Versuch einen Brunnen zu bohren

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1212
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Versuch einen Brunnen zu bohren

Beitragvon Bohrbrunnen » Do 6. Okt 2016, 23:04

gkbrunnen76 hat geschrieben:Über der Tonschicht befinden sich nur schluffige Sande, die leiten das Wasser narürlich schlecht.
Welche Durchmesser müsste man da nehmen und was für Filter? Wollte eigentlich eine E-Pumpe
dran hängen.


Der Brunnen wird dir wenn er fertig ist die Vorgaben machen.
Wie viel Wasser er bringt und wie stark du ihn belasten kannst.
Auch die Pumpe und ihre Leitung gehören dazu.

Wenn du mit den Arbeitsrohren anfängst zu arbeiten, schneide vom ersten Rohr das Gewinde ab.
Es wird mit Sicherheit wegbrechen und stört dann meist nur.
Zudem nimm dir eine Flex und "scharfe" das Rohr an.
Flex mit Schleifscheibe, Rohr mit abgeschnittenem Gewinde innen einen cm gleichmäßig anschleifen so dass das Erdreich ins Rohr gedrückt wird unter Belastung.
Es schneidet dann auch besser im Lehm und macht die Arbeit ein wenig leichter.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

peer100
Beiträge: 100
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:28

Re: Versuch einen Brunnen zu bohren

Beitragvon peer100 » Fr 7. Okt 2016, 20:19

Aber wir haben hier ja noch einen Brunnenbaumeister an Bord. ;)

Der meldet sich wenn nötig :mrgreen:

Topic author
gkbrunnen76
Beiträge: 38
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 02:57

Re: Versuch einen Brunnen zu bohren

Beitragvon gkbrunnen76 » Sa 8. Okt 2016, 09:09

Werde erstmal 8-10m DN150 TNA bestellen. Foto vom Rohrbohrer stelle ich ein, wenn ich dazu komme.

Vieleicht muss ich ja noch tiefer wenn die Tonschicht 5m oder mehr ist. Die Filterstrecke muss ja darunter liegen.

Bei der Unteren Wasserbehörde muss ich anfragen, ob ich über 10m bohren darf, da meine Anzeige bis zu dieser Tiefe gestellt wurde.

Topic author
gkbrunnen76
Beiträge: 38
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 02:57

Re: Versuch einen Brunnen zu bohren

Beitragvon gkbrunnen76 » Sa 8. Okt 2016, 09:37

Welche Dicke sollte die Holzklammer bei einem DN150 Rohr haben? 12x12cm Kantholz ist wohl zu wenig.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1212
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Versuch einen Brunnen zu bohren

Beitragvon Bohrbrunnen » Sa 8. Okt 2016, 14:19

15 X 15 cm sind schon nötig.
18 X 15 cm ist problemlos. Die 15er Seite zum anlegen ans Rohr.
Länge der Hölzer 120 cm. Beim ausschneiden des Loches auf Genauigkeit achten, es muss so viel wie möglich am Rohr anliegen.
Eine Lochsäge wäre die super zu aussägen. ( als Beispiel zu sehen: https://www.amazon.de/Durchmesser-Bimet ... B008LT5IVI )
Halte dich bitte an die Bauanleitung hier im Forum, sehr wichtig ist das die Hölzer NICHT fest zusammen geklemmt werden, das ein Spalt eingeplant wird vorm aussägen.
Sonst hält die Klammer nicht. viewtopic.php?f=39&t=106
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
gkbrunnen76
Beiträge: 38
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 02:57

Re: Versuch einen Brunnen zu bohren

Beitragvon gkbrunnen76 » Sa 8. Okt 2016, 19:17

Bohrbrunnen hat geschrieben:15 X 15 cm sind schon nötig.
18 X 15 cm ist problemlos. Die 15er Seite zum anlegen ans Rohr.
Länge der Hölzer 120 cm. Beim ausschneiden des Loches auf Genauigkeit achten, es muss so viel wie möglich am Rohr anliegen.
Eine Lochsäge wäre die super zu aussägen. ( als Beispiel zu sehen: https://www.amazon.de/Durchmesser-Bimet ... B008LT5IVI )
Halte dich bitte an die Bauanleitung hier im Forum, sehr wichtig ist das die Hölzer NICHT fest zusammen geklemmt werden, das ein Spalt eingeplant wird vorm aussägen.
Sonst hält die Klammer nicht. http://www.brunnen-forum.de/viewtopic.php?f=39&t=106


15x15, ist das dann Kontruktionsholz? Oder gibt es sowas in einem Stück im Baumarkt?

Meine Klammer für das DN115 hatte ich nach der verlinkten Anleitung gemacht. Allerdings mit Stichsäge und Holzraspel für die Feinarbeiten.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1212
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Versuch einen Brunnen zu bohren

Beitragvon Bohrbrunnen » Sa 8. Okt 2016, 23:39

Du kannst dir normales Bauholz besorgen.
Wenn die Maße einigermaßen passen. Das Muss kein Leimholz sein, oder sonstige teure Brocken.
Du willst ( denke ich ) ja nur einen Brunnen bauen und nicht gewerblich diese Teile verkaufen.
Du kannst auch 2 Hölzer zusammen schrauben um eine passende Stärke zu haben.
Wie du es schaffst das Loch rein zu bringen liegt bei dir.
Ich habe meine Klammer mit einer Säbelsäge ausgeschnitten, es kommt halt auf die Auflagefläche an.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
gkbrunnen76
Beiträge: 38
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 02:57

Re: Versuch einen Brunnen zu bohren

Beitragvon gkbrunnen76 » Mo 10. Okt 2016, 11:37

Bild

Das ist mein Bohrrohr. Drei Schlitze habe ich gemacht.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1867
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Versuch einen Brunnen zu bohren

Beitragvon Plunschmeister » Mo 10. Okt 2016, 16:45

Bild

Die Schlitze können etwas breiter sein, ca. 2cm-3cm. Die Schneide kann man dann noch etwas frei-schleifen (habe ich einmal übertrieben eingezeichnet), so dass die eingreifende Schneide einen Freiwinkel hat,
Oben 2 Schlitze können zum Entleeren dienen.
Bohrt der Bohrer nicht, könnte man die Schneide noch einen Tick heraus biegen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
gkbrunnen76
Beiträge: 38
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 02:57

Re: Versuch einen Brunnen zu bohren

Beitragvon gkbrunnen76 » Do 13. Okt 2016, 16:14

Versuche gerade an der Holzklammer mit einer Handwinde zu ziehen, das bewegt sich keinen cm. Wieviel Zug halten die Rohre aus? Rohr in Uhrzeigerrichtung zu drehen klappt auch nicht. Tips?

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste