Plötzlich kein Wasser mehr im Rohr

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
ErdbÄr
Beiträge: 4
Registriert: Do 13. Jul 2017, 08:45
Wohnort: 17509

Plötzlich kein Wasser mehr im Rohr

Beitragvon ErdbÄr » Fr 28. Jul 2017, 11:18

Hallo, ich habe folgendes Problem.

Nachdem mir bereits nach zwei Metern unter EOK das Bohrloch zusammengefallen ist, habe ich angefangen das Brunnenrohr direkt einzupunschen.
Das ging auch mehr schlecht als recht. Als das Rohr ca. 4,5m unter EOK war stand es über der Filterstrecke. Ich versuchte zu Pumpen, leider schaffte
der Brunnen nur einen Wassereimer zu füllen und dann war Schluss. 10 Min. gewartet, wieder gepumpt und wieder nur einen Wassereimer voll.
Als ich darauf weiter plunschte kam ich auf 5,5m unter EOK, plötzlich sank die Wassersäule ab und ich konnte die Filterstrecke wieder erkennen. :o

Ist das schon mal jemanden von euch passiert bzw. was ist jetzt zu tun???

Rohrstrecke DN100: 0,5m Sumpfrohr, 2m Filterrohr 0,3mm, 3m Vollrohr

Bodenaufbau: 0,5m Mutterboden --> 1,5m trockener Feinsand / Strandsand --> 0,5m feuchter Feinsand / Strandsand --> 3m nasser grober Kies mit Hühnerei großen Steinen und geringem Lehmanteil --> wieder Feinsand ???
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1111
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Plötzlich kein Wasser mehr im Rohr

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 28. Jul 2017, 12:11

Jeder Brunnen ist ein Unikat.
Wie es im Boden ausschaut kann keiner sagen.
Du musst halt eben schauen wo das Grundwasser beginnt.
Das muss ein dauerhafter Wasserstand im Rohr sein.
Du musst halt Geduld haben und weiter machen.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste