Problem

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
matzemary
Beiträge: 4
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:29

Problem

Beitragvon matzemary » So 25. Feb 2018, 15:41

Hallo bin ganz neu hier und habe probleme beim brunnenbohren. bin beim dritten loch auf ca 2.5m und komme nicht weiter zuerst kam lehm und jetzt steine die keine weiterkommen ermöglichen entweder mein bohrgerät https://www.ebay.de/itm/Brunnenbohrer-E ... xy--NRr3X2 taugt nichts oder die boden verhältnisse taugen nichts die örtlichkeiten sind im kreis ludwigsburg in BW auf einem gartengrundstück vieleicht könnt ihr mir weiterhelfen denn aufgeben will ich noch nicht, aber nach 3 tagen ohne fortschritt ist man doch ein wenig frustriert.gruß aus dem schwabenland matze
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2393
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Problem

Beitragvon Plunschmeister » So 25. Feb 2018, 18:16

Hallo Matze,
willkommen im Forum.

Der Bohrer wird sich wohl im Bohrloch verkannten (Steine). Wie groß sind diese denn aktuell? Bohrst du mit oder ohne Korb?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1641
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Problem

Beitragvon Bohrbrunnen » So 25. Feb 2018, 19:22

Hallo Matze, willkommen bei uns im Brunnen Forum.

Du hast da einen Doppelwendelbohrer, der ist wohl mehr für sandige Böden geeignet.
Bei dir dürfte ja Kalkstein mit gelb grünem Lehm vorrangig sein.
Weißt du was über den Grundwasserstand, oder andere Brunnen in deiner Umgebung?
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
matzemary
Beiträge: 4
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:29

Re: Problem

Beitragvon matzemary » So 25. Feb 2018, 21:52

Hallo danke für die Antworten ich benutze einen Doppel wendelbohrer da mein Wiesengarten Grundstück sozusagen mitten in der Botanik liegt und es bis jetzt keinen Brunnen im Umkreis von 1 km gibt kann ich nichts zu der Tiefe sagen.der erwähnte Kalksandstein ist bei uns gegenwärtig die Steine sind ungefähr faustgross.für einen eurer Meinung nach tauglichen bohrerlink wer ich euch dankbar genauso weitere tips und Tricks.matze
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1641
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Problem

Beitragvon Bohrbrunnen » So 25. Feb 2018, 22:47

Du solltest erst mal feststellen ob, wo und wie du an Grundwasser kommst.
Tiefe Bodenbeschaffenheit ............
Sowas hilft da weiter http://maps.lgrb-bw.de/
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste