Bohrbrunnen in Bochum

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2472
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen in Bochum

Beitragvon Plunschmeister » Mo 17. Sep 2018, 15:45

Hallo Patrick,
wie schaut es bei dir aus? Hast du Bohrrohr bekommen?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
helix0712
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Aug 2018, 12:10

Re: Bohrbrunnen in Bochum

Beitragvon helix0712 » Mo 17. Sep 2018, 16:05

Hallo,

ja, danke der Nachfrage. Habe am Wochenende meine Kiespumpe fertig gebaut, Holz für eine Rohrklammer aufgetrieben (schlussendlich in einem Abstellraum im Keller noch zwei Balken gefunden :o ) und dann ist mir noch eine Leiter mit 2x4m, welche beim Haus "dabei" war (BJ. 1936...) als Gerüst für die Winde in Erinnerung gekommen. Beim Sägen der Rohrklemme ist mir nur leider mein letztes Band meiner Bandsäge gerissen und auf Ersatz warte ich gerade. Seil für die Kiespumpe ist auch am Start. Diese Woche wird es wohl weiter gehen....bin schon sehr gespannt und berichte weiter. Das Einzige was ich nicht wirklich auftreiben konnte, war die Gummidichtung für die Kiespumpe. Ich habe nur eine sehr dünne (1-2mm max.) im Baumarkt gefunden. Hat jemand vielleicht noch einen Tip, wo man diese gewebeverstärkten Dichtungen in geringen Mengen beziehen kann?

Gruss,
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1712
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Bohrbrunnen in Bochum

Beitragvon Bohrbrunnen » Mo 17. Sep 2018, 19:19

Du kannst auch im Baumarkt schauen, die haben dünne Schuhsohlen zum zurecht schneiden.
Da musst du aber dann ein Blech zur Verstärkung auf nieten.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 942
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Bohrbrunnen in Bochum

Beitragvon Eriberto » Mo 17. Sep 2018, 19:30

Hallo Patrick,
ich habe damals auch gesucht und nichts gefunden - weder Leder noch gewebeverstärktes Gummi.
Schlussendlich habe ich meinen Kumpel - Klempner - gefragt, der hatte Gummi...
Gruß
Florian

Topic author
helix0712
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Aug 2018, 12:10

Re: Bohrbrunnen in Bochum

Beitragvon helix0712 » Mo 17. Sep 2018, 21:42

Vielen Dank für die Tips,

meinen Kumpel frage ich besser nicht nach Gummis....(ja, flach, ich weiss).
Muss mal die Jungs fragen, die unsere Heizung warten, evtl. können die helfen.
Das 2mm Gummi der Klappe habe ich mit einem ebenso starken Blech verstärkt. Die Klappe macht einen guten Eindruck so weit. Liegt mit dem Blech auf dem Rand zur Öffnung auf, öffnet vollständig und schliesst leichtgängig; mal sehen. Bei der Kolbendichtung habe ich weniger Zuversicht bzgl. der Haltbarkeit, aber vielleicht ist mein Boden ja gnädig.

Eine Änderung zum Ursprungsplan habe ich jedoch auch zu verkünden:

Ich habe meine Bohrung auf 180mm erweitert (war kurzfristig verfügbar) und werde zunächst mit einem Arbeitsrohr mit DN 150 vorarbeiten.
Ich habe das dumpfe Gefühl, dass ich evtl. doch noch mit einem Feinsandfilter arbeiten muss und will mir die komplette Arbeit nicht zweimal machen. Also DN150 als Arbeitsrohr, dann DN125/115 als Brunnenrohr.

Sobald ich die Rohrklemme fertig habe, geht es los. Bandsägeblatt ist immer noch nicht da....

Gruss,

Patrick

Torsten85
Beiträge: 3
Registriert: So 16. Sep 2018, 23:14

Re: Bohrbrunnen in Bochum

Beitragvon Torsten85 » Di 18. Sep 2018, 07:33

Hallo Patrick,halt uns auf dem laufenden zu deinem Projekt...viele Grüße

Topic author
helix0712
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Aug 2018, 12:10

Re: Bohrbrunnen in Bochum

Beitragvon helix0712 » Mi 26. Sep 2018, 16:20

Hallo zusammen,

im Moment komme ich leider nicht dazu, weiter am Brunnen zu arbeiten. Hoffe es geht die Tage wieder.
Was mir noch aufgefallen ist, als ich mit dem 180er Bohrer das Loch erweitert habe:

- die Bohrung mit dem 150er Bohrer hatte ich ja beendet, weil das Bohrloch unten immer wieder eingefallen ist und bereits Wasser zu sehen war. Bohren war sehr einfach.
- bei der Erweiterung mit dem 180er Bohrer war diese Schicht aber extrem schwierig zu bohren.

Ist hier ggf. schon eine Verockerung eingetreten? Wasser steht immer noch im Loch (wenige mm), Loch faellt immer noch ein.

Ideen?

Gruss,

Patrick
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2472
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen in Bochum

Beitragvon Plunschmeister » Do 27. Sep 2018, 09:53

Hallo,
leider sehe ich den größeren Bohrer nicht. Was soll da verockern?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
helix0712
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Aug 2018, 12:10

Re: Bohrbrunnen in Bochum

Beitragvon helix0712 » Do 27. Sep 2018, 13:04

Ah, ja unvollstaendige Angaben, sorry:

Ich habe erst mit dem 180er erweitert und als es dann sehr schwierig wurde, habe ich auch nochmal mit dem 150er probiert. Selbes Ergebnis: extrem schwierig zu bohren. Verockern ist wahrscheinlich auch nicht der korrekte Begriff. Ich denke einfach, dass meine Bodenmischung bei Luftkontakt anfaengt auszuhaerten. Wenn es weiter geht, gebe ich nochmal einen Status dazu.

Gruss,

Patrick
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2472
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen in Bochum

Beitragvon Plunschmeister » Do 27. Sep 2018, 19:17

helix0712 hat geschrieben:.... Ich denke einfach, dass meine Bodenmischung bei Luftkontakt anfaengt auszuhaerten. Wenn es weiter geht, gebe ich nochmal einen Status dazu.
Gruss,
Patrick

Das nehme ich auch an. Aber berichte gerne weiter!
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste