Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1712
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 25. Sep 2018, 19:11

Eine Pumpe, gleich wo sie ansaugt, ist aus meiner Sicht mehr als bedenklich.
Egal wer das vorschlägt.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Coachi
Beiträge: 129
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Di 25. Sep 2018, 19:32

Das wär sie
http://www.lotze-wassertechnik.de/html/ ... 11090.html

steht auch mit dabei das sie im Filter eingebaut werden darf

Er meint ich sollte auf 4 Filter gehen weil ich ja nur 4 Meter Wassersäule habe
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1712
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 25. Sep 2018, 19:44

Das ist genau so, als wenn jemand behauptet, dass wenn man was nur halb nutzt, es keine Schwangerschaft gibt. :mrgreen:
Ein Sumpfrohr setzen und die Pumpe mit der Ansaugöffnung da hinein setzen, ist vertretbar.
Das sind meine Erfahrungen, wenn andere unterschiedlicher Meinung sind soll es so sein.
Nur ich bleibe bei meinem Standpunkt, meine Brunnen bestätigen das.
Was du machst ist deine Sache, ich gebe nur meine Erfahrung weiter.
Nix für ungut. :D
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2472
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Plunschmeister » Di 25. Sep 2018, 19:45

Es wundert mich, dass Herr Lotze dir nicht 5 m Filterrohr verkauft hat :lol: .
Die Pumpe gehört nicht in die Filterstrecke, ausserdem ist die viel zu leistungsstark.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Coachi
Beiträge: 129
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Di 25. Sep 2018, 19:59

Danke Manfred, ist völlig ok. Will ja deine/eure Meinung dazu hören...
Wie lange sollte das Sumpfrohr sein in der die Ansaugung der Pumpe ist? Ca 10cm wären ja eh da

@Plunschmeister: Der Brunnen ist an einer nicht günstigen Stelle für meine Beregnungsanlage. Von der Einspeisung des Brunnens bis zum letzten Regner sinds mehr als 100m PE Rohr mit Innendurchmesser 20mm und es sind auch 90 Grad Bögen dazwischen. Ich brauch derzeit 1,2 m3 pro Std und meine Regner brauchen 4 Bar Druck. Sollte der Druck am letzten Regner nicht mehr ankommen muss ich bisschen umbauen aber wär halt schön wenns geht. Deswegen die Größe

Topic author
Coachi
Beiträge: 129
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Di 25. Sep 2018, 20:01

Ach ja, dazu kommt noch das der ganze Garten im Hang ist. Es sind nicht nur die 15 Meter Höhe vom Brunnen zu überwinden sondern auch noch paar Höhenmeter im Gelände
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1712
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 25. Sep 2018, 22:53

in deinem Fall reicht es wenn das Sumpfrohr dann 30 cm lang ist.
Du solltest aber bedenken dass du dich dann pumpenabhängig machst. Bauarbedingt.
Mit deiner Wasserversorgung warst du etwas sparsam. Nur 20er PE Rohr!
Mindestens die Hauptstrecke sollte in 33er ausgelegt sein.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Coachi
Beiträge: 129
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Mi 26. Sep 2018, 19:25

Ok Manfred, hast mich überzeugt. Ich ändere das ab zum ursprünglichen Plan mit unten 1m Lofilt, 1m Brunnenrohr wo die Pumpe hängt und dann 2m Lofilt :-)

Eigentlich ist es 25er PE Rohr, Innendurchmesser ist 20mm. Würde sagen das ist Standard, es funktioniert auch sehr gut mittlerweile. Hab überall die gewünschte Wassermenge.
Leider war halt nie ein Brunnen geplant, aber durch das viele Rasen gießen und dem hohen Wasserverbrauch bin ich nun doch zum eigenen Brunnen geschwenkt. Naja, jetzt muss ich halt mit den Rohren leben, es ist so das ich zwei Kreise habe, einen für den Rasen und einen für Bodendosen. Zufällig geht am Brunnen ein PE Rohr von den Dosen vorbei. Hier speiße ich ein und mach am anderen Ende einfach ne Brücke zum Rasenkreis, also Wasservorgung rückwärts jetzt. Hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich erklären...
Wenns funktioniert vom Druck her muss ich überhaupt nichts mehr ändern an den Rohren, obs halt geht werden wir sehen :-)
Bisschen nachbessern kann ich noch wenns nicht langt, derzeit laufen immer zwei Regner gleichzeitig, das könnte ich auf einen Regner ändern, die Beregnungszeit verdoppelt sich jedoch fast
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1712
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 26. Sep 2018, 22:33

Nun überlege mal wenn das Vollrohr zwischen den Filtern steht.
Ist das vom Bodenaufbau her notwendig?
Ist da irgendwo eine Lehmschicht?
Wenn nein dann setze das Vollrohr als unterstes.
Warum? Wenn der Wasserspiegel fällt, durch was auch immer, hast du die vollen 3 Meter, sonst sind es nur 2.
Leider gibt es da keine 0,5 m Stücke von den Filtern.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Coachi
Beiträge: 129
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Do 27. Sep 2018, 07:26

Ne die Lehm Schicht ist über dem Grundwasser so bei 9 Meter.
Meinst echt dass das die beste Lösung ist? Die Pumpe saugt von unten an. Den unteren Meter,der meiner Ansicht nach immer am wichtigsten war wird komplett verschenkt was das nachfliesen des Wassers betrifft. Da würd mir die 30cm Sumpfrohrvariante fast noch besser gefallen.
Letzten Endes hab ich aber auch keine Ahnung davon ;-)

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste