Unser Trinkwasser gehört uns - nicht Coca-Cola

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Plunschmeister
Beiträge: 3374
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Unser Trinkwasser gehört uns - nicht Coca-Cola

Beitrag von Plunschmeister » Mi 30. Sep 2020, 10:18


Zitat aus der Petition:

Unser Grundwasservorkommen gehört der Allgemeinheit und darf nicht verkauft werden!

Coca-Cola Lüneburg will nun einen dritten Trinkwasserbrunnen erschließen und 1.000 Jahre altes Grundwasser aus 200 Metern Tiefe fördern. Ziel ist die Auslastung der Abfüllanlage, so dass nicht wie bisher 350 Millionen sondern dann 700 Millionen Liter jährlich aus dem Boden gepumpt werden. Der internationale Konzern wird dann unser Grundwasser unter dem Markennamen Vio teuer verkaufen (1 Liter kosten den Getränkehersteller derzeit 0,009 Cent, der verkauft es im Handel für 77 Cent weiter). Die Auswirkungen auf unsere Umwelt und die zukünftigen Generationen durch die dauerhafte Wasserentnahme ist nicht abzusehen: Trocken gelegte Vegetation, Absenkung des Bodenreliefs und schließlich das Absinken des Grundwasserspiegels.

Ich selber habe zwei Kinder und möchte, dass die beiden eine unbeschwerte Zukunft hier im wunderschönen Lüneburg haben: Mit sauberem, immer verfügbarem Trinkwasser aus der Leitung. Für das Wohl der zukünftigen Generationen und zum Schutz unseres Trinkwassers möchten wir mit Euren Unterschriften verhindern, dass ein dritter Brunnen gebaut wird und unwiderruflicher Schaden an unserem kostbaren Gut geschieht!

Wir brauchen ein Wassermanagement, welches solche regionale Entnahmen zukunftsfähig und generationengerecht reguliert und im Zweifel unterbindet!

Wenn wir zusammenhalten müssen unsere politischen Vertreter*innen unsere Bedenken ernst nehmen und für die künftigen Generationen Mensch, Fauna und Flora verhindern, dass unsere lebenswichtige Ressource Wasser an einen international agierenden Konzern vergeudet wird!



Da ich selbst Lüneburger bin, liegt mir diese Petition natürlich sehr am Herzen. Über eine rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen, denn heute betrifft es Lüneburg und morgen eine andere Region hier in Deutschland.
Ich bedanke mich vorab für Eure Unterstützung!
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 526
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Unser Trinkwasser gehört uns - nicht Coca-Cola

Beitrag von Moister » Mi 30. Sep 2020, 12:02

Danke! Da habe ich sofort unterschrieben.

Ich habe mal einen Bericht im Fernsehen gesehen was der Cola-Konzern in Afrika veranstaltet! Die Pumpen das Wasser aus dem Boden und den Bauern versiegen die Brunnen und die Ernte verdorrt. Als Alternative baut Cola ein paar Regenwasser-Auffangstationen in die Pampa... nur Regen gibts keinen.

Was treibt denn eigentlich die Müller-Milch? Da gabs doch vor vielen Jahren auch mal Stress wegen Erhöhung der Förderquoten. Logisch Wasser ist ja noch billiger zu haben wie Molke.

Wenn ich vor irgendwas Angst habe, dann ist es die Privatisierung der Trinkwasserversorgung! Dann dreht uns ein Konzern den Hahn zu und läßt uns bluten.
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"
:arrow: Meine Brunnenbau-Story.
Benutzeravatar

DF3
Beiträge: 31
Registriert: Mo 22. Jun 2020, 01:48

Re: Unser Trinkwasser gehört uns - nicht Coca-Cola

Beitrag von DF3 » Mi 30. Sep 2020, 13:46

Bis Afrika muss man da gar nicht gehen. Nestlé und Danone treiben dasselbe Spiel in den Vogesen, den Alpen oder der Auvergne. Da gibt es Dörfer, in denen Trinkwasser aus Nachbarorten geholt werden muss, da die eigenen Vorkommen dem Konzern gehören, oder Fischteiche und Bäche, die trockenfallen, weil zu viel Wasser aus dem Untergrund gepumpt und in Flaschen verkauft wird. Die stehen dann hier im Supermarkt mit Namen wie Vittel, Contrex, Evian oder Volvic.

Hier mal was zum Nachlesen dazu:
https://www.zeit.de/2020/40/volvic-mine ... ettansicht
https://www.srf.ch/news/international/g ... -trockenen
Gruß, Hans

--
Projekt Rammbrunnen in JO30NW
Benutzeravatar

Der Buddler
Beiträge: 48
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 11:43

Re: Unser Trinkwasser gehört uns - nicht Coca-Cola

Beitrag von Der Buddler » Mi 30. Sep 2020, 20:57

Wahnsinn - so ein Sauerei!
Meine Unterschrift hab ich soeben geleistet.

LG
Henrik

littlejoh
Beiträge: 3
Registriert: Di 29. Sep 2020, 20:33

Re: Unser Trinkwasser gehört uns - nicht Coca-Cola

Beitrag von littlejoh » Do 1. Okt 2020, 14:01

Coca Cola erhält damit beinahe den Tarif den die Landwirtschaft für die Wasserentnahme bezahlt. Diese bezahlen 7 Cent je 1000 Liter, Coca Cola 9 Cent je 1000 Liter. Das kann man auch hinterfragen, ob die Wasserentnahme für industrielle Zwecke damit nicht unverhältnismäßig günstig ist.
Benutzeravatar

Topic author
Plunschmeister
Beiträge: 3374
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Unser Trinkwasser gehört uns - nicht Coca-Cola

Beitrag von Plunschmeister » Fr 2. Okt 2020, 09:31

Ich bedanke mich für die Unterstützung hier aus dem Forum! Es wurden fast 98.000 Unterschriften gesammelt.



„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Antworten