Luft im Wasser aus Rammbrunnen

Erstellung nur bis zu einem Grundwasseranfang bis zu 6m möglich

Topic author
Brunnenfan
Beiträge: 57
Registriert: So 15. Sep 2019, 09:35

Luft im Wasser aus Rammbrunnen

Beitrag von Brunnenfan » Di 24. Sep 2019, 15:00

Hallo,

ich besitze einen Rammbrunnen, der rund zwanzig Jahre alt ist. Im Schauglas des Vorfilters ist Luft zu sehen. Wenn ich Wasser in ein Faß einfülle, steigen Luftblasen auf.
Ist das bei Rammbrunnen normal?

Gruß
Brunnenfan
Bild

Topic author
Brunnenfan
Beiträge: 57
Registriert: So 15. Sep 2019, 09:35

Re: Luft im Wasser aus Rammbrunnen

Beitrag von Brunnenfan » Sa 11. Jan 2020, 11:01

Hallo,
woher kann die Luft kommen:
- undichter Saugschlauch?
- undichtes Saugrohr?
- aus dem Wasser?
- aus dem Erdreich?

Benutzer

Re: Luft im Wasser aus Rammbrunnen

Beitrag von Benutzer » Sa 11. Jan 2020, 17:47

Brunnenfan hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 11:01
Hallo,
woher kann die Luft kommen:
- undichter Saugschlauch?
- undichtes Saugrohr?
- aus dem Wasser?
- aus dem Erdreich?
Die von dir genannten Möglichkeiten könnten zutreffend sein.
Aus dem Erdreich wohl am wenigsten sonst wäre der Filter teilweise ohne Wasser.
Aus dem Wasser, nur dann, wenn es jemand vorher "sprudelt".
Der Aufbau ist aus meiner Sicht nicht so prickelnd. Da hat jemand gebastelt.
Die 2 Absperrhähne gehörten durch Schrägsitzrückschlagventile ersetzt. Weder Kugelhähne, noch solche Schraubhähne sind im Unterdruck dauerhaft, wenn überhaupt, geeignet.
Der Verbindungsschlauch zur Pumpe sollte durch einen Unterdruck geeigneten Panzerschlauch ausgetauscht werden.
Warum sitzt da ein Filter in der Saugleitung? Fördert der Brunnen Sand? Ist der Filter für Unterdruck geeignet?
Wenn kein Sand gefördert wird dann raus mit dem Filter aus der Saugleitung.
Rammbrunnen sind nur für eine Belastung von ca. 600 Liter die Stunde ausgelegt.
Deine Pumpe scheint da auch mehr als Überdimensioniert zu sein.
Damit ziehst du dir sehr schnell den Filter vom Brunnen zu und das war es dann mit Wasser.

Topic author
Brunnenfan
Beiträge: 57
Registriert: So 15. Sep 2019, 09:35

Re: Luft im Wasser aus Rammbrunnen

Beitrag von Brunnenfan » Mo 13. Jan 2020, 19:55

Hallo Manfred,
danke für deine Antwort.
Den Aufbau habe ich selbst zusammengeschraubt.
Einen Absperrhahn brauche ich für die Schwengelpumpe. Den Einsatz habe ich bereits erneuert. Den anderen Absperrhahn brauche ich für die Elektropumpe.
Lassen diese Schraubhähne wirklich Luft durch, wenn die Pumpe Wasser hochsaugt?
Den Saugschlauch kann ich durch einen Panzerschlauch ersetzen.
Den Vorfilter vor der Pumpe ist nötig, weil abundzu etwas Sand angesaugt wird, vor allem dann, wenn ich mit der Schwengelpumpe vorgepumpt habe. Der Vorfilter ist für Unterdruck geeignet.
Mein Filter besteht aus einem verzinkten Rohr mit Lochbohrungen. Es ist kein üblicher Filter. Ein üblicher Filter hätte die Schläge durch Kies und Degel nicht ausgehalten.
Die Elektropumpe kann – ohne Widerstand - bis zu 4000 Liter pro Stunde leisten. Da das Wasser aus einer Tiefe von 7 m gepumpt werden muss, liegt die Leistung bei rund 1000 Liter. Wenn mein Brunner verockert ist, geht die Leistung auf 600 Liter zurück.
Ich habe mir schon überlegt einen Brunnen bohren zu lassen.

Benutzer

Re: Luft im Wasser aus Rammbrunnen

Beitrag von Benutzer » Mo 13. Jan 2020, 23:27

Bitte nicht falsch verstehen.
Die Methode mit den Hähnen ist ein absolutes NO GO!
Kugelhähne werden durch Ablagerungen auf der Kugel undicht, weil sie die Dichtung verletzen.
Die Schraubhähne sind am Tellerschaft undicht. Das sind Bauteile für Druck, nicht geeignet für Unterdruck.
Dazu noch lästig beim Pumpenwechsel, den zu und den anderen wieder aufdrehen. Ist die billig Baumarkt Version um Umsatz zu machen.
So wäre es besser:
Bild

Wenn der Filter für Unterdruck ausgelegt ist passt es ja.
Kein normaler Filter im Boden? Ist wohl die Rammfilterspitze mit innenliegender Tresse. Passt ja dann auch.
Nur wie kommst du bei 7 Meter von 4000 Liter auf 1000 Liter? Kann ich mir momentan nicht so passend ausrechnen.
Du solltest dir mal genau anschauen was die Pumpe liefert.
Dazu einen Schlauch an den Ausgang der Pumpe anschließen und ohne Hahn dann Wasser in ein Fass pumpen. Zeit stoppen und exakte Wassermenge feststellen.
Dann auf die Stunde Hoch rechnen.

Topic author
Brunnenfan
Beiträge: 57
Registriert: So 15. Sep 2019, 09:35

Re: Luft im Wasser aus Rammbrunnen

Beitrag von Brunnenfan » Fr 17. Jan 2020, 16:53

Danke für die Information.
Ich wusste nicht, dass es für Unterdruck andere Abschluss-Haehne gibt. Ich habe sie bei einem Fachgeschäft gekauft. Diese Teile muss ich austauschen. Das könnte die Schwachstelle sein. Da könnte die Luft im Wasser herkommen.

Benutzer

Re: Luft im Wasser aus Rammbrunnen

Beitrag von Benutzer » Fr 17. Jan 2020, 17:51

Vielleicht nochmal deutlich: Hähne raus und Rückschlagventile einbauen!

Topic author
Brunnenfan
Beiträge: 57
Registriert: So 15. Sep 2019, 09:35

Re: Luft im Wasser aus Rammbrunnen

Beitrag von Brunnenfan » Sa 18. Jan 2020, 19:57

Kann man mit zwei Rückschlagventilen die Schwengelpumpe und Elektropumpe betreiben?

Benutzer

Re: Luft im Wasser aus Rammbrunnen

Beitrag von Benutzer » Sa 18. Jan 2020, 23:02

Brunnenfan hat geschrieben:
Sa 18. Jan 2020, 19:57
Kann man mit zwei Rückschlagventilen die Schwengelpumpe und Elektropumpe betreiben?
Das kann auch gehen.
Es ist halt dabei alles dicht und man braucht nichts mehr umzustellen.

Topic author
Brunnenfan
Beiträge: 57
Registriert: So 15. Sep 2019, 09:35

Re: Luft im Wasser aus Rammbrunnen

Beitrag von Brunnenfan » So 19. Jan 2020, 18:56

Danke für die Info.
Frage: Funktioniert ein Rückschlagventil auch waagrecht? Wenn ich meinen Saugschlauch mit Rückschlagventil aus dem Brunnen ziehe, läuft Wasser aus dem Rückschlagventil, sobald der Saugschlauch waagrecht liegt.
Antworten