Stein im Weg

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich
Benutzeravatar

ThomasT
Beiträge: 49
Registriert: Do 3. Sep 2015, 09:38

Re: Stein im Weg

Beitragvon ThomasT » Mo 25. Apr 2016, 20:05

Hallo Berni,

schau dir mal den Bohrbericht von Hr. Kübel an. Dort wurden mit einem Wühlhaken Steine "gefangen" oder mit Beton ein 30 kg Rohr gegossen, welcher mit einem massiven Henkel zum wieder Bergen versehen. Damit sollte man den einen oder anderen Stein klein bekommen oder fangen können.

Gruß
Thomas

Topic author
Berni
Beiträge: 8
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 14:10

Re: Stein im Weg

Beitragvon Berni » Di 26. Apr 2016, 19:09

Hallo und Danke für die vielen Tipps und Anregungen.

Werde die nächsten Tage, sofern es meine Arbeit erlaubt, ein wenig "Bomben" und ähnliches basteln (wie sich das nun anhört :lol: )
Was nehme ich nun am Besten als Arbeitsrohr damit es auch der Bombe Stand hält?
Stahlrohre mit 250mm Durchmesser sind doch recht teuer. Zumindest habe ich nichts gefunden was preislich mit den Gfk Rohren die ich bekommen würde mithalten könnte.

Sobald es bei mir weiter geht werde ich sicherlich noch mehr oder weniger Fragen zur weiteren Vorgehensweise bzgl. Brunnenrohr, Filterrohr, etc. an euch haben.

lg
Berni
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 1023
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Stein im Weg

Beitragvon Eriberto » Di 26. Apr 2016, 19:15

Hallo Berni,
so, wie ich das verstanden hatte, ist Dein Bohrloch derzeit ja stabil, d.h., es rutscht nichts großartig nach oder ?
Wenn dem so ist, würde ich es bei der derzeitigen Tiefe - je nach Bauart der 'Bombe' - vielleicht sogar erst mal ohne Arbeitsrohr probieren, um zu schauen, ob Du den Brocken 'durch bekommst'.
Nicht, dass Du Dir Arbeitsrohr beschaffst und nicht weiter kommst.
Gruß
Florian

Topic author
Berni
Beiträge: 8
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 14:10

Re: Stein im Weg

Beitragvon Berni » Di 26. Apr 2016, 19:50

Hallo Florian,

so, wie ich das verstanden hatte, ist Dein Bohrloch derzeit ja stabil, d.h., es rutscht nichts großartig nach oder ?

Ich denke dass ich ohne Arbeitsrohr mein Bohrloch "zerstören" werden wenn ich die Bombe aus knapp 6 Meter reinfallen lasse.


Nicht, dass Du Dir Arbeitsrohr beschaffst und nicht weiter kommst.

Sollte ich wirklich bei dem Loch nicht weiterkommen habe ich beschlossen dass ich den Erbohrer einen Motor verpasse und so lange Löcher bohre bis ich auf Wasser stoße. Habe knapp 4000 m² Grund zur Verfügung und wenns sein muss Bohr ich Loch an Loch :D
Ehrlich gesagt hat mich der Ehrgeiz ziemlich gepackt was das Projekt Brunnen betrifft.
Kann doch nicht sein dass man hier bei uns im Hügelland nur mit "großer" Bohrausrüstung weiter kommt. Was hätten die Bauern früher gemacht ;)
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2799
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Stein im Weg

Beitragvon Plunschmeister » Di 26. Apr 2016, 19:52

Hallo Berni,

ohne Bohrrohr versuchen, den Stein zu zerkleinern. Ein Bohrrohr wird nur benötigt, wenn das Bohrloch in sich zusammenfällt und man dadurch nicht in die Tiefe kommt.
Wie Florian schon richtig beschrieben hat. ;)

Edit: ok, unsere Beiträge haben sich überschnitten.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 1023
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Stein im Weg

Beitragvon Eriberto » Di 26. Apr 2016, 19:54

Hallo Berni,
kannst Du natürlich besser beurteilen, mit dem Loch.

Das will ich dann aber sehen (Bilder und Video), wenn Du erst mal richtig loslegst :lol: . Gibts denn eine 'Regierung', die da noch ein Wörtchen mitzureden hätte ?
Gruß
Florian

Topic author
Berni
Beiträge: 8
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 14:10

Re: Stein im Weg

Beitragvon Berni » Di 3. Mai 2016, 16:36

Hallo Leute,

danke nochmal für eure tollen Tipps.

Allerdings ist das Projekt "Brunnen" derzeit (genau so wie mein Bein) eingegipst.
Habe einen dreifachen Oberschenkelhalsbruch. Von daher werde ich wohl die nächsten paar Monate nicht zum Bohren kommen :cry:

In der Zwischenzeit werde ich wohl nur planen und tüfteln können ;)

lg
Berni
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 1023
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Stein im Weg

Beitragvon Eriberto » Di 3. Mai 2016, 17:01

Hallo Berni,
das tut mir leid! Ich hoffe, das ist nicht im Rahmen der Brunnenarbeiten passiert ?
Hm, das bedeutet natürlich wirklich erst mal Zwangspause... Dann wünsche ich Dir gute Besserung und melde Dich - spätestens - wenn es wieder weiter geht.
Gruß
Florian
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2799
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Stein im Weg

Beitragvon Plunschmeister » Di 3. Mai 2016, 17:49

Hallo Berni,
auch von mir auf diesem Wege eine baldige Genesung und melde dich einfach.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Berni
Beiträge: 8
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 14:10

Re: Stein im Weg

Beitragvon Berni » Di 3. Mai 2016, 19:22

Ich kann euch beruhigen, das ganze war nicht im Zuge der Brunnen Bauarbeiten.

Ich wurde schmerzhaft darauf aufmerksam gemacht dass es besser is 4 Räder unterm Allerwertesten zu haben als 2 :lol:

Lg
Berni

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste