Widder Triebleitung und Rückschlagventil?

Wasserpumpe ohne Strom
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2437
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Widder Triebleitung und Rückschlagventil?

Beitragvon Plunschmeister » Mi 2. Aug 2017, 13:40

Du kannst ja den Stössel etwas verlängern. Praktisch planseitig im Stössel ein Innen-Gewinde schneiden und dann ein Stück Gewindestange eindrehen, hier kannst du dann Gewicht auflegen.
Zur Triebleitung:
Den Einlauf etwas schräge schneiden, damit es nicht zu Verwirbelungen und Luftblasen-Bildung am Triebrohr- Einlauf kommt.
Wenn sich die Triebleitung, aufgrund der Baumwurzel nicht anders verlegen lässt, dann kann man auf dem Bogen ein T-Stück mit Entlüftung setzen.Die Triebleitung kann aber auch gleich als Syphon-Leitung, also praktisch über die Aufstauung hinweg gelegt werden.
Aber ich warte einmal das Video ab.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Wasserwidder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast