Bohrbrunnen 2.0

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » Di 12. Jun 2018, 07:30

Hallo,

ich melde mich hier auch mal wieder.

Aktuell werkel ich auch wieder an meinem Brunnen.
Bin mit dem Brunnen auf eine Tiefe von 3,20Meter gekommen,was nicht ganz so leicht war wegen den dicken Kieseln,dann hat sich die Kiespumpe im Brunnenrohr verklemmt.
Musste dann die Pumpe mit Brunnenrohr komplett wieder ziehen.
Bei dem gezogenen Rohr konnte ich sehen das ein Stein seitlich am Brunnenrohr geschliffen hat und das Brunnenrohr unten schon verformt war.
Bild

Bild
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » Di 12. Jun 2018, 07:44

Da mir das verformte Rohr bissl Angst gemacht hat,habe ich noch vorhandene neue Rohre zusammengeschraubt und wieder in das Bohrloch abgelassen.
Mit der neuen Rohrtour bin ich dann auf 2,80 Meter gekommen und habe dann an dem Tag erstmal Feierabend gemacht und nochmal Brunnenrohre nachbestellt.

Gestern voll Motiviert an den Brunnen gegangen und weiter dran gearbeitet.
So bin ich gestern in 5 Stunden wieder genau auf eine Tiefe von 3,20 gekommen :evil: und musste dabei ca. 8x das Rohr entlasten und immer wieder ein Stück ziehen.
Jedesmal beim Rohr ziehen kam dann einer von den Kollegen ins Brunnenrohr rein
Bild

Bild

Bild

Das ist der Wahnsinn was so alles in die Kiespumpe passt.
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » Di 12. Jun 2018, 07:55

Bild
Das sind im Moment meine Freunde

Allerdings habe ich mir jetzt auch ein Dreibock und eine 108mm
Kiespumpe zugelegt.
In die alte 90mm Pumpe wären die Brocken wohl nicht rein gegangen.

Merke allerdings das beim aufsetzten der Pumpe da immernoch Steine im Brunnenrohr sind da die Pumpe einmal im Wasser ganz verschwindet und beim nächsten mal noch ein Stück aus dem Wasser rausschaut.
Wenn ich denke das diese Kiesel noch bis 4 - 4,5 sind,wird mir ganz anderst.
Aktueller Stand:

Bild
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » Di 12. Jun 2018, 08:02

P.s
Das grüne KG Rohr ist nur ein 1Meter Stück zur Stabilisierung.
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1709
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 12. Jun 2018, 10:00

Nun das sind auch bei mir bekannte Freuden.
Hast du schon mal an einen Steifänger gedacht?
Eine Spirale, mit der du die Steine bergen kannst?
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » Di 12. Jun 2018, 13:23

Hallo Bohrbrunnen,
Nein so ein Teil kenne ich nicht.
Habe das bis jetzt alles mit der Kiespumpe hochgeholt.

Es scheint jetzt auch so,als ob die dicken Kieseln weniger werden :) .
Bin jetzt auf 3,40 Meter und es kommt fast nur Sand und Kies hoch,wenn mal was überhaupt in der Kiespumpe ist ;)
Die Schicht mit meinen Freunden scheint also von 2,20-3,20 Meter gegangen zu sein.

Habe jetzt aber ein Problem,
Mir ist vorhin die Kiespumpe auf das Filterrohr geknallt,dadurch sind 2 Macken oben an der Kante des Rohres entstanden,das Gewinde hat aber nix.
Ich mache später noch ein Bild.Wäre Super wenn mir jemand sagen könnte ob das noch Okay ist.
Notfalls müsste ich versuchen ein Filter von der anderen Rohrtour auf zu Schrauben und den jetztigen ersetzten.
Habe keine Lust das da wieder was Reißt,sowaskenn ich ja schon :oops: .
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » Di 12. Jun 2018, 13:56

Bild

Bild

Bild

Wobei ich das halt mit ner kleinen Rohrzange wieder zusammengedrückt habe.
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » Di 12. Jun 2018, 17:48

Bild
Habe das Rohr freigelegt und einen neuen Filter drauf geschraubt.
Gleichzeit noch ein Vollrohr zersägt wo nur ca.30cm hat und oben drauf geschraubt als Schutz für die anderen Rohre.
Das andere „Schutzrohr“ für oben drauf,ist mit 60cm zu lang für mein Dreibock gewesen.

Habe fertig für Heute.
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » Di 12. Jun 2018, 17:53

Noch eine Frage für Morgen dann,

Die Kiespumpe war in dem Kiesgemisch mit den dicken Brocken trotzdem teilweise 3/4 voll beim pumpen,jetzt bei dem Sand ist sie vielleicht 10cm gefüllt.
Habe schon versucht mit dem Gestänge von dem Erdbohrer unten am Grund zu wühlen aber das hilft irgendwie auch nix.

Jemand noch Ideen?
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 941
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Eriberto » Di 12. Jun 2018, 18:30

Hallo Maztek,

so lange noch Material gefördert wird, heißt es 'weitermachen'! Hatte bei meinem Vorhaben auch 'Durststrecken', wo es nicht so richtig vorangehen wollte.
Erst wenn nichts mehr geht, folgen weitere Maßnahmen: prokeln mit Bohrgestänge, Spülversuche mit Kärcher Rohrrakete usw.
Wie groß ist die Auflast? Sprich, wie viele Kilos hast Du auf die Klammer gepackt?
Gruß
Florian

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste