze zusammengesetzt, abgedichtet und mit einem Bohrhammer auf ca.7,50m eingetrieben. ach ja nach dem Bohren hat man im Loch schon das wasser stehen sehen.
Dann gegengespült und einen Probeaufbau mit einer Jet 3500 Pumpe durchgeführt. dazu zum abpumpen einen Schlauch ca. 1,50 m in das Brunnenrohr geschoben. Nach dem angiessen, pumpe an und nach kurzer Zeit kam auch Wasser mit ordentlich Sand. Also mehrmals den Filter gesäubert und nach ca. 20 min kam schones klares Wasser in ordentlicher Menge. wir haben die Pumpe dann ca. 1-2 stunden laufen lassen um alle Tonnen mal mit wasser zu füllen und den GArten zu sprengen. Man hat ja jetzt Wasser :)

nach einer Woche sollte es weitergehen mit der Verlegung der Rohre, positionierung der Pumpe, und Anbau eines Wasserhahns. zum Testen habe ich den Aufbau noch mal hingestellt, angegossen, pumpe an und nix. mehrmals angegossen und immer kam nix. gegengespült : ergebnis nichts.

Letztes Wochenende haben wir dann noch einen Meter raufgesetzt und jetzt ist die Spitze ca. 8.80 m tief drin. alles wieder gespült usw. nichts. Dann habe ich eine kleine Kamera ins rohr gelassen, und unten war sie auch im Wasser. Leider ging dabei das wasserdichte Qualitätsprodukt durch wassereinbruch kaputt.

Um Undichtigkeiten in den Rohren auszuschliessen, habe ich dann einen Schlauch bis ca. 7,50 m eingelassen. Weiter ging es nicht, warum auch immer.
Wieder Pumpe angegossen, angeschaltet und es kam das Wasser vom angiessen. Es kam dann noch etwas Wasser, aber eher im mililiterbereich. der Schlauch aber wurde leergepumpt. er zog sich zusammen und wurde flach.
das läßt bei mir den Schluss zu das er unten auflag aber kein wasser angesaugt wurde. ich habe ihn dann in verschiedene höhen gezogen und in ca. 6,50m kam dann das "meiste" wasser. also im filterglas hat es etwas gebluppert, ca. 1liter. der filter war sauber kein sand in der gesamten zeit drin gewesen.


Kann es sein, dass die Spitze sich mit dem feinen Sand innen zugesetzt hat? wir wollen dieses we mit dem Nachbarn seiner pumpe und seinem Brunnen noch mal gegenspülen. Das der Druck in der Hauswasserleitung auch nicht gerade der Brüller ist, wollen wir es so nochmals probieren. ich hatte auch schon dran gedacht Kupferrohre zusammen zulöten und unten "rumzustochern" und dann abzupumpen um zu sehen was passiert.

jetzt die Fragen an die Profis: könnte meine Vermutung richtig sein? Alle nachbarn haben keine Rammbrunnen, haben wir die falsche Art?
Für Tipps und Ratschläge bin ich sehr offen und dankbar.

Vielen Dank schon einmal.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1709
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: neuer Rammbrunnen fördert kein Wasser mehr

Beitragvon Bohrbrunnen » Do 28. Jul 2016, 10:03

Hallo und willkommen hier bei uns.
In einem Forum wie hier kommen die Leute ja "nur" um Hilfe zu bekommen, wir wissen das und machen es gerne. :D

Wenn ein Rammbrunnen geschlagen, gerammt wird gibt es immer Risiken.
Da man nicht in die Erde schauen kann weiß auch keiner was für ein Boden gerade dort ist wo der Filter steht.
Ist es feiner Sand, oder grobes Material. Sind die Verschraubungen dicht und ist der Filter ohne Beschädigung im Boden angekommen.

Was hast du für einen Filter? Wo ist an den Filter das Sieb, innen, oder außen?
Was hast du benutzt um die Gewinde ab zu dichten?
Der Schlauch, welchen du in das Rohr eingeführt hast, ist das ein normaler Gartenschlauch?

Die Punkte sollten wir erst klären.
Wenn wir hier antworten ist es schwer. Wir sind nicht vor Ort.
Daher ist es immer Hilfreich Fotos einzustellen, diese helfen enorm.
Auch genaue Beschreibungen des verwendeten Materials sind enorm wichtig.

Mal sehen wie wir weiter helfen können.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Peterpaul1972
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Jul 2016, 05:39

Re: neuer Rammbrunnen fördert kein Wasser mehr

Beitragvon Peterpaul1972 » Do 28. Jul 2016, 12:23

Hallo,
danke schon einmal für die bisherigen Nachfragen.
Anbei eine Aufstellung der verbauten Sachen:

ET-Pumpe Jet3500 INOX 3400l von AL-KO
Neo Fermit Dichtungspaste mit Hanf
Vorfilter groß für Hauswasserwerk 1" IG
Dickwandrohr Rammbrunnen- Bausatz mit Rammfilter und 8 Gewinderohren 1 1/4" Länge 9,15 m


Bei dem Filter muss ich dazu sagen, dass er nicht im Boden ist sondern vor der Pumpe hängt.

Filtervolumen 2l
Maschenweite 0,2mm
Max. Betriebsdruck 4bar
Max. Durchflussmenge 3000l/h
Baulänge zwischen den Anschlüssen 130mm
Gesamtabmessungen (L x B x H) in mm 130x120x310
Filtereinsatz Höhe 250mm Durchmesser 60mm
Anschlüsse 1 Zoll (3,03 cm) Innengewinde als Messingbuchse
Material Kunststoff

die Schläuche sind normale Gartenschläuche, da nur zum testen
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1709
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: neuer Rammbrunnen fördert kein Wasser mehr

Beitragvon Bohrbrunnen » Do 28. Jul 2016, 13:13

Mit Filter meine ich die Rammspitze.
Also das was am Rohr im Boden stecken sollte.
Zum Teilschritt Schlauch ins Rohr ...........
Gartenschläuche sind Druckschläuche und zum ansaugen nicht geeignet, sie ziehen sich beim saugen zusammen.
Fermit und Hanf ist super.
Jetzt kommt es auf die Rammspitze an.
Bild
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Peterpaul1972
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Jul 2016, 05:39

Re: neuer Rammbrunnen fördert kein Wasser mehr

Beitragvon Peterpaul1972 » Do 28. Jul 2016, 13:34

Hallo,
ah ich Dummerchen. in der Rammspitze ist der Filter innen

Topic author
Peterpaul1972
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Jul 2016, 05:39

Re: neuer Rammbrunnen fördert kein Wasser mehr

Beitragvon Peterpaul1972 » Do 28. Jul 2016, 13:36

thema Schlauch, was für einen muss ich holen? haben die besondere namen/ kennzeichen?
Sorry, bin nicht so Gartentalentiert :)
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1709
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: neuer Rammbrunnen fördert kein Wasser mehr

Beitragvon Bohrbrunnen » Do 28. Jul 2016, 13:43

Lass mir mal ein paar Stunden zum überlegen.
Versuche auch mal Fotos zu machen.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Peterpaul1972
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Jul 2016, 05:39

Re: neuer Rammbrunnen fördert kein Wasser mehr

Beitragvon Peterpaul1972 » Do 28. Jul 2016, 15:40

Hallo,
Zeit ist genug da. Die neue Kamera ist vorhin gekommen.
Da das Projekt nicht auf meinem Gelände stattfindet, geht es leider erst Sonntag weiter.
Dann mache ich auch bilder vom inneren des rohres. ( wenn die kamera wie versprochen wasserdicht ist ) :)
Ich würde nur noch den richtigen schlauch zum abpumpen besorgen wollen.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1709
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: neuer Rammbrunnen fördert kein Wasser mehr

Beitragvon Bohrbrunnen » Do 28. Jul 2016, 20:20

Hallo,
also meine Vermutung ist das der Rammfilter im Feinsand steht.
Dazu kann noch eine undichte Muffe kommen.
Lösung, alles wieder raus, kontrollieren und neu einsetzen.
Versuchen heraus zu bekommen wie tief die Brunnen der Nachbarn sind und das als Ausgangswert nehmen.
Normal sind Rammbrunnen Saugbrunnen, da braucht man keinen Schlauch um diesen in den Brunnen zu hängen.
Zum testen geht auch PE Rohr. Bekommt man im Baumarkt. Das ist Vakuum geeignet und zieht sich nicht zu.
Mal sehen was du neues berichtest.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Peterpaul1972
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Jul 2016, 05:39

Re: neuer Rammbrunnen fördert kein Wasser mehr

Beitragvon Peterpaul1972 » Di 2. Aug 2016, 06:04

Hallo,

und weiter ging das Drama dieses Wochenende.
Zuerst habe ich mit der neuen wirkliche wasserdichten Kamera ins Rohr geschaut. Bis ca. 7m tief kam ich und ab 2,5m war sie im Wasser.
Wie angekündigt haben wir mit des Nachbars Brunnen (das ist sein zweiter 15m tief, der andere hatte die gleichen Problem wie wir) gegengespült. ca.1h lang dann die Pumpe angeschlossen und was kam? Wasser das lief dann ca. 45min, dann haben wir den Filter vom Sand befreit und weiter gings. Das Wasser lief wie am Bohrtag gleichmäßig und reichlich. Nach ca. 30min haben wir nochmals den Filter saubergemacht alles in allem ca. 2min und was passierte ? Kein Wasser mehr. Trotz angiessen usw. es kam nichts mehr.
Da der Nachbar daweile weg war, haben wir nochmals mit dem eigenen Wasseranschluss gegengespült. Der hat nicht soviel Druck. ca. 45 min lang, Pumpe ran usw. Und wieder nicht.
es kann doch nicht sein, das die Lage sich innerhalb von 2min ändert und es kein Wasser mehr gibt?
ok, jetzt habe ich Bilder gemacht, die sind aber zu gross. Die stelle ich ht. abend rein, muss erst noch verkleinern.

Zurück zu „Rammbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste