Bohrbrunnen welcher Durchmesser, Welcher Bohrer?

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
Holon
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:38

Bohrbrunnen welcher Durchmesser, Welcher Bohrer?

Beitragvon Holon » So 11. Feb 2018, 20:11

Hallo zusammen,

ich plane sofern es wieder Wärmer wird einen Brunnen zu Bohren Testweise habe ich mit einem 200mm Handbohrer 6m Tief gebohrt die ersten 4m waren Sandboden mit vielen mittleren Steinen bis Faustgroß danach kamen 2m Ton und Lehm.
Da mein Grundstück etwas größer ist ca. 30m Lang werde Ich mein Glück an einer anderen Grundstück ecke probieren.

Für mich stellen sich aber noch ein paar Fragen ich hoffe ihr könnt mir damit weiterhelfen.

1. Welchen Brunnendurchmesser sollte ich Bohren meiner Meinung nach wären 130mm perfekt dort könnte ich ein 115mm Brunnenrohr verwenden
2. Wird ein Schutzrohr benötigt? Falls ja muss der Brunnenbohrer wahrscheinlich größer sein.
3. Wie viel Filterstrecke sollte ich verwenden? Im Netz steht oft Pro Meter mit 0,3mm ca. 1500L pro Stunde. Reichen hier 2m oder 3m?
4. Welchen Erdbohrer sollte man verwenden?
125
https://www.erdbohrer.de/Brunnenbohrer- ... j132arr9r4
130
https://www.erdbohrer.de/Brunnenbohrer- ... ::616.html
5. welche Kiespumpe sollte man kaufen?
6. geplant ist einer 4 Zoll Brunnenpumpe zu verwenden aufgrund der Bohrtiefe scheidet meiner nach ein normale Saugpumpe aus.

Was ist bekannt.

1. Jeder Nachbar hat einen Brunnen (meist Spühlbrunnen)
2. Es verlaufen 3 Grundwasseradern über mein Grundstück.
3. Das Dorf wo ich Wohnen liegt auf einer Endmoräne
4. Laut Geologen liegt der Grundwasserspiegel bei 29-31m über Null ich habe hier 36m über Null als Bodenniveau

Vielen Dank vorab für durchlesen meiner vielen Fragen.

Viele Grüße
Henning
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1738
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen welcher Durchmesser, Welcher Bohrer?

Beitragvon Plunschmeister » Mo 12. Feb 2018, 09:44

Hallo Henning und willkommen im Forum.

Da du bereits einen Erdbohrer besitzt (200mm), kannst du das BR in Glattwandausführung (TNA-Gewinde) entsprechend auswählen. Z.B. in 5".
Weil nun aber auch die Bodenverhältnisse unbekannt sind, kann man nur eine Schlitzweite der Filter in 0,3mm verwenden. I.d.R. reichen 2m Filterstrecke aus.

Ergeben sich zu einem späteren Zeitpunkt, Probleme beim Abteufen der Rohrtour ( Feinsand) , so besteht immer die Möglichkeit, ein Einschubrohr mit Feinsandfilter zu verwenden.

Da sich nun ja auch in der näheren Umgebung, in einem Endmoränen-Gebiet, "Spülbrunnen" befinden, kann man u.U. auch davon ausgehen, dass hier beim Brunnenbau, eine Kiesschüttung erfolgte und u.U. Feinsand ansteht.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Holon
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:38

Re: Bohrbrunnen welcher Durchmesser, Welcher Bohrer?

Beitragvon Holon » Sa 17. Feb 2018, 18:58

Hallo Plunschmeister,

vielen dank für die freundliche Begrüßung.

Wenn ich ein 5 Zoll Rohr verwende, würde doch ein 150 Bohrer reichen? Denke nur das 1/4 weniger Fläche doch etwas leichter geht.

Was mir noch nicht ganz klar ist sollte ein Schutz Rohr verwendet werden?
Mein Boden ist recht fest es kann bis zum Sickerwasser ohne Rohr gebohrt werden, ich würde bis dort bohren und dann das TNA Rohr einsetzen nur stellt sich hier die Frage wenn ich unten 2m Filter Strecke setze wie bekommt man das Rohr unten dicht? Würde es am liebsten zuschrauben.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1119
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Bohrbrunnen welcher Durchmesser, Welcher Bohrer?

Beitragvon Bohrbrunnen » Sa 17. Feb 2018, 20:41

Hallo und willkommen bei uns im Forum.

Vielleicht helfen dir die Beiträge hier, welche unsere aktiven User eingestellt haben.
Da gibt es im Bereich Bohrbrunnen auch viele Antworten auf deine Fragen.
Solltest du da nicht fündig werden helfen wir gerne weiter.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1738
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen welcher Durchmesser, Welcher Bohrer?

Beitragvon Plunschmeister » Sa 17. Feb 2018, 21:26

Hallo Henning,
Wenn ich ein 5 Zoll Rohr verwende, würde doch ein 150 Bohrer reichen? Denke nur das 1/4 weniger Fläche doch etwas leichter geht.

Wenn du das Geld über hast, dann kaufst du dir halt einen 150er dazu.
Mein Gedanke war halt nur, mit dem vorhandenen Bohrer bohren und falls später ein Bohren im Rohr nötig wird, einen im benötigtem Durchmesser dazukaufen.

Aber lese dich wirklich erst einmal in die Materie ein.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Holon
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:38

Re: Bohrbrunnen welcher Durchmesser, Welcher Bohrer?

Beitragvon Holon » So 18. Feb 2018, 02:58

Ich danke euch

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste