Neuer Rammbrunnen im Betonring (Schacht)

Erstellung nur bis zu einem Grundwasseranfang bis zu 6m möglich
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1374
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Neuer Rammbrunnen im Betonring (Schacht)

Beitragvon Bohrbrunnen » Sa 29. Aug 2015, 13:38

Das Bild wurde bei picr gelöscht, der Link führt ins leere.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2070
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Neuer Rammbrunnen im Betonring (Schacht)

Beitragvon Plunschmeister » Sa 29. Aug 2015, 13:45

@Manfred,

habe ich auch gerade gesehen.

@Thomas,

hast du den Brunnen einmal bepumt?
Wäre schon interessant, um das weitere Vorgehen zu planen..
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
BurbekPlunscher
Beiträge: 33
Registriert: So 31. Mai 2015, 19:41

Re: Neuer Rammbrunnen im Betonring (Schacht)

Beitragvon BurbekPlunscher » Sa 29. Aug 2015, 17:38

Hi,
das werde ich nicht so schnell können! Ich habe die nötigen Anschlüsse und Schläuche noch nicht hier.
Die muss ich erst besorgen.
Außerdem geht's ab Montag erst einmal ab in den Urlaub.
Sobald ich wieder zurück bin, werde ich mich daran machen.

Aber Du möchtest den Wasserstand im Rohr bei voller Pumpleistung wissen?
Dann muss ich doch mit mind. 1" fördern, oder?
Ich denke, dann werde ich mir gleich die Verrohung mit dem 3" Filter, wie von Dir vorgeschlagen bestellen.

Gruß Thomas

Topic author
BurbekPlunscher
Beiträge: 33
Registriert: So 31. Mai 2015, 19:41

Re: Neuer Rammbrunnen im Betonring (Schacht)

Beitragvon BurbekPlunscher » Mi 11. Mai 2016, 20:59

Hallo zusammen,
nachdem letztes Jahr ganz plötzlich der Winter dazwischen kam, habe ich mich jetzt wieder daran gemacht, dass Projekt zu beenden.
Leider bin ich total am verzweifeln und benötige dringendes Rat.
Der jetzige Stand des Prjektes ist folgender:
Brunnenrohr DN115 mit 2m Filter ist auf 6,5m eingearbeitet. Im Rohr steht 2,6m Wasser. In dieses Rohr habe ich nun einen unten geschlossenen Filter DN 80 mit 1,5" Verrohrung gestellt. Nach anfänglichen Erfolglosen Ansaugversuchen habe ich nun ein Fussventil unten am Rohrende aber im Filter montiert, damit die Wassersäule nicht absackt. Das funktioniert auch, aber Wasser saugt meine MQ trotzdem nicht. Die Pumpe ist OK, habe die letztes Jahr durchchecken lassen und ebenfalls eine Pumpe vom Nachbarn probiert.
Da die Wassersäule nicht absackt, was kann hier das Problem sein?
Viele Grüße
Thomas
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2070
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Neuer Rammbrunnen im Betonring (Schacht)

Beitragvon Plunschmeister » Mi 11. Mai 2016, 21:39

Moin Thomas,

das war aber ein laaaaanger Urlaub. :lol:
Stelle bitte einmal ein Bild vom Anschluss deiner MQ 45 hier ein.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
BurbekPlunscher
Beiträge: 33
Registriert: So 31. Mai 2015, 19:41

Re: Neuer Rammbrunnen im Betonring (Schacht)

Beitragvon BurbekPlunscher » Do 12. Mai 2016, 20:07

:D da hat selbst der lange Urlaub nichts gebracht. Bin schon wieder frustriert.
Mein Nachbar, dem ich geholfen und inspiriert habe, zapft schon fleißig Wasser aus seinem Bohrbrunnen...und ich bekomme nicht mal so einen dämlichen Saugbrunnen zum Wasser spenden.
Also hier ein paar Bilder:
Im ersten Bild ist der Filter und das erste Stück Rohr mit Fußventil zu sehen
Bild
Im zweiten Bild ist das Fußventil noch genauer zu sehen
Bild
Dann habe ich insgesamt 5m Brunnenrohr zusammengeschraubt
Bild
und in das DN115 Rohr gestellt.
Wie bereits gesagt, Wasserstand 2,6m.
Anschließend habe ich das Rohr mit Wasser gefüllt. Habe festgestellt, dass nach 2 Stunden der Wasserstand im aufgefüllten Rohr um 12cm gesunken ist. Deutet das auf eine Undichtigkeiten hin, die Das Problem erklärt? Bloß wo ist diese Undichtigkeiten?
Bild

Bild
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2070
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Neuer Rammbrunnen im Betonring (Schacht)

Beitragvon Plunschmeister » Do 12. Mai 2016, 20:48

Moin Thomas,

das 1,5 Zoll Brunnenrohr-also dein Saugrohr ist nicht vakuumdicht. Normalerweise werden in den Muffen Gummidichtungen verbaut. Hast du welche verbaut?
Auch ist m.E. die Saugleitung zu groß.
Ich wäre vom Filter mit einer 1 Zoll PE- Leitung zur Pumpe gegangen. Dein Wasserstand im Brunnen selbst ist auch grenzwertig. Der Wasserspiegel kann beim Pumpen bis in den Filterbereich abfallen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
BurbekPlunscher
Beiträge: 33
Registriert: So 31. Mai 2015, 19:41

Re: Neuer Rammbrunnen im Betonring (Schacht)

Beitragvon BurbekPlunscher » Do 12. Mai 2016, 21:29

Hi,
nein, ich habe leider keine Gummidichtungen verbaut...dachte, dass Kunstofffeingewinde wäre für eine Saugleitung geeignet.
Entweder werde ich jetzt an anderer Stelle noch einmal mit DN115 bohren, oder aber ich kaufe mir einfach ein Rammgestänge.
Wieviel Meter Gestänge (ich würde gerne zwei Meter Filter haben) müsste ich denn bei einem Grundwasserstand von 3,6m kaufen?
Welcher Durchmesser ist dann zu empfehlen?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2070
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Neuer Rammbrunnen im Betonring (Schacht)

Beitragvon Plunschmeister » Do 12. Mai 2016, 22:19

Hallo,

hänge doch einmal einen ganz normalen Saugschlauch in den Brunnen, nur um zu sehen, wieviel Wasser gefördert werden kann.
Ein Rammfilter sollte auch 1m bis 2m mit Wasser überdeckt sein.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2070
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Neuer Rammbrunnen im Betonring (Schacht)

Beitragvon Plunschmeister » Fr 13. Mai 2016, 09:46

BurbekPlunscher hat geschrieben:Hi,
nein, ich habe leider keine Gummidichtungen verbaut...dachte, dass Kunstofffeingewinde wäre für eine Saugleitung geeignet.


Die Feingewinde habe keine Dichtung, da es sich hier um Rohrgewinde handelt.(DIN/ISO 2999) Zylindrisches IG und kegeliges AG. Die Gewinde hätten aber trotzdem abgedichtet werden müssen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Rammbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste