Artesischer Brunnen

Benutzeravatar

Topic author
Plunschmeister
Beiträge: 2389
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Artesischer Brunnen

Beitragvon Plunschmeister » So 24. Nov 2013, 10:47

ist eine künstlich geschaffene Quelle, bei der das Wasser infolge Überdrucks selbständig bis über die Erdoberfläche hinaus aufsteigt. Voraussetzung ist, dass sich das Grundwasser zwischen zwei undurchlässigen, muldenförmig gelagerten Schichten sammelt und an einer Stelle angebohrt wird, die tiefer als der Zufluss liegt. Die artesischen Brunnen sind in ariden Gebieten der Erde wirtschaftlich bedeutend. Sie wurden zuerst 1126 in der französischen Grafschaft Artois (lateinisch Artesium) angelegt und danach benannt.
Bild
Bildquelle: Privat PM 2013

In der Klosterstadt Rehna zB. gibt es 5 artesische Brunnen, die eine Verbindung zu einem gespannten Grundwasserleiter in ca. 75m Tiefe haben. Dieser Grundwasserleiter ( wassergefüllte Kiesschicht = Porengrundwasserleiter) hat eine Verbindung zu einer höher gelegenen Wassermenge( entweder unterirdisch, offener Teich oder Fluss, dieses auch in größeren Entfernungen) und steht deshalb nach dem Prinzip der kommunizierenden Röhren unter diesem Überdruck.

BildBild
Bildquelle: Privat PM 2013

Artesischer Brunnen im Propsteihof.
An diesem Brunnen beträgt der Überdruck ca. 2m Wassersäule über Gelände und tritt deshalb ohne Hilfe von Pumpen am Trichter aus.


BildBild
Bildquelle: Privat PM 2013

Artesischer Brunnen in 2 Zoll Bauausführung unweit eines Teiches.
BildBild
Bild
Bildquelle: Privat PM 2013
Artesischer Brunnen in der Nähe des Klosters. Das Wasser versorgt einen kleinen Fischteich.
Deutlich erkennt man, dass das Wasser sehr eisenhaltig ist.

PM 11-2013
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Artesische Brunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast