Brunnenproblem - komme nicht tiefer!

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
mik
Beiträge: 3
Registriert: So 6. Aug 2017, 13:21

Brunnenproblem - komme nicht tiefer!

Beitragvon mik » So 6. Aug 2017, 13:56

Hallo,
ich habe mein Projekt ´Brunnen´ vor zwei Tagen aktiv gestartet.
Ich arbeite in einem alten, vorhandenen Bohrloch mit 140er KG Rohr. (ca. 4-5m unten offen)
Der Wasserstand liegt bei 4,0m

Ich habe jetzt begonnen das blaue DN100 Brunnenrohr abzuteufen. 1m Sumpfrohr, 2m Filterstrecke 0,3mm, und dann wieder Brunnenrohr. Mein Ziel sind insgesamt eine Tiefe von 9-10m. Ich hätte dann 2-3m Wasserstand über der Filterstrecke.
Am ersten Tag habe ich ca. 1m abgeteuft und war sehr zufrieden. Am zweiten Tag bin ich praktisch nur 20cm weitergekommen und hänge hier irgendwie fest.
Ich ziehe groben Kies mit feinem Sand aber weder das Rohr noch die 90er Kiespumpe gehen tiefer. Das Gewicht liegt derzeit bei 200-250kg.

Hat da einer eine Erklärung bzw. Lösungsvorschlag?

Gruss und danke

Michael

Die Bohrung findet im Rheinland/Kreis Neuss statt.

Bild

Bild

i10
Beiträge: 15
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:28

Re: Brunnenproblem - komme nicht tiefer!

Beitragvon i10 » So 6. Aug 2017, 16:01

Hallo mik: könnte es evtl. sein das aus dem alten Brunnen noch irgentwelche Teile in dem Alten Bohrloch sind?
Dann könnte das Br. hier blockieren.
Evtl. das Rohr ein wenig ziehen , so ca. 20 - 50 cm und dann nochmal abteufen.
Das Bohrgut sieht eigentlich gut aus.
Habe bei mir in Hilden nahezu das gleiche Bohrgut und Wasser ohne Ende :D
Nicht aufgeben.... das wird schon. ;)

Topic author
mik
Beiträge: 3
Registriert: So 6. Aug 2017, 13:21

Re: Brunnenproblem - komme nicht tiefer!

Beitragvon mik » So 6. Aug 2017, 16:09

nein, das ist ehr unwahrscheinlich, dass Reste vorhanden sind. (aber wer weiß?)
Habe das Rohr schon zweimal ca. 20cm gezogen und komme an der gleichen Stelle nicht weiter, obwohl ich Material hochhole.
Werde mit dem Bohrer in den nächsten Tagen eine Sondierungsbohrung versuchen.
ggf. werde ich das Gewicht auch nochmal erhöhen.
Macht mich halt stutzig, dass weder die Kiespumpe noch das Rohr tiefer geht und trotzdem Kies hoch kommt.
Beide sind aber etwa auf gleicher Tiefe.

Werde auch den Spiral-Bohrer noch mal runter lassen, um ´unten was zu bewegen´.
Das Rohr selber lässt sich gut drehen im Bohrloch.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2445
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Brunnenproblem - komme nicht tiefer!

Beitragvon Plunschmeister » So 6. Aug 2017, 20:53

Hallo Michael, willkommen bei uns.
Eventuell liegt dort unten ein größerer Stein, sodass das Brunnenrohr nur seitlich aufsteht, dann passt die KP natürlich nicht mehr durch, du kannst aber noch Material fördern. Eine Sondierung, ist schon der richtige Schritt.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
mik
Beiträge: 3
Registriert: So 6. Aug 2017, 13:21

Re: Brunnenproblem - komme nicht tiefer!

Beitragvon mik » Sa 12. Aug 2017, 21:42

Heute mit dem Erdbohrer auf 5,5m versucht den Boden zu lockern.
Bin dann recht flott ca. 20cm tiefer gekommen. Gewicht war bei ca. 200kg. Das ist jetzt wieder der Stand den ich letzte Woche hatte bevor ich das Brunnenrohr etwas gezogen hatte.
Scheint mir aber der richtige Ansatz zu sein mit dem Bohrer den Kies zu lockern. Ist halt recht mühsam dauernd auseinander zu schrauben. :(
Material hole ich gut und viel hoch. Die Zusammensetzung ist dabei von feinem Sand bis dicken Steinen. Frage mich manchmal wie so dicke Dinger in eine 90er Kiespumpe passen. Naja, ist auch egal.
Das Rohr lässt sich aber kaum drehen, was vorher recht gut ging. Nur ruckartig und es knarzt gewaltig. Ich werde versuchen im Laufe der nächsten Tage mit der Technik mich tiefer zu arbeiten.
Bin wieder verhalten optimistisch. Wasserstand ist 1,7m. Sumpfrohr und das erste Filterrohr sollten fast im Wasser sein.



Bild

Bild

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste