Frisch gesetzter Rammbrunne zieht nicht

Erstellung nur bis zu einem Grundwasseranfang bis zu 6m möglich

Topic author
hacklschorsch
Beiträge: 3
Registriert: Do 6. Apr 2017, 07:42

Frisch gesetzter Rammbrunne zieht nicht

Beitragvon hacklschorsch » Do 6. Apr 2017, 07:59

Hallo liebes Forum,

ich habe bei mir im Garten (mit Bohr-Genehmigung) auf ca. 4 m tief gebohrt und bin auf Wasser gestoßen. Konnte sogar mein Spiegelbild da unten wiedererkennen.
Was ich dann noch herausbekommen habe, seht ihr auf dem Bild (liegt schon ein Tag, war deutlich feuchter), aber im Prinzip sind das ja Kiesel. Jedes Mal wenn ich den Bohrer frisch eingeführt habe, befand er sich wieder auf der gleichen Höhe. Habe danach versucht weiterzubohren, bin auch max. ca. 0,5 m weitergekommen und habe Geplätscher gehört, das Material da rausgeholt und wie gesagt wieder auf gleicher Höhe anfangen müssen.
Dann dachte ich mir, super, Grundwasser vielleicht erreicht.
Also Rammfilter mit innenliegendem Sieb eingerammt, etwa 1m unter dem Wasserstand.
Gespühlt, und es war unmöglich das Rohr zu füllen, da es so schnell weggesickert ist. Konnte das Bohrloch dadurch fast füllen, nach wenigen Minuten war auch das aber gleich wieder versickert.
Mit der Schwengelpumpe versuchte ich nun, Wasser zu fördern. Allerdings bekomme ich nichts nach oben, was mich sehr verwundert, weil es ja in die Gegenrichtung sehr gut abläuft. Die Rohrverbindungen sind absolut dicht, es ensteht ein deutlicher Unterdruck beim Pumpen, bis die Schwengelpumpe irgendwann ein Geräusch macht, wie wenn sie Luft zieht. Wahrscheinlich kann sie nicht mehr Druck aufbauen (etwa nach 5-10 Mal pumpen). Wenn man das Rückschlagventil abschraubt wird Luft in das Rohr gezogen, es herrscht darin also auch Unterdruck.

Was könnte ich denn nun machen? Oder hab ich einen Fehler gemacht?

Vielen Dank für eure Denkanstöße!
Bild
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 611
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Frisch gesetzter Rammbrunne zieht nicht

Beitragvon Eriberto » Do 6. Apr 2017, 08:23

Hallo Hackelschorsch und willkommen im Forum.

Wir bräuchten mehr Details, um Tipps abgeben zu können.

Wie lang ist die Rohrtour ? Wie ist diese aufgebaut (Meterstücke, Muffen)? Wie wurden die Verbindungen abgedichtet (Hanf, Teflonband) ?
Und am besten ein paar weitere Bilder...

Gruß
Florian

Topic author
hacklschorsch
Beiträge: 3
Registriert: Do 6. Apr 2017, 07:42

Re: Frisch gesetzter Rammbrunne zieht nicht

Beitragvon hacklschorsch » Do 6. Apr 2017, 08:45

Hi,
1m Rohrstücke 1 1/4", abgedichtet mit Hanf+Fermit mit Muffen.
Das ist das Set, das ich verwendet habe (mal noch ohne die Abzweigung für eine elektrische Pumpe, Schwengelpumpe setzt direkt auf dem Rohr auf).
Bild
Hier mehr Bilder, auf dem mit viel Unschärfe sieht man das Spiegelbild des Fotos als Reflektion:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1226
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Frisch gesetzter Rammbrunne zieht nicht

Beitragvon Plunschmeister » Do 6. Apr 2017, 09:45

Moin hacklschorsch und willkommen im Forum.

Das Brunnenbauset scheint von Brunnenandi zu sein.
Zwischen den Kieseln im Bohrgut, ist das Schluff?
Den Rammbrunnen nicht spülen, sondern gegenspülen. Oben auf dem Brunnen ein Red. Muffe setzen und mit Leitungswasser ca. 15 min. unter Druck gegenspülen. Die Rammspitze hat sich zugesetzt.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
hacklschorsch
Beiträge: 3
Registriert: Do 6. Apr 2017, 07:42

Re: Frisch gesetzter Rammbrunne zieht nicht

Beitragvon hacklschorsch » Do 6. Apr 2017, 09:59

Hallo Plunschmeister, danke für deine Antwort. Eine Dummerle-Frage: Was ist der Unterschied zwischen spülen und gegenspülen? Ich hatte einfach mal den Schlauch reingehalten und das Rohr lief nie voll. Ist das spülen? Was soll Gegenspülen bringen mit der Reduziermuffe unter Druck, wenn doch das Rohr nie voll lief?
Mit dem Schluff bin ich mir nicht sicher. Ich weiß nicht genau, wie man den eindeutig identifiziert.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1226
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Frisch gesetzter Rammbrunne zieht nicht

Beitragvon Plunschmeister » Do 6. Apr 2017, 13:44

Hallo,
beim Gegenspülen ist das Rohr ja oben praktisch dicht, da du eine Verschraubung installierst - um den Schlauch anzuschließen. Dadurch kann sich dann natürlich Druck aufbauen.
Das Wasser im Rammfilter läuft ab - das ist ja schon einmal positiv. Beim Pumpen mit der Schwengelpumpe werden durch Unterdruck feine Partikel an den Filter gezogen und verstopfen diesen u.U.
Versuch macht klug.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Rammbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast