Seite 1 von 1

druckverlust vom druckschalter

Verfasst: Mo 30. Jul 2018, 20:50
von faden
Bin gerade bei der Berechnung des Druckverlustes meiner Instalation ab Brunnenkopf. Für Leitungen und Winkel usw. Gibt es ja Tools usw.. Ich kann aber nix über den Druckverlust beim mech. Druckschalter und elektronischen Druckschalter finden. Hat ihr jemand Erfahrungswerte?

Re: druckverlust vom druckschalter

Verfasst: Mo 30. Jul 2018, 22:34
von Plunschmeister
Hallo Faden und willkommen im brunnen-forum!
Die DS steuern ja nur die Pumpe ;) . Bei einem mech. DS, hast du keinen Druckverlust. Im elektronischen DS sind i.d. R. Rückschlagventile verbaut. Diese DS werden auch im Gegensatz zu einem mech. DS vom Wasser durchströmt.
Dieser Wert entspricht dem Wasserdruck, der ein einfaches Automatisierungsgerät verlässt, generell zwischen 3 und 4 bar..

Re: druckverlust vom druckschalter

Verfasst: Mo 30. Jul 2018, 22:49
von faden
Hallo Plunschmeister,
Danke für die Info.
Kann man das RV beim elektronischen DS ausbauen?
Wird ja nicht benötigt wenn die Pumpe schon einen RV verbaut hat oder?
Ausserdem müsste ein RV in der Pumpe auch nicht Als verlustbringer angesehen werden, da vom Hersteller bereits mit ein bezogen oder?

Re: druckverlust vom druckschalter

Verfasst: Mo 30. Jul 2018, 22:50
von Plunschmeister
faden hat geschrieben:Hallo Plunschmeister,
Danke für die Info.
Kann man das RV beim elektronischen DS ausbauen?
Wird ja nicht benötigt wenn die Pumpe schon einen RV verbaut hat oder?

Das ist nicht bei allen elektronischen DS möglich.

Re: druckverlust vom druckschalter

Verfasst: Mo 30. Jul 2018, 22:59
von faden
Ich nehme an das steht dann wahrscheinlich nicht in der Beschreibung und man muss es selber rausfinden.

Ein RV in der Pumpe müsste in der Druckverlustberechung nicht mit einbezogen werden, da vom Hersteller bereits mit ein bezogen oder?

Re: druckverlust vom druckschalter

Verfasst: Mo 30. Jul 2018, 23:28
von Bohrbrunnen
faden hat geschrieben:Ich nehme an das steht dann wahrscheinlich nicht in der Beschreibung und man muss es selber rausfinden.

Ein RV in der Pumpe müsste in der Druckverlustberechung nicht mit einbezogen werden, da vom Hersteller bereits mit ein bezogen oder?


Beim Hersteller nachfragen.

Re: druckverlust vom druckschalter

Verfasst: Di 31. Jul 2018, 09:06
von Plunschmeister
...... der mechan. DS funktioniert ja nur in Verbindung mit der Installation eines Druckbehälters.
Zum Befüllen eines Druckkessel (inkl. Spielraum), wird ja ein bestimmter Druck benötigt, den die Pumpe aufbringen muss.
Dieser Wert entspricht dem Wasserdruck und der im Druckkessel vorhandenen Luft (meist 4 bar) + 1 bar (damit die Pumpe keine Mühe hat, den Druckkessel zu befüllen).

Eine grobe Berechnung findest du hier:
Tiefbrunnenpumpe FAQ

Re: druckverlust vom druckschalter

Verfasst: Di 31. Jul 2018, 11:30
von faden
Danke für die Hilfe!!
Bleibt noch eine Rückmeldung zum eingebauten RV in der Pumpe.
Dieses RV stellt keinen zusätzlichen Verlust dar, da es bereits vom Hersteller berücksichtig wurde?

Re: druckverlust vom druckschalter

Verfasst: Di 31. Jul 2018, 12:54
von Plunschmeister
Wenn in der TBT ein RV verbaut ist, dann wurde es in der Pumpenkennlinie bereits berücksichtigt.