Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
Coachi
Beiträge: 129
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Mo 22. Okt 2018, 19:13

So hab das WE über auch wieder was gemacht. Das Fass ist verbuddelt, der Brunnen an die Wassersteckdosen + Sprenklersystem angeschlossen. So siehts von aussen aus
Bild

Drumherum wird noch bisschen angepflanzt so dass der Deckel hoffentlich gar nicht mehr groß auffällt

Und so innen
Bild

Bin sehr zufrieden damit bis jetzt. Rein kann ich da halt nicht, bzw mein A. passt da nicht rein wie Moister so schön sagt :-) aber ich hoffe auch das ich das nicht wirklich muss!

Mit dem testen des Brunnens hab ich vor ner Woche aufgehört, da waren es gut 700 Liter pro Std. 1,2 m3 wären wünschenswert. Vielleicht mach ich noch paar Tests dieses Jahr, ansonsten nächstes Jahr wenn wieder Wasser benötigt wird. Für mich war es jetzt wichtig dass das Loch verschlossen wird, die Anbindungen dicht sind und ich alles winterfest machen kann

aze2000
Beiträge: 28
Registriert: Do 2. Aug 2018, 10:30

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon aze2000 » Do 25. Okt 2018, 09:42

saubere Arbeit. Welchen Druckschalter verwendest du?

Topic author
Coachi
Beiträge: 129
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Do 25. Okt 2018, 18:42

Danke, passt soweit :-)
Ich hab den Brio Tank

Topic author
Coachi
Beiträge: 129
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » So 28. Okt 2018, 17:11

Halli hallo :-)

Nachdem mein Brunnenbauprojekt nun abgeschlossen ist wollte ich mich hier bei allen Beteiligten die mich hier so tatkräfitg unterstützt haben herzlich bedanken! Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen, ich hab zu jeder Tages oder Nachtzeit Unterstützung bekommen, das ist nicht selbstverständlich :D

Hier nochmal ne kleine Zusammenfassung:

- bohren bis 9 Meter in feinem Sand in paar Std. bzw in nicht mal nem ganzen Tag zusammengerechnet
- dann ca 50 cm Lehmschicht, war ne Katastrophe und hat mich 2 Wochen gekostet (damals hatte ich noch Urlaub)
- endlich durch gings mit bohren weiter was ganz gut verlief bis ca 11,50m bis Wasseranfang
- auf plunschen umgestellt, ging sehr schlecht weil die Pumpe sehr wenig förderte
- abwechselnd bohren und wieder plunschen war dann die Lösung
- Rohr ging aber trotz hoher Auflast nicht nach unten weil der Sand sehr hart gelagert war
- Das Arbeitsrohr wurde insgesamt zweimal gezogen und mit großem Bohrer gebohrt so das sich das Rohr abteufen lies
- Lösung war ne Schneidkrone ans Arbeitsrohr so das ich das dann in den Boden reindrehen/schneiden konnte, hätt ich im Nachhinein viel früher machen sollen weil es Wochen an Arbeit erspart hätte, leider bin ich erst sehr spät auf diese Methode gekommen
- Endteufe sind 15,65m und leider nur 4m Wassersäule weil eine absperrende Tonschicht gekommen ist, das war allerdings vorher schon sehr wahrscheinlich und ich durfte da nicht durch (Vorgabe WWA)
- Rohrtour ist 4 Zoll mit 3 Stück Lotze Feinsandfilter und die Pumpe hängt zwischen den Feinsandfiltern in nem normalen Brunnenrohr
- Ergiebigkeit ist noch nicht vollständig ausgetestet, letzter Stand waren 700 Liter pro Std, werde das nächstes Jahr weiter austesten bzw den Brunnen weiter anlernen, will den Wasserentzug nicht zu schnell hochfahren

Kassensturz hab ich heute gemacht, Materialkosten sind ca 1150€, z.B. Rohrtour, Pumpe, Druckschalter..., leider hatte ich bisschen über 1300€ Werkzeugkosten z.B. Bohrer, Arbeitsrohr, Plunscher und viele kleine Dinge. Die Zahlen sind nicht geschönt und entsprechen der Realität
Evtl werde ich die Werkzeuge wieder verkaufen damit das ganze nicht so teuer wird.
Hab jetzt aber keine Kosten was so ein Brunnen von ner Firma gebohrt kosten würde und das nächste ist das man bei mir nicht mehr wirklich aufs Grundstück kommt mit Maschinen und dergleichen

Nochmals vielen Dank für eure Unterstützung, ihr seid super !!! :D
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1709
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Bohrbrunnen » So 28. Okt 2018, 18:25

Nun dann darf ich dir mal zu deinem eigenen und selbst erstellten Brunnen gratulieren. :D
Danke für dein Lob an das Forum.
Das ist selten das sich jemand die Mühe macht hier ein Lob zu hinterlassen. Meist kommt überhaupt nichts, oder wir bekommen noch böse und beleidigende Nachtichten/ PN/ Mails.
Die Kosten für dein Werkzeug sind realistisch. Hin und wieder sind die Kosten noch um einiges höher.
Wünsche dir das dein Brunnen immer Wasser liefert.
Lass dich hier mal sehen, vielleicht kannst du ja auch neuen User helfen, oder deine Werkzeuge bei uns anbieten.
Nur jetzt wird es ruhig hier, dem Wetter wegen. Ab dem Frühjahr ist die Nachfrage größer.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Coachi
Beiträge: 129
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » So 28. Okt 2018, 20:20

Ich finds eig als selbstverständlich Manfred!
Ihr macht das ja nicht beruflich und es ist eure private Zeit die ihr hier für andere investiert! Das muss erwähnt werden

Danke, ich hoffe auch das ich lange Freude dran habe...

Und ja ich schau bestimmt vorbei, hab nach wie vor Interesse was den Brunnenbau betrifft. :-)

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste