Bohrbrunnen 2.0

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » Do 12. Jul 2018, 20:31

Hallo,
und Danke.
Der Lehm steht ab 7,20 Meter an.
Ich bin jetzt bei 8 Meter,somit steht das erste Vollwandrohr im Lehm.
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » Do 12. Jul 2018, 20:34

Der erste Meter Filter steht momentan bei 6-5 Meter im Feinsand.
Die Braune Pampe scheint jetzt erst bei 8 Meter zu kommen.
Vorher war Lehm ab 7,20 Meter bis jetzt 8 Meter.
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2433
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Plunschmeister » Do 12. Jul 2018, 21:07

Günstig wäre es , das zweite Vollwandrohr noch in die Lehmschicht zu setzen, dann hättest du zu mindestens ca. 1,30 m Wasser über Filter von oben.
Der 95iger Bohrer ist aber zu klein und der 125iger klemmt immer noch? Notfalls den Bohrer bearbeiten, damit er wieder durch das Rohr passt.

An der Rohrtour kannst du ansonsten doch 1 m Sumpfrohr weglassen, das reicht für die TBP aus. Die TBP sollte dann aber wegen der Kühlung von unten ansaugen, so kann diese im oberen Drittel vom Sumpfrohr hängen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » So 15. Jul 2018, 20:54

Hallo,
werde versuchen nochmal weiter runter zu kommen.
Den 125mm Bohrer muss ich wohl aber noch weiter „bearbeiten „das er bis ganz runter ins Rohr geht.

Mal was anderes......,
Ich schaue grade bei mir aus dem Fenster und sehe wieder einen meiner Nachbarn,und zwar den,der seit ca. 9 Jahren(Den Rammbrunnen selbst gibt’s schon viel länger)seinen Garten mit einem Rammbrunnen bewässert.Und das im Hochsommer wie jetzt 2 mal am Tag jeweils für 1-2 Stunden.
Dabei denke ich mir,okay,der Filter muss dann wohl bei 5-4 Meter stehen und scheint sich nicht zu zu setzten.

Dabei ist mir aber die Frage aufgenommen,da ich ja selber vorher einen alten Rammbrunnen hatte,warum fördere ich die selbe Menge Wasser aus meinem Bohrbrunnen wie aus meinem alten Rammbrunnen mit der ungefähr gleichen Pumpe?.

Könnte mir das mal bitte jemand erklären?. :)
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2433
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Plunschmeister » Mo 16. Jul 2018, 16:08

Hallo,
Dabei ist mir aber die Frage aufgenommen,da ich ja selber vorher einen alten Rammbrunnen hatte,warum fördere ich die selbe Menge Wasser aus meinem Bohrbrunnen wie aus meinem alten Rammbrunnen mit der ungefähr gleichen Pumpe?.
Könnte mir das mal bitte jemand erklären?. :)


Auf alle Fälle hast du den Rammbrunnen überlastet. Die Fördermenge beim Bohrbrunnen kann/sollte sich eigentlich noch etwas steigern.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » Mo 16. Jul 2018, 19:11

Hi,

ja das is klar mit der Überlastung.
Allerdings hab ich den Rammbrunnen nicht so oft benutzt wie manch andere hier in der Nachbarschaft.
Ist mir halt nur aufgefallen mit der Fördermenge der beiden Brunnentypen.
Jedenfalls will ich morgen versuchen mal wieder an das Blaue Rohr ran zu gehen.Motivation kommt hoffentlich noch heute Nacht.
Schönen Abend.
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.

Topic author
Maztek
Beiträge: 81
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:57

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Maztek » So 29. Jul 2018, 14:40

Mahlzeit,

So,wollte mich auch mal wieder melden.

Ich habe mich dazu entschlossen den Brunnenbau zu beenden,bei Aktuell 8,10 Meter Tiefe.
Bevor ich noch was kaputt gemacht hätte und da diese Woche die PE-Rohre gekommen waren,habe ich die Entscheidung so getroffen.

Jedenfalls ein großes Danke an das Forum hier :) :) Super wie Ihr hier einen zur Seite steht und auch mal Motivierend seit wenn es mal nich so läuft.

Ich habe aber noch eine Frage zur Brunnenstube jetzt.

Also ich habe eine Leitung 1 1/4“ Rohr verlegt für die 5 Rasensprenger,
Eine andere Leitung 1“ Rohr für 2 Wasserzapfstellen und ich möchte gerne noch eine Leitung auch in 1“ ins Haus verlegen.Diese Leitung soll auch 365 Tage im Jahr für das Haus verfügbar sein.
Da ich mir die Möglichkeit offen halten möchte,später am Brunnenrohr noch etwas Arbeiten zu können,habe ich mir überlegt,ich schachte die Brunnenstube T-förmig bis in 1 Meter Tiefe aus,sodass ich „horizontal“ (von dem T) noch meine Holzklammer in die Brunnenstube bekomme und im „vertikalen“ Teil würde ich die Leitungen reinführen.
Desweiteren habe ich mir überlegt ein 0,5 Meterstück Filterrohr(Grundwasser fängt bei 2,20 Meter an) in den Boden der Brunnenstube einzubringen und mit Kieselsteine zu füllen,als Wasserablauf der Stube.

Meinungen von Euch?
Was könnte ich besser machen oder was was habe ich vergessen?
Ist meine erste und hoffentlich die letzte Brunnenstube.
Bohrbrunnen DN 125
2 Meter Sumpfrohr
3 Meter Filter 0,3mm
8,10 Meter Tiefe
Ab 2,20-2,50 Meter Grundwasser.
Ort: 6345X.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2433
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen 2.0

Beitragvon Plunschmeister » Mo 30. Jul 2018, 09:37

Hallo,
So,wollte mich auch mal wieder melden.
Ich habe mich dazu entschlossen den Brunnenbau zu beenden,bei Aktuell 8,10 Meter Tiefe.
Bevor ich noch was kaputt gemacht hätte und da diese Woche die PE-Rohre gekommen waren,habe ich die Entscheidung so getroffen.

Jedenfalls ein großes Danke an das Forum hier :) :) Super wie Ihr hier einen zur Seite steht und auch mal Motivierend seit wenn es mal nich so läuft.

Kein Problem - aus diesem Grund wird das Forum ja betrieben.

Zur Brunnenstube:
Du kannst doch eine ganz normale Brunnenstube erstellen, welche frostfrei ist (Tiefe 1,20 m). An das Brunnenrohr kommt man doch auch später von oben ran. 2 m Aufsatzrohr, über der Brunnenstube zentrieren (falls eventuell nochmals die Klammer gesetzt werden muss).
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Farny, mimimam und 7 Gäste