Bohrbrunnen in Brandenburg mit viel Feinsand

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2440
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen in Brandenburg mit viel Feinsand

Beitragvon Plunschmeister » Mi 20. Jul 2016, 13:58

Moin,
verstehe - das ist natürlich übelst.
Eventuell mit einer Verlängerung immer vor- und zurück drehen und dabei leichte seitliche Schłäge auf das Bohrgestänge geben.
Im schlimmsten Fall muss alles komplett gezogen werden.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Ernie14de
Beiträge: 43
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 18:41

Re: Bohrbrunnen in Brandenburg mit viel Feinsand

Beitragvon Ernie14de » Mi 20. Jul 2016, 18:16

Tja, das habe ich alles schon probiert, jetzt klemmt der Schlauch natürlich irgendwo
an einer Schraube unterwegs nach unten. Mit der Verlängerung schaffe ich 1,5 Umdrehungen,
danach dreht es sich wieder zurück.
Also werden ich morgen anfangen, das Rohr zu ziehen. Sind ja bloß 9 Meter, die anderen 6 Meter
steht es ja in der Bohrung.
Vielleicht ist ja die harte Schicht beim zweiten Anlauf einfach so weg. :?
Vielleicht ist ja 40cm daneben besserer Boden :lol:
Bohrbrunnen 3", Bodenkappe, 5 Meter Feinsandfilter Lofilt DN 80 und 8,50 Vollwandrohr.
Pumpe: Grundfos JP5 mit 24 Liter Druckkessel
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2440
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen in Brandenburg mit viel Feinsand

Beitragvon Plunschmeister » Mi 20. Jul 2016, 20:16

:o
Würde das Brunnenrohr unmittelbar nach dem Ziehen an gleicher Stelle wieder abteufen. Der Boden ist dann im Untergrund noch aufgelockert.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2440
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen in Brandenburg mit viel Feinsand

Beitragvon Plunschmeister » Do 21. Jul 2016, 17:45

Moin,
wo bleibt die Erfolgsmeldung :( .
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Ernie14de
Beiträge: 43
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 18:41

Re: Bohrbrunnen in Brandenburg mit viel Feinsand

Beitragvon Ernie14de » Do 21. Jul 2016, 22:08

N'abend,
bin heute nach der Frühschicht nicht mehr wirklich dazu gekommen, als ich das Elend
wieder gesehen habe, ist mir auch glatt wieder die Motivation vergangen :lol:
Ich habe am Samstag frei und da wollte ich das Rohr vormittags ziehen und nachmittags
wieder versenken, so ist der optimistische Plan :D
Wäre es denn sinnvoll, die Filterstrecke auf 2 Meter zu kürzen? Dann müsste ich, wenn
ich es schaffe, nicht mehr ganz so weit in den Kies. Da ich ja schon eine Brunnenstube
habe, könnte ich das letzte Filterrohr zum Schluss verwenden und dann wieder abschrauben.
So wäre ich trotzdem bei 17 Meter. Und sollte man das Sumpfrohr leicht anfasen, dass es
sich besser in den Boden schneidet? Hatte es jetzt einfach gerade abgeschnitten.

MfG Björn
Bohrbrunnen 3", Bodenkappe, 5 Meter Feinsandfilter Lofilt DN 80 und 8,50 Vollwandrohr.
Pumpe: Grundfos JP5 mit 24 Liter Druckkessel
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2440
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen in Brandenburg mit viel Feinsand

Beitragvon Plunschmeister » Do 21. Jul 2016, 22:23

Moin,
Wäre es denn sinnvoll, die Filterstrecke auf 2 Meter zu kürzen? Dann müsste ich, wenn
ich es schaffe, nicht mehr ganz so weit in den Kies. Da ich ja schon eine Brunnenstube
habe, könnte ich das letzte Filterrohr zum Schluss verwenden und dann wieder abschrauben.
So wäre ich trotzdem bei 17 Meter. Und sollte man das Sumpfrohr leicht anfasen, dass es
sich besser in den Boden schneidet? Hatte es jetzt einfach gerade abgeschnitten.

Kann man machen. Das Sumpfrohr kannst du nach innen hin anfasen.
Ich drücke dir die Daumen!!!
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Ernie14de
Beiträge: 43
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 18:41

Re: Bohrbrunnen in Brandenburg mit viel Feinsand

Beitragvon Ernie14de » Fr 22. Jul 2016, 18:58

N'abend,
dann werde ich das morgen noch machen.
Würden denn 2 Meter Filterstrecke reichen auf Dauer oder sollte ich bei 3 Meter bleiben?

MfG Björn
Bohrbrunnen 3", Bodenkappe, 5 Meter Feinsandfilter Lofilt DN 80 und 8,50 Vollwandrohr.
Pumpe: Grundfos JP5 mit 24 Liter Druckkessel
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1672
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Bohrbrunnen in Brandenburg mit viel Feinsand

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 22. Jul 2016, 19:37

Ich baue nur 2 Meter ein, es sei denn man will eine Herde Elefanten tränken. :mrgreen:
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Ernie14de
Beiträge: 43
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 18:41

Re: Bohrbrunnen in Brandenburg mit viel Feinsand

Beitragvon Ernie14de » Fr 22. Jul 2016, 19:43

Dann werde ich den Filter auf 2 Meter kürzen. Wir haben zwar Hund und Katze, aber Elefanten
sind noch nicht in Planung :lol:
Bohrbrunnen 3", Bodenkappe, 5 Meter Feinsandfilter Lofilt DN 80 und 8,50 Vollwandrohr.
Pumpe: Grundfos JP5 mit 24 Liter Druckkessel

Topic author
Ernie14de
Beiträge: 43
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 18:41

Re: Bohrbrunnen in Brandenburg mit viel Feinsand

Beitragvon Ernie14de » Sa 23. Jul 2016, 16:43

Hallo zusammen,
heute habe ich angefangen das Rohr zu ziehen, nach etwa 50cm hatte sich dann glücklicherweise
auch der Bohrer gelöst und ich konnte Schlauch und Bohrer aus dem Rohr entfernen.
Erstmal gelotet und einen Meter an Tiefe verloren, aber damit konnte ich in der Situation leben.
Tja und dann ging es durch den Feinsand, dann groben Sand und kleinen Steinen auf die
gleiche Tiefe wie zuvor... Und da steht das Rohr wieder und ich habe auch wenig Lust,
nochmal mit dem Bohrer im Rohr festzuhängen.
Mittlerweile bin ich kurz davor den Feinsandfilter zu bestellen und ins Rohr zu werfen.
Habe auch dank dem Feinsand die Gewindestangen der Klammer entschärft, wodurch
die Arbeiten für heute erstmal beendet sind.

MfG Björn
Bohrbrunnen 3", Bodenkappe, 5 Meter Feinsandfilter Lofilt DN 80 und 8,50 Vollwandrohr.
Pumpe: Grundfos JP5 mit 24 Liter Druckkessel

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste