Wasserwidder und einige Fragen.

Wasserpumpe ohne Strom

Topic author
Gasern6
Beiträge: 8
Registriert: Sa 2. Jun 2018, 17:16

Wasserwidder und einige Fragen.

Beitragvon Gasern6 » Mo 11. Jun 2018, 21:10

Hallo zusammen,
Ich wohne in ländlicher Gegend und möchte Wasser auf ein höheres Niveau heben.
Der Bach liegt ca. 2 m unter Straße. Von dort müßte das Wasser ca. 6m über Straße gepumpt werden und dann ca 7m vertikal laufen zu meinem Sammelbehälter.
Wie ist das jetzt mit der Strecke??
Zählt nur die Höhe oder auch der Weg??
Werde mal eine Teststrecke bauen und dann um Optimierung bitten wenn‘s oK ist.
Gruß Sven
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2059
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Wasserwidder und einige Fragen.

Beitragvon Plunschmeister » Mo 11. Jun 2018, 21:24

Hallo Sven,
willkommen im Forum.
Ausschlaggebend ist die vertikale Förderhöhe, wobei der Rohrreibungswiderstand bei horizontalen Leitungen, natürlich auch zu berücksichtigen ist.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Gasern6
Beiträge: 8
Registriert: Sa 2. Jun 2018, 17:16

Re: Wasserwidder und einige Fragen.

Beitragvon Gasern6 » Mo 11. Jun 2018, 21:51

Hallo,
Ich hab da mal ‚ne Kinderzeichnung gemacht vielleicht erkennt wer was!
Muß aber erst mal sehen wie ich Bilder von Dropbox hier rein bekomme.
Gruß Sven
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2059
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Wasserwidder und einige Fragen.

Beitragvon Plunschmeister » Mo 11. Jun 2018, 22:05

Hallo,
nix Dropbox :lol: . Bilder bitte hier hochladen, den Link dann in deinen Beitrag kopieren.
http://www.picr.de
Danke!
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Gasern6
Beiträge: 8
Registriert: Sa 2. Jun 2018, 17:16

Re: Wasserwidder und einige Fragen.

Beitragvon Gasern6 » Mo 18. Jun 2018, 19:52

Och Menno, muß ich erst lernen :-(
Aber bekomm ich hin.

Topic author
Gasern6
Beiträge: 8
Registriert: Sa 2. Jun 2018, 17:16

Re: Wasserwidder und einige Fragen.

Beitragvon Gasern6 » Di 26. Jun 2018, 17:23

Hallo zusammen,
ich hab‘s geschafft und kann mal ein Bild von meinem Prototypen einstellen:

Bild


Und hier noch ein kurzes Video vom „Jungfernlauf“

https://youtu.be/OutBscuiTT0

Läuft kurz und pumpt nich :cry:
Was iss falsch???? :shock:
Bin für jede Kritik offen.
Ach, in dem Druckkessel ist die Membran noch drinn.
Mußte doch auch gehen??
Oder nicht??
Gruß Sven
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2059
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Wasserwidder und einige Fragen.

Beitragvon Plunschmeister » Di 26. Jun 2018, 19:17

Hallo Sven,
wie groß ist denn die Fallhöhe und die Triebwassermenge? Wie lang ist die Triebleitung und der Durchmesser?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Gasern6
Beiträge: 8
Registriert: Sa 2. Jun 2018, 17:16

Re: Wasserwidder und einige Fragen.

Beitragvon Gasern6 » Di 26. Jun 2018, 20:36

Also hier mal eine Skizze zu meinen Gegebenheiten:
Bild

Bei der Wassermenge bin ich mir nicht sicher aber mein IBC Container ist in ca. 2 Stunden voll.
Würde bedeuten ca 500L pro Stunde.
Aber im Schnitt wohl etwas weniger.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2059
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Wasserwidder und einige Fragen.

Beitragvon Plunschmeister » Di 26. Jun 2018, 22:59

Die Triebleitung sollte schon durchgehend im Durchmesser von 1 Zoll ausgeführt werden. Dann dürfte dem Widder eine Triebwassermenge von ca. 20 l/min. zur Verfügung stehen. Das Hahnstück am Widdereinlauf muss weg!
Die Triebwassermenge wird unten an der Triebleitung gemessen. Die Membran im DB macht nichts, nur sollte kein Luftdruck auf dem DB sein.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Gasern6
Beiträge: 8
Registriert: Sa 2. Jun 2018, 17:16

Re: Wasserwidder und einige Fragen.

Beitragvon Gasern6 » Mi 27. Jun 2018, 16:33

Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
Das Anschlußstück ist nur zu Testzwecken an dem guten Stück.
Meine Anschlüsse an der Pumpe sind im Moment auf 3/4“ ausgelegt.
Macht das was wenn ich von 1“ Treibleitung auf 3/4“ reduziere??
Wie schaut das mit der Treibleitung aus?
Lieber mit Gefälle zur Pumpe oder möglichst lange gerade und dann senkrecht zur Pumpe??
Geb da noch mal ‘n PDF Dazu
Grüße aus Meißen

Zurück zu „Wasserwidder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast