Wasserhahn-Zapfstelle für Gartenpipeline - Ideen?


aze2000
Beiträge: 37
Registriert: Do 2. Aug 2018, 10:30

Re: Wasserhahn-Zapfstelle für Gartenpipeline - Ideen?

Beitrag von aze2000 » Mo 23. Dez 2019, 07:50

hab nen 90er Balken verwendet

Thommi
Beiträge: 11
Registriert: Sa 16. Nov 2019, 10:35

Re: Wasserhahn-Zapfstelle für Gartenpipeline - Ideen?

Beitrag von Thommi » Mo 23. Dez 2019, 22:33

Gefällt mir sehr gut. Werde ich auch so machen. Danke. :-)

hampti
Beiträge: 42
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 10:55

Re: Wasserhahn-Zapfstelle für Gartenpipeline - Ideen?

Beitrag von hampti » Mo 6. Apr 2020, 15:49

Coachi hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 17:44
Ne Moister,
die ist selber gebaut, ist ein 80er Vierkantrohr, vorne ne Bohrung, glaub 27mm war das wo der Wasserhahn drinnen steckt, innen ne Aufnahme dafür mit Wechsel auf PE Rohr. Das geht dann in die Erde und von da mit T-Stück an die Brunnenleitung die sich einmal ums Grundstück schlängelt :-) Hab da noch mehrere Bodendosen ect verbaut, wie du auch :-)
Aussen pulverbeschichtet und oben ne Endkappe drauf
Hall Coachi,

ist da innen nur ein PE-Winkel mit Gewinde und auf der anderen Seite Klemmverschluss?

Ist der Wasserhahn "fest" an der Säule oder hat der Spiel, weil die Leitung innen ja nicht fest ist?

Normalerweise müsste doch innen irgendwas gegen das Metallrohr drücken und wird von aussen dann dagegn verschraubt, so dass der Wasserhahn wirklich ohne Spiel ohne zu wackeln fest am Metallrohr dran ist, oder?
Benutzeravatar

Topic author
Moister
Beiträge: 507
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Wasserhahn-Zapfstelle für Gartenpipeline - Ideen?

Beitrag von Moister » Mo 6. Apr 2020, 16:27

Achtung, nur Vermutung:
Auf das PE-Steigrohr schraubt man einen 90Grad-Bogen mit Innengewinde. In der Säule ist ein Loch für den Hahn.
Dann steckt man das PE-Rohr in die Säule und Schraubt den Hahn einfach ins Innengewinde vom Fitting. Vielleicht von Innen eine Dichtscheibe aufs Hahngewinde stecken damit man etwas "Spiel" hat bevor der Hahn knüppelhart angezogen ist.
Trotz leidet vielleicht aussen die Pulverbeschichtung, damn... da auch noch eine Gewebedichtscheibe drunter.

Ich bin gespannt wie es tatsächlich gemacht wurde!
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"
:arrow: Meine Brunnenbau-Story.

Coachi
Beiträge: 143
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Wasserhahn-Zapfstelle für Gartenpipeline - Ideen?

Beitrag von Coachi » Mo 6. Apr 2020, 18:55

Servus hampti,

gib mal in ebay "Messing PE Rohr Klemmverbinder", dann ist es der zweite Artikel.

Der Wasserhahn zieht den Fitting am Vierkantrohr fest, da wackelt gar nichts. Ist bombenfest :-)
Auch der Hinweis von Moister ist nicht schlecht, evtl innen und aussen was beilegen wenn die Bohrung zu gross wird bzw als Schutz für die Beschichtung.
Bei mir hat die Bohrung ganz genau gepasst, hab sogar noch nen ticken mit der Feile wegarbeiten müssen so das der Wasserhahn die perfekte Auflagefläche gehabt hat und das Loch nicht zu groß war

Viele Grüße

Thommi
Beiträge: 11
Registriert: Sa 16. Nov 2019, 10:35

Re: Wasserhahn-Zapfstelle für Gartenpipeline - Ideen?

Beitrag von Thommi » Sa 18. Jul 2020, 15:21

aze2000 hat geschrieben:
Mo 23. Dez 2019, 07:50
hab nen 90er Balken verwendet
Da war doch noch was..... Danke für Deine Anregungen, aber auch die der anderen. Ich habe das letztendlich auch so gemacht, allerdings mit PE-Rohr, das ich auch für die Bewässerugs verwendet habe, und oben dan eine PE-Wandscheibe. Sieht sehr pragmatisch aus, erfüllt aber prima seinen Zweck. Hier zwei Fotos - allerdings noch aus der Bauzeit, mittlerweile ist natürlich alles schön zugewachsen. ;)


Bild

Bild
Benutzeravatar

Thoralf
Beiträge: 121
Registriert: Di 21. Apr 2020, 08:28

Re: Wasserhahn-Zapfstelle für Gartenpipeline - Ideen?

Beitrag von Thoralf » Mo 20. Jul 2020, 21:38

Holz sieht immer schön aus im Garten. Ich habe hier eine alte Bahnschwelle¹ verwendet.
Bild

Mit Carbolineum imprägniert, tat sie ein halbes Jahrhundert lang ihren Zweitdienst als Zaunpfosten und lag dann irgendwo in einer Ecke rum. Und wird, unangespitzt ein Stück weit in den Boden gerammt, den Wasserhahn noch etliche Jahre halten. Ohne Metallhülse. Auch wenn sie innen schon ein wenige hohl ist, ist sie außen immer noch fest. Wollte das vermeintliche Stück Brennholz zersägen und roch dann, was es tatsächlich war. Uiuiui. Nach Jahren stinkt das Holz immer noch wie neu, wenn man es frisch anschneidet.

Ein anderes Projekt für eine Zapfstelle habe ich immer wieder aufgeschoben - vielleicht hat jemand einen nützlichen Hinweis zur Realisierung:
Ich hatte im Baumarkt eine Treppenstufe aus Granit gekauft, 100 x 25 x 10 cm. Diese wollte ich (ähnlich der Eichenholzschwelle) in die Erde stecken, und vorher ein Loch hineinmeißeln, in dem ich wie auch immer den Hahn befestige und anschließe (Wasserzufuhr von hinten, über PE-Leitung + Fitting). Wegen des "wie auch immer" habe ich es immer wieder verschoben. Zum Einen das Loch selbst: ich würde ein paar Bohrungen mit dem Bohrhammer nebeneinander machen und den Rest rausmeißeln. Und die Hahnbefestigung: eine Gewindehülse (Hahnverlängerung 3/4") reinkleben. Oder eine fertige Wanddurchführung (von vorn sieht man dann nur eine Messingscheibe) kaufen? z.B. diese: http://www.lotze-wassertechnik.de/html/ ... 20090.html Aber die gibt es nicht mit 100 mm. Also hinten Material wegnehmen? Vorteil einer solch schweren Wassersäule: die ist so schwer, dass sie kein separates Fundament braucht, wenn sie 40 cm in der Erde steckt. Vermutlich. Hat so was schon mal jemand gebaut?

LG
Thoralf

¹ja, ich weiß: Sondermüll.
Der Elektroingenieur in mir meint: "Wasser braucht Strom" 8-)
Meine Projekte gibt es auch in meinem Blog:
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Brunnen
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Pumpe

andreas kr
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Mär 2020, 13:07
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wasserhahn-Zapfstelle für Gartenpipeline - Ideen?

Beitrag von andreas kr » Di 21. Jul 2020, 10:29

Hallo Thoralf,

Wenn Du für das Loch einen Fliesenlochbohrer verwendest, bekommst Du ein sehr sauberes Loch in die Granitstufe. Da kannst Du fast schon auf eine Blende vorne verzichten und verschraubst nur von hinten. Wenn Du dann noch einen Schlitz vom Loch bis zum Bodenanschluss reinflext, verschwindet auch die Rohrleitung bei der Seitenansicht. Mit einem aufgeschraubten Schild „kein Trinkwasser“ über dem Wasserhahn (in Ffm sogar Vorschrift) rundest Du die ganze Sache ab.

Grüße

Andreas
Antworten