Entwässerungsventil hinter Druckschalter?

mechanische und elektronische Druckschalter
Antworten

Topic author
agabu
Beiträge: 2
Registriert: Do 17. Dez 2020, 11:49

Entwässerungsventil hinter Druckschalter?

Beitrag von agabu » Di 22. Dez 2020, 09:55

Hallo allerseits,

Ich bin neu in diesem Forum, das ist mein erster Beitrag.

Ich habe mir in meinem Garten von einem professionellen Brunnenbauunternehmen einen Brunnen für die Gartenbewässerung installieren lassen. Er ist mit einer Tiefpumpe und einem Druckschalter ausgestattet. Leider hat das Unternehmen den Brunnen nicht dort platziert, wo ich ihn haben wollte, sondern ca. 5 m von der schon bestehenden Verteilung entfernt.

Im Frühjahr, wenn es wieder etwas wärmer ist, werde ich dann eine Leitung vom Brunnen zu der Verteilung installieren. Eigentlich hatte ich vorgesehen, in diese Leitung ein Entwässerungsventil einzubauen. Nun habe ich in den letzten Tagen ein wenig hier im Forum gelesen und festgestellt, dass, soweit ich es verstanden habe, vom Einbau eines Entwässerungsventils abgeraten wird.

Hinzu kommt, dass der Druckschalter mit einer Sicherungsschaltung versehen ist, die die Pumpe dauerhaft abstellt, wenn sie häufig anläuft, z.B. bei einer Leckage. Könnte es sein, dass durch das Entwässerungsventil ein Leck vorgetäuscht wird? Was ratet ihr mir, soll ich ein Entwässerungsventil einbauen oder es lieber bleiben lassen?

Für eine Antwort wäre ich euch sehr dankbar, da ich bei meiner Brunnenbaufirma niemand ans Telefon bekomme, der mir kompetent Auskunft geben könnte.
Benutzeravatar

Eriberto
Beiträge: 1012
Registriert: So 15. Jun 2014, 12:51

Re: Entwässerungsventil hinter Druckschalter?

Beitrag von Eriberto » Di 22. Dez 2020, 10:40

Hallo und willkommen im Forum.

Ein paar mehr Informationen wären hilfreich: wie ist die Leitungsverlegung? Oberirdisch, unterirdisch, wenn unterirdisch wie tief (Stichwort: Frost)?
Wie ist die bestehende Verteilung aufgebaut?
Gruß
Florian
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 530
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Entwässerungsventil hinter Druckschalter?

Beitrag von Moister » Di 29. Dez 2020, 21:16

Grundsätzlich funktionieren automatische Entwässerungsventile so, dass sie bei geringem Druck öffnen.
Wenn so ein Entwässerungsventil in eine "offene" Wasserleitung eingebaut wird, d.h. die Öffnungen, an denen das Wasser ausritt werden nicht verschlossen, dann öffnet sich das Ventil wenn die Pumpe ausgeschaltet wird oder wenn ein Magnetventil den Wasserzufluß abregelt.Eben deswegen weil der Druck z.B. zu den Rasensprengern entweichen kann.
Wenn es eine Leitung zu einem Wasserhahn ist und das Wasser nicht Richtung Pumpe zurückfließen kann (z.B. weil ein Rückschlagventil verbaut ist), dann bleibt nach dem Schließen des Hahns und Abschalten der Pumpe der Wasserdruck im Rohr bestehen und das Entwässerungsventil öffnet nicht.

Von der Verwendung eines automatischen Entwässerungsventil kann ich dir nur Abraten.
- Gerade bei der Abnahme von Kleinmengen ist es eine Wasserverschwendung.
- Wenn in das entleerte Rohr wieder Wasser gepumpt wird, muss natürlich die Luft raus. Das ist meistens mit einem Spotzen, Herumnebeln, bis hin zum Wasserschlag verbunden. Das ist lästig und kann das Equipment beschädigen.
- Wenn bei einem Abgeschlossenem Rohrstück der Druck nicht gehalten wird, hast du den Effekt dass die Pumpe ständig anläuft. Blöderweise sind gerade die Entwässerungsventile oft die Fehlerquelle wenn sie nicht mehr sicher schließen. Da reichen schon ein paar Sandkörner weil um die Entwässerungsöffnung meistens ein Schmutzschutzvlies gewickelt wird, das natürlich auch verhindert dass Dreck herausgeschwemmt werden kann.

Deswegen: Bau dir nie so ein Drecks-Entwässerungsventil ein!
Verbau einen Ablaßhahn und mach den vor dem Winter auf und im Frühjahr zu.
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"
:arrow: Meine Brunnenbau-Story.

Topic author
agabu
Beiträge: 2
Registriert: Do 17. Dez 2020, 11:49

Re: Entwässerungsventil hinter Druckschalter?

Beitrag von agabu » Mo 11. Jan 2021, 10:24

Hallo Roland,
vielen Dank für die umfassende Antwort, das hat mir wirklich geholfen. Also kein Entwässerugsventil. Da der Druckschalter überirdisch installiert ist, muss ich ihn ohnehin vor der Frostperiode demontieren. Dann kann ich auch die Leitung zur Verteilung mit Druckluft ausblasen.
Antworten