Widder für Erdgewächshaus

Wasserpumpe ohne Strom

Topic author
Erdgewächshaus
Beiträge: 5
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 09:46

Widder für Erdgewächshaus

Beitragvon Erdgewächshaus » Sa 21. Jan 2017, 09:59

Hallo in die Runde,

ich habe mir ein Erdgewächshaus gebaut welches im Boden einen kleinen 1,6m tiefen Schacht hat an dem das Grundwasser fast bis oben steht. Wenn nun aber Regenwasser oder Schmelzwasser hinzulaufen wird daraus ein kleiner Pool. Bisher wurde mit einer elektrischen Pumpe das Wasser rausgepumpt, Ich möchte da aber gerne stromlos arbeiten. Dazu die Überlegung mit einer Widderpumpe.

Idee: Ich setze in den Schacht ein Rohr ein in der eine Widderpumpe sitzt. Durch das Wasser welches von oben durch einen dickeren Schlauch mit ca 1,2m Gefälle reinläuft sollte die Pumpe in der Lage sein, 2,5-3m höher zu pumpen.

Mein Problem: Wie bekomme ich das Wasser, welches durch das Stopventil ausströmt weg?
Oder gibt es da andere Möglichkeiten?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1279
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Widder für Erdgewächshaus

Beitragvon Plunschmeister » Sa 21. Jan 2017, 11:09

Hallo Egh,

willkommen im Brunnenbauforum.
Eventuell kannst du einmal eine Skizze von der Geländesituation anfertigen.
Ein Widder benötigt neben einem ausreichenden Gefälle, auch eine ausreichend lange Triebleitung.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Erdgewächshaus
Beiträge: 5
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 09:46

Re: Widder für Erdgewächshaus

Beitragvon Erdgewächshaus » So 22. Jan 2017, 01:25

Mache ich. Mein eigentliches Problem ist aber das Wasser welches aus dem Stopventil strömt. Wenn ich dafür keine Lösung finde, nützt mir auch kein Gefälle was
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1279
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Widder für Erdgewächshaus

Beitragvon Plunschmeister » So 22. Jan 2017, 10:46

Mache ich. Mein eigentliches Problem ist aber das Wasser welches aus dem Stopventil strömt. Wenn ich dafür keine Lösung finde, nützt mir auch kein Gefälle was

Das ist mir schon klar! So kannst du keinen Widder betreiben- eventuell gibt es ja eine andere Lösung.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Erdgewächshaus
Beiträge: 5
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 09:46

Re: Widder für Erdgewächshaus

Beitragvon Erdgewächshaus » So 22. Jan 2017, 10:55

Bild
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1279
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Widder für Erdgewächshaus

Beitragvon Plunschmeister » So 22. Jan 2017, 11:04

Da kannst du keinen Widder einsetzen. Widder in den Schacht und ein Stück Leitung anbauen funktioniert nicht. Die Funktion ist hier vielfach beschrieben.

Hast du außerhalb vom Gewächshaus (in der Nähe vom Schacht) irgendwie Gefälle? Wo pumpst du derzeit das Wasser hin?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Erdgewächshaus
Beiträge: 5
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 09:46

Re: Widder für Erdgewächshaus

Beitragvon Erdgewächshaus » So 22. Jan 2017, 23:18

Etwas 3 Meter von der Aussenkante Gewächshaus fällt das Gelände noch mal 1-1,5m ab.
Bisher habe ich immer in einen 0,7m3 Fass gepumpt welches einen Überlauf hatte welches dann auf das Feld lief.
Aus dem Fass bewässere ich mein Gewächshaus.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1279
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Widder für Erdgewächshaus

Beitragvon Plunschmeister » Mo 23. Jan 2017, 10:26

Moin Erdgewächshaus,

es wird da so eine Art Fasspumpe gebaut, welche fälschlicherweise auch als hydraulischer Widder bezeichnet wird. Diese Pumpe arbeitet auch ohne Strom und kann das Wasser ansaugen. Bis aus welcher Tiefe, kann ich dir leider nicht sagen.
Im Winter sicher etwas ungünstig, da diese einfrieren kann.
https://www.youtube.com/watch?v=tH36RyXfz-Y
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Erdgewächshaus
Beiträge: 5
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 09:46

Re: Widder für Erdgewächshaus

Beitragvon Erdgewächshaus » Mo 23. Jan 2017, 13:05

Hallo Plunschmeister,
das ist leider nicht das was ich suche, da mein System auch im Winter funktionieren muß. Im Endeffekt kann ich so ja gleich das Wasser mit dem Mund ansaugen und dann fließt das da auch ohne das Fass raus.

Gibt es da wirklich keine andere Möglichkeit?

Wird wohl doch ne Handpumpe werden müssen.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1279
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Widder für Erdgewächshaus

Beitragvon Plunschmeister » Mo 23. Jan 2017, 16:28

Moin.

Beim Gewächshausbau hätte man das wahrscheinlich schon anders gestalten können, so das hier eine selbstständige Entwässerung erfolgt. Im Nachhinein ist immer alles mit einem großen Aufwand verbunden.
Das einfachst wäre wohl, vom Gewächshausboden aus mit einem Erdbohrer horizontal in Richtung Gefälle zu bohren, so dass man dort irgendwo aus dem Erdreich heraustritt und in der gewonnenen Durchgangsbohrung ein Rohr einschiebt.

Oder einfach den Schacht tiefer bohren, in der Hoffnung eine geeignete Schicht zu finden - in der das Wasser versickert.

Es gibt auch automatische Siphons, welche das Wasser beispielsweise über Wasserstand im Schacht heben. Hier muss sich allerdings das Ausflussrohr auch unter dem Niveau vom Einlaufrohr befinden.
Im Prinzip sind das einfach nur gesteckte Rohre.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Wasserwidder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast