Vorstellung aus Niederösterreich


Topic author
Wassersucher86
Beiträge: 2
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 18:57

Vorstellung aus Niederösterreich

Beitragvon Wassersucher86 » Mi 14. Dez 2016, 19:02

Hallo liebes Forum,

ich heiße Markus und habe schon einige Einträge hier und in anderen Foren gelesen und möchte nun im Frühjahr selbst mit meinem Brunnen-Projekt starten.
Mein Ziel wird ein Bohrbrunnen mit einer GW-Tiefe von ca 8-10m. Gebort wird in Niederösterreich 2231 Strasshof. Werde euch an meinem Projekt teilhaben lassen und sicher auch die eine oder andere "Blöde Frage" stellen. :)

lg Markus
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 629
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Vorstellung aus Niederösterreich

Beitragvon Eriberto » Mi 14. Dez 2016, 19:40

Hallo und willkommen Markus.
Schön, dass Du uns gefunden hast.
Solltest Du Dich, bzw. Dein Projekt noch etwas detaillierter vorstellen, würde daraus eine automatische Freischaltung für das Brunnen-Pedia resultieren (ab 2 Forenbeiträgen) und mit Sicherheit ordentlich Infos bieten ;) .
Gruß
Florian
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1282
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Vorstellung aus Niederösterreich

Beitragvon Plunschmeister » Mi 14. Dez 2016, 19:52

Servus Markus,
willkommen im Forum.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 839
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Vorstellung aus Niederösterreich

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 14. Dez 2016, 23:02

Hallo Markus,
auch von mir ein herzliches willkommen.
Hier im Forum, so glaube ich mal, gibt es welche die sich auf "blöde Fragen und Antworten" spezialisiert haben. :mrgreen:
Melde dich wir helfen gerne.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Wassersucher86
Beiträge: 2
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 18:57

Re: Vorstellung aus Niederösterreich

Beitragvon Wassersucher86 » Fr 16. Dez 2016, 14:54

Zu meinem Projekt:

Vom Aushub des Kellers weis ich das die ersten paar meter 1-3,5 aus Schotter und Sand bestehen. Grundwasser sollte so ab 8-9m tief liegen. Ich möchte einen Brunnen welcher mir genügend Wasser für die Beregnung meines ca 1100m² großen Garten ermöglicht. Denke dabei an ca. 3-4 m³/h. Geplant hätte ich ein Arbeitsrohr (DN160) welches ich wieder Ziehen wollte wobei in diesem Forum stark davon abgeraten wird oder irre ich mich? Und ein Brunnenrohr aus 0,5m Sumpfrohr, 2m Filter und den Rest Vollwandrohr. Das Arbeitsrohr deshalb da ich echt nicht sagen kann wie das Erdreich unter der 3,5 Metermarke weiter geht. 3 Häuser weiter wohnen meine Eltern bei denen ist von 0,5-3 Meter nur Lehm. Wie würdet ihr verfahren. Welche Bohrergröße wäre für ein DN160 Rohr geeignet? 160mm für DN160?

lg Markus
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 839
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Vorstellung aus Niederösterreich

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 16. Dez 2016, 17:11

Hallo Markus,
du solltest in der Rubrik Bohrbrunnen einen neuen Thread aufmachen.
Dann wäre alles am richtigen Platz.
Bestimmt wird es mehr werden als nur eine Frage mit Antwort. :D
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Wassermann
Beiträge: 181
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 17:30

Re: Vorstellung aus Niederösterreich

Beitragvon Wassermann » So 18. Dez 2016, 17:52

Hallo Markus,
wilkommen im Brunnenbauforum und noch einen schönen 4. Advent.
Grüße vom Wassermann

Zurück zu „Willkommen im unabh@ngigen Brunnenbauforum - Vorstellrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast