Windkessel einstellen

Membrandruckkessel und Stahldruckkessel
Antworten

Topic author
webhoffi
Beiträge: 3
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 08:04

Windkessel einstellen

Beitrag von webhoffi » Mo 7. Feb 2022, 16:23

Hallo,

mein Problem ist, das sich mein Windkessel durch ein klemmendes RV entleert hat und ich diesen jetzt neu einstellen muss.

Kurz zur Vorgeschichte. Als wir das Haus kauften, wurde die Waschküche vom Brunnen gespeist, sprich Waschmaschine lief mit Brunnenwasser.
Seit wir die Waschküche umgebaut/verlegt haben, betreiben wir unsere Waschmaschine jetzt am Trinkwasser. Dadurch ist der Brunnen aber auch in den Wintermonaten ungenutzt. Letztes Jahr klemmte das RV auch mal kurz bei der ersten Nutzung im Frühjahr, dieses Jahr eben etwas mehr ;-)

Jetzt meine Fragen :

1. die zwei Schraubventile am Schauglas müssen doch sicherlich beide aufgedreht sein, denn das untere ist zugedreht
2. kann ich den Druckschalter auch nur durch Druckluft testen? (vermutlich ja) denn aktuell (dadurch ist es mir aufgefallen) schaltet er bei ca 2,9bar die Pumpe an und bei 3bar wieder aus. Vorher war der Einschaltdruck 1,5bar (Anzeige am Manometer vom Schauglas)

Wenn ich das Wiki richtig verstanden habe, ist es nicht unnormal, das die Wassersäule der Pumpe nicht stehen bleibt, so das es ganz normal ist, das vom Einschalten des Druckschalters bis zum eintreffen des Wassers es schon so 3-5sec dauern kann.

Brunnentiefe laut Vorbesitzer 35m von da nochmal ca 25m durch den Garten in den Keller

anbei noch zwei Bilder von der Konstruktion

Bild

Bild

Das Teil zwischen Absperrhahn und RV ist das einfach nur ein T-Stück?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Windkessel einstellen

Beitrag von Plunschmeister » Mo 7. Feb 2022, 20:28

Die Ventile am Schauglas sollten schon geöffnet sein!

Optimal ist der Kessel eingestellt, wenn dieser zur Hälfte mit Wasser und zur anderen Hälfte mit Luft gefüllt ist, wenn die Pumpe den Abschaltdruck erreicht hat.

Das kannst du dann sehr schön am Schauglas ersehen.

Auf dem unteren Bild handelt es sich zwischen Absperrhahn und RV um ein T-Stück.
Ist in der Pumpe kein RV verbaut, der Absperrhahn geöffnet, so könnte man den Blindstopfen aus dem T-Stück entfernen - die Wassersäule in der Steigleitung fällt ab. Das wäre eine mögliche Erklärung für diese Installation.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Antworten