Wie soll ich weiter vorgehen?

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
Dengo
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 08:08

Wie soll ich weiter vorgehen?

Beitragvon Dengo » Mo 10. Jun 2019, 21:38

Hallo?

ich bin ein kompletter Neuling auf dem Gebiet also vergebt mir das ein oder andere bitte.

Ich habe bis jetzt mit einem 120er Bohrer ca. 7,2 Meter tief gebohrt. Dabei ging es durch Lehm und ab ca. 6 Meter war es Lehm/Sand gemisch.
Bei ca 6,9 Meter steht jetzt Wasser und nun in 7,2 Meter kommt wieder sehr fester Lehm.

Wie würde nun die beste weitere Vorgehensweise aussehen? Die bisherige Bohrung ist etwas schräg weggelaufen (ca. 150mm auf 7 Meter), ist das ein Problem?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2781
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Wie soll ich weiter vorgehen?

Beitragvon Plunschmeister » Mo 10. Jun 2019, 22:47

Hallo,

es besteht die Möglichkeit, ein Bohrrohr in 5'' oder 6'' nachzuschieben, um dieses auf der neuen Lehmschicht abzusetzen. Der aktuelle Bohrdurchmesser ist dafür aber im Moment zu klein.
Dann kannst du im Bohrrohr weiter bohren. Wir verwenden als Bohrrohr ---->Glattwandrohr.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Dengo
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 08:08

Re: Wie soll ich weiter vorgehen?

Beitragvon Dengo » Di 11. Jun 2019, 06:48

Gibt es denn hier jemand der solche Rohre zum leihen hat?
Ich könnte dem Forum auch etwas anbieten. Ich arbeite als Rohrschlosser und habe daher ständig mit DN 80 (88,9) und DN 100 (108) Rohren zu tun. Daraus könnte ich recht einfach Plunscher oder Kiespumpen herstellen.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 2004
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Wie soll ich weiter vorgehen?

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 11. Jun 2019, 07:26

Willkommen bei uns im Forum.

Du kannst mal hier schauen hier "Verleihnix" ( viewforum.php?f=74 )
da haben die User eine Möglichkeit ihre Sachen anzubieten.
Direkt verleihen wir nichts.
Wir helfen nur das der eine , oder andere zu seinem Brunnen kommt.
Auch geht es hier bei uns nicht um Geld, oder sonstige Leistungen.
Wir sind unabhängig und niemandem verpflichtet.
Was User machen, ohne das wir daran beteiligt sind ist deren Sache.
Vielleicht kannst du ja mal schreiben wo du her kommst. Möglich ist ja das jemand in deiner Nähe wohnt der helfen kann.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

bypsa
Beiträge: 99
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Wie soll ich weiter vorgehen?

Beitragvon bypsa » Di 11. Jun 2019, 13:42

Dengo hat geschrieben:Wie würde nun die beste weitere Vorgehensweise aussehen? Die bisherige Bohrung ist etwas schräg weggelaufen (ca. 150mm auf 7 Meter), ist das ein Problem?

Die gleiche Situation hatte ich auch.
Man hat halt kaum noch eine Möglichkeit da unten mit Werkzeug zu arbeiten falls mal ein Problem kommt (z.B.Stein) weil alles auf die eine Seite fällt.
Später könnte sich auch die Pumpe im Rohr verkeilen oder ständig an der Wandung hängen - das ist bestimmt nicht gut.
Es gibt nur Nachteile beim Arbeiten - deshalb habe ich mich entschieden das Bohrloch zu begradigen.
Scheiß Arbeit aber ich glaube ich habe es geschafft. Je früher man damit anfängt um so leichter ist es.
Bei mir ging es nur mit Bohrkrone am Gestänge und viel Wasser.
Die Bohrkrone muss mit einem Kantholz in die richtige Richtung gedrückt werden.
Bilder einstellen ist immer gut und auch erwünscht....
https://picr.de

Gruß
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr, aktuell 7,2m im Stein mit 200er Bohrkrone

Topic author
Dengo
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 08:08

Re: Wie soll ich weiter vorgehen?

Beitragvon Dengo » Di 11. Jun 2019, 20:49

Dann werde ich erstmal einen größeren Bohrer besorgen und versuchen das Loch zu begradigen.
Dann werde ich am besten eine Arbeitsrohr besorgen und versuchen dadrin zu bohren.

Danke erstmal für die Vorschläge, das wird jetzt bestimmt eine weile dauern da ich immer nur am We Zeit habe.

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste