Hilfe, Kies rutscht nach

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
Jan
Beiträge: 3
Registriert: Sa 19. Aug 2017, 11:04

Hilfe, Kies rutscht nach

Beitragvon Jan » Sa 19. Aug 2017, 12:35

Hallo,

tolles Forum hier mit viel Kompetenz, hoffe, Ihr könnt mir helfen!

Vor zwei Monaten hat mir mein neuer Nachbar erzählt, daß er sich einen Brunnen bohren lassen will. Super Idee, da mach ich mit.
Die Brunnenbohrer sind mit Minipanzer angerückt und erst bei ihm, dann bei uns gebohrt. Trotz unmittelbarer Nähe zum Main hatten wir bei uns keinen Erfolg, es war eine Lehmlinse, der Bohrer kam an zwei Stellen nicht weiter, kein Grundwasser zum fördern. Außer kaputten Platten, abgebrochenen Ästen in der Hecke, viel Dreck und Spesen nichts gewesen. Beim Nachbarn ging es etwas besser, in ca. 25m Entfernung von unserer Bohrung hat er Grundwasser, auf ca. 4m, allerdings nicht gerade viel, ihm reichts.

Da wir nicht den ganzen Garten mit dem Minipanzer durchpflügen lassen wollten und auch nochmal die Kosten für den Brunnenbohrer gescheut haben, wurde das Projekt 'Bohrbrunnen von Hand' gestartet. Die anderen Nachbarn haben einen alten Schlagbrunnen direkt an der Grundstücksgrenze, der hat zumindest mal Wasser gefördert. In unmittelbarer Nähe davon habe ich losgelegt

Also 150er Bohrer mit 8m Gestände bestellt und munter angefangen. Nach Mutterboden auf ca. 60cm Lehm/Löß, ab ca. 1,40m nur noch Sand/Kiesgemisch. Die Kiesel sind noch in einer Körnung, die sich vom Bohrer fördern lässt, 32/64, mit Sand, super, wenn schon Grundwasser da wäre.

Ab ca. 2,40m gehts nur sehr langsam weiter, der Kies rutscht seitlich nach, ich habe das Gefühl, ich baue eine Höhle. Allerdings noch kein Grundwasser in Sicht

Also wie mache ich weiter?

Arbeitsrohr DN200?
Gleich mit Kiespumpe?

Ausser dem Bohrer habe ich noch nichts gekauft, wollte mit 4 1/2 Zoll blauen Brunnenrohr entsprechend der Empfehlungen hier im Forum arbeiten.

Freue mich mich auf Eure Tips

LG

Jan
Benutzeravatar

Wassermann
Beiträge: 211
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 17:30

Re: Hilfe, Kies rutscht nach

Beitragvon Wassermann » Sa 19. Aug 2017, 14:57

Hallo Jan und willkommen im Brunnenbauforum.

Wenn die Bohrlochwandung einstürzt, dann solltest du ein Bohrrohr verwenden und im Schutze desselben weiter in die Tiefe bohren.
Geeignet hierfür ist, DN 125 oder DN 150 Brunnenrohr (Glattwandrohr, ohne Muffen, mit TNA - Gewinde).
Grüße vom Wassermann

Topic author
Jan
Beiträge: 3
Registriert: Sa 19. Aug 2017, 11:04

Re: Hilfe, Kies rutscht nach

Beitragvon Jan » So 20. Aug 2017, 09:04

Hallo Wassermann

Danke für die Antwort, beim 150er Bohrer wohl am besten 175 Glattwandrohr, damit sich der Bohrer nicht verkeilt???

Mit freundlichen Grüßen

Jan
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1790
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Hilfe, Kies rutscht nach

Beitragvon Plunschmeister » So 20. Aug 2017, 09:47

Jan hat geschrieben:Hallo Wassermann

Danke für die Antwort, beim 150er Bohrer wohl am besten 175 Glattwandrohr, damit sich der Bohrer nicht verkeilt???

Mit freundlichen Grüßen

Jan

Hallo Jan, willkommen im Forum.
6 Zoll ist wohl schon die Grenze, denn das Brunnenrohr soll ja auch abgeteuft werden. Notfalls kann man auch von der Bohrschnecke etwas abschleifen, dass diese ins BR passt.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Jan
Beiträge: 3
Registriert: Sa 19. Aug 2017, 11:04

Re: Hilfe, Kies rutscht nach

Beitragvon Jan » So 20. Aug 2017, 11:49

Hallo Plunschmeister,

mein Bohrer ist leider nicht 150, sondern 160mm, für 6" müsste ich ja dann mindestens 8mm abschleifen.

Das Arbeitsrohr würde ich ja nur bis zum Grundwasser verwenden, oder bis eine nicht ganz so lockere Schicht kommt, dann erst das 4 1/2" Brunnenrohr mit Pumpensumpf, Filterstrecke und Rohr einplunschen/abteufen.

Alternativ ne kleinere Bohrkrone mit DN 140mm kaufen, und das 6" Glattrohr, in dass passt ja dann auch noch das 4 1/2" Brunnenrohr.

Für Eure Tips bin ich dankbar...

Grüße


Jan
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1790
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Hilfe, Kies rutscht nach

Beitragvon Plunschmeister » So 20. Aug 2017, 13:43

Hallo Jan,
OK - dann einen kleineren Bohrer besorgen. :lol:
Das Bohrrohr wird dann eigentlich bis zur Endteufe eingeplunscht.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste