Druckschalter für eine kleine Kreiselpumpe

mechanische und elektronische Druckschalter

Topic author
Kornkreis
Beiträge: 9
Registriert: So 3. Jun 2018, 21:35

Druckschalter für eine kleine Kreiselpumpe

Beitragvon Kornkreis » Di 9. Apr 2019, 21:22

Hallo zusammen,

ich möchte eine reine 600 VA Kreiselpumpe mit einem Druckschalter ausrüsten. Von der Pumpe geht druckseitig ein 1 Zoll Standrohr hoch und führt zu den Auslasshähnen.

Ist hierfür im Grunde jeder Druckschalter gut, oder gibt es - für den Zweck der Pumpen-ab-schaltung im Bereich des Standrohres welche, die zu bevorzugen sind?

In Augenschein habe ich den Condor MDR 1/6 genommen (https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 62-84-1171 )

Der sollte doch ausreichen, oder ist dafür anderes eher zu Empfehlen? Schon aus mechanischen Gründen, allein wegen möglicher Stoßbelastung im Alltagsbetrieb wäre mir einer mit einem 1/2 Anschluß schon ganz recht. Was sagen hier die Experten?

Grüße, Gunnar
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1874
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Druckschalter für eine kleine Kreiselpumpe

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 9. Apr 2019, 23:03

Mit den Angaben kann ich wenig anfangen.
Welche Spannungsversorgung hat denn die Pumpe?
VA ist ja nur die Leistungsangabe der Scheinleistung.
Wie ist deine Anlage aufgebaut?
Gibt es da einen Druckkessel?
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 197
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Druckschalter für eine kleine Kreiselpumpe

Beitragvon Moister » Mi 10. Apr 2019, 09:09

Die Größe des Anschlußflansches ist völlig egal weil da kein Wasser durchfließt sondern nur der Wasserdruck anliegt.
Der M1/6 ist schon ein recht teures Teil. Der Gebrauchtpreis ist OK aber dann sollte der auch funktionieren. Neue "günstige" bekommt man neu für 8€.
In jedem Fall solltest du ein Manometer an deine wasserleitung anschließen und mal den Druck ablesen wenn die Pumpe läuft und kein Wasser entnommen wird. Dann hast du schonmal einen Druckwert, unter dem der Druckschalter abschalten soll.
Ohne Druckbehälter kannst du einen mechanischen Druckschalter fast vergessen (meine Meinung).
Das Abschalten bei maximalem Druck (ohne Wasserentnahme) ist nicht das Problem. Aber das heufige Ein/Ausschalten.
Es kommt fast zwangsweise zu einem Funktionszustand, bei dem der Druckschalter ständig schaltet und damit den Pumpenmotor schrottet.
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"

Topic author
Kornkreis
Beiträge: 9
Registriert: So 3. Jun 2018, 21:35

Re: Druckschalter für eine kleine Kreiselpumpe

Beitragvon Kornkreis » Mi 10. Apr 2019, 17:56

Danke schonmal für die Antworten,

also mit nur die Kreiselpumpe wollte ich sagen, das bei mir kein Druckbehälter, somit kein Hauswasserwerk vorhanden ist, also nur die Pumpe selbst.

Die Pumpe hat 660 Watt und läuft mit 230 V Spannung. Zu rund 95 % bezieht sich die Nutzung um mal ein großes Wasserfass zu füllen, zum Blumengießen mit der Spritze oder für den Rasensprenger.
Zum Händewaschen wird noch eine Schwengelpumpe genutzt, und nur in seltenen fällen kann auch mal eine kurzfristige Wasserentnahme möglich sein, und möchte daher ohne Druckbehälter arbeiten.

Nach unseren Nutzungsprofil würde der Druckschalter zu 95 % aller Wasserentnahmen genau so oft schalten, wie ein am Hauswasserkraftwerk befindlicher DS. Denn wenn Wasser angefordert wird, dann in aller Regel relativ viel.

In den Kleinanzeigen gibt es für um die 30 Euro noch weitere verschieden Condor DS, teils älter, teils neuer, mal mit Manometer und oft auch ohne.

Ich möchte mir lieber ein guten gebrauchten Condor zulegen, anstatt irgend ein markenloses Chinateil.

Der Condor MDR 1/6 wäre also gut geeignet, wenn dieser noch mit einem Manometer ausgestattet wird, oder kann ich den An/-Abschaltdruck auch ohne Manometer durch probieren herausfinden? Einmalig und sauber eingestellt, wäre das Manometer ja eh völlig über.
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 197
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Druckschalter für eine kleine Kreiselpumpe

Beitragvon Moister » Do 11. Apr 2019, 19:47

Naja, die Condor Druckschalter werden nach dem Differenzprinzip eingestellt, d.h. ganz so frei einstellbar sind die nicht.
Wenn ich bei mir den Druckbehälter absperre, habe ich den Effekt das der Druckschalter ständig schaltet, d.h. die Pumpe würde den Anlauf-Hitzetot sterben.
Sogar wenn ich einen Rasensprenger dran habe. Wenn die Pumpe läuft ist der Druck höher als der Abschaltdruck, d.h. die Pumpe geht aus. Sobald die Pumpe aus ist, ist durch den Sprenger der Druck weg, d.h. der Druckschalter geht wider an... Druck zu hoch...
Du willst immer viel Wasser entnehmen, d.h. du hast bei Wasserentnahme wenig Druck (offenes Rohr für maximale Menge).
Du brauchst also einen Druckschalter, der bei wenig Druck noch an ist.
Blöderweise willst du mit der Spritze Gartengießen. Da soll die Pumpe ja auch laufen... der Druck mit Spritze ist aber viel höher.
Und abschlten soll er bei noch höherem Druck, wenn nicht gespritzt wird.
D.h. relativ hoher Abschaltdruck (beim Spritzen) und sehr niedriger Einschaltdruck (bei offenem Schlauch) und genau da könnte es Probleme geben weil die Condor Druckschalter nur eine gewisse Spanne zwischen Ein- und Ausschaltdruck haben.
und die steht im Datenblatt.
Mit einem Presscontrol wärst du vielleicht besser bedient. Der ist bei Wasserentnahme "An".
Mechanischer Druckschalter macht für mich nur Sinn mit Druckbehälter.
Mal schauen was die Profis noch sagen.
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"

Topic author
Kornkreis
Beiträge: 9
Registriert: So 3. Jun 2018, 21:35

Re: Druckschalter für eine kleine Kreiselpumpe

Beitragvon Kornkreis » Fr 12. Apr 2019, 16:33

Was ist denn am Presscontrol technisch anders, spricht wie funktioniert dieser - im Gegensatz zum normalen DS?
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1874
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Druckschalter für eine kleine Kreiselpumpe

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 12. Apr 2019, 18:47

Kornkreis hat geschrieben:Was ist denn am Presscontrol technisch anders, spricht wie funktioniert dieser - im Gegensatz zum normalen DS?


DS braucht einen Druckbehälter.
Daher auch der Unterschied zwischen Hauswasserwerk (HWW) und Auswasserautomat ( HWA).
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Kornkreis
Beiträge: 9
Registriert: So 3. Jun 2018, 21:35

Re: Druckschalter für eine kleine Kreiselpumpe

Beitragvon Kornkreis » Sa 13. Apr 2019, 07:36

Ich stelle noch mal eben die Projektfotos vom IST-Zustand ein;

Bild

Bild

Bild

Die Pumpe läuft in einer PV-Inselanlage über ein Wechselrichter (Spannungswandler), welchen ich einstellen kann. Ich kann den auch so einstellen, das, wenn dieser aus dem Bereitschaftsmodus erwacht, sanft anläuft. Somit würde die Pumpe, wenn sich der WR zuvor im Bereitschaftsmodus befindet, auf Lastanforderung (Licht/-Pumpe pp.) die Pumpe und das Glühbirnen-Licht sanft starten.

Den Druckkontrollschalter, zu denglisch "Presscontrol" plane ich auch aus dem Grund einer automatisierten Bewässerung, welche bei Ventilöffnung 2 Regner versorgen soll, und den Komfort einer gewöhnlichen Druckleitung bieten.

Auf dieser Seite habe ich ein mutmaßlich guten Druckkontrollschalter gesehen; https://www.pumpe24.de/hauswasserwerk-k ... 1-1kw.html

Welcher Hersteller mag das wohl vom Schalter sein? Sonst werde ich einfach den Verkäufer kontaktieren und ihn mal fragen.

Die Druckseite an der Pumpe gedenke ich wie folgt umzubauen;

Pumpe - Druckkontrollschalter - 1 Zoll Kreuzstück - (eine Seite mit dem Ventil für automatische Bewässerung) - eine Seite für die vor Ort Auslasshähne, und am dritten Abgang soll das 1/2 PE Rohr angebunden werden, welcher zu einem Auslasshahn an einem Bauwagen geht.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2650
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Druckschalter für eine kleine Kreiselpumpe

Beitragvon Plunschmeister » Sa 13. Apr 2019, 17:42

Moin,
wenn die Pumpe an einem Rammbrunnen laufen soll, dann würde ich die Version mit einem Druckbehälter & mechn. DS verwenden. (HWW) Es kann sich hierbei um einen sehr kleinen DB handeln.
Erfahrungsgemäß gehen elektronisch geregelte Pumpen (HWA) am Rammbrunnen des öfteren auf STÖRUNG.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Kornkreis
Beiträge: 9
Registriert: So 3. Jun 2018, 21:35

Re: Druckschalter für eine kleine Kreiselpumpe

Beitragvon Kornkreis » Di 16. Apr 2019, 22:56

Danke für die Infos,

dann bleibt das bei uns erstmal so wie es ist, und wird wenn es hier gewünscht wird, vielleicht doch irgendwann mal auf ein HWW umgebaut.

Danke für eure Hinweise.

Wasser Marsch und viele Grüße,
Gunnar

Zurück zu „Druckschalter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast