Probleme mit Syr Rückspülfilter

Installation im Brunnenbau

Topic author
rowingsimon
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Apr 2018, 23:10

Probleme mit Syr Rückspülfilter

Beitragvon rowingsimon » Sa 30. Jun 2018, 23:27

Hallo aus dem nördlichen Landkreis Karlsruhe!

Ich habe hier im Forum schon viel lesen können, und mich dann mit Hilfe eines „Brunnenbauers“ an meinen Brunnen gemacht. Der Bekannte eines Bekannten bohrt nebenher Brunnen - ihr kennt das. Er hat es aber soweit wie hier beschrieben gemacht, der Brunnen passt also.

Ich hoffe, dass ich hier richtig bin, sonst bitte verschieben!

Mein Problem liegt in der Installation. Nach der Pumpe (habe eine berlan, da ich erst mal günstig schauen will, wie das alles klappt), kommt ein 1“ Rohr PE bis zur Garage, das sind ca. 15m. Dann Übergang auf 20er Aluverbundrohr (Schwager ist Sanitärer) in der Garage. Dort kommt nach ca. 2,5m ein Syr Rückspülfilter DUO DFR 3/4", danach der originale watertech Presscontrol. Von da Kabel auf die Kondensator Dose der Pumpe und Anschluss Pumpenkabel.
Schaltet man nun einen Verbraucher (hier: Wasserhahn in der Garage oder Gartenschlauch) an, läuft die Pumpe an, kurze Zeit später lässt der Druck (egal wie er am Syr eingestellt ist!) ziemlich schnell nach und wird am Syr Manometer mit 0bar angezeigt, es rinnt nur noch leicht aus dem Hahn / Schlauch. Der Presscontrol lässt die Pumpe an, Zeit aber Fehler an.
ABER: mache ich, wenn 0 bar Anliegen und der Hahn offen ist, den Filter zum Spülen auf, habe ich Druck ohne Ende!!
Wir haben dann den Presscontrol überbrückt (Strom direkt auf die Kondensator Dose gegeben und den Filter auf spülen gestellt - das gleiche. Am Presscontrol liegt es also nicht. Dann den Filter ausgebaut und stattdessen ein Stück Rohr eingebaut - läuft alles, wie es soll! Also muss es am Filter liegen. Den gecheckt, aber alles in Ordnung. Haben sogar den Druckminderer rausgeschraubt und stattdessen einen Stopfen eingeschraubt - bringt auch nix.

Jetzt läuft alles, aber halt ohne Filter. Vielleicht habt ihr eine Idee, wo der Fehler liegen kann. Es kommt wie gesagt erst der Filter, dann der Presscontrol.

Vielen Dank!!
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1669
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Probleme mit Syr Rückspülfilter

Beitragvon Bohrbrunnen » Sa 30. Jun 2018, 23:41

Nun dann mal ein Hallo zurück in Richtung Karlsruhe. :D
Willkommen bei uns.

Habt ihr bei der Installation der Pumpe das in der Pumpe eingebaute Rückschlagventil entfernt?
Ist besser wegen dem Winter und es bereitet Störungen bei den Filter.
Zudem liegt bei ruhender Anlage immer Druck auf dem gesamten Steigsystem.
Ein externes RV in der Garage montieren, vor dem Filter.
Warum einen Filter? Fördert die Pumpe Sand?
Normal reichen einfache Kartuschenfilter, Die Rückspülfilter machen immer mal Probleme, wenn es unbedingt diese Bauart sein soll dann mal das Fabrikat wechseln.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
rowingsimon
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Apr 2018, 23:10

Re: Probleme mit Syr Rückspülfilter

Beitragvon rowingsimon » So 1. Jul 2018, 00:20

Danke für Antwort und Willkommensgruß!

Die Pumpe selbst hat kein RV, ich kann / hätte mit dem Syr können sie für den Winter leer laufen lassen.

Ja, es kommt noch ein wenig Sand. Die Pumpe speist Garten (nächstes Jahr soll Beregnungsanlage kommen, die mag ja keinen Sand), sowie WC in Garage und Spüle mit Durchlauferhitzer - da ist ein Filter denke ich kein Fehler.

Hatte im Provisorium einen solchen Kartuschenfilter verbaut - da hat es den Filtereinsatz innerhalb kürzester Zeit dermaßen verbogen, dass ich ihn wegschmeißen konnte.

Wäre denn ein Tausch sinnvoll, also erst Presscontrol und dann Filter?
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1669
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Probleme mit Syr Rückspülfilter

Beitragvon Bohrbrunnen » So 1. Jul 2018, 01:01

Ich bin nun etwas ratlos.
Der Syr Rückspülfilter DUO DFR 3/4" ist laut Herstellerangaben NICHT für Hauswasseranlagen geeignet.
Habt ihr überhaupt ein RV verbaut? Wie baut sich der Abschaltdruck den auf bei der Installation?
Mein Vorschlag für die Montage:
Pumpe --> Steigleitung --> Filter --> RV --> Druckschalter --> Verbraucher.
Zwischen RV und Druckschalter sollte ca. 60 cm bis ein Meter Rohrleitung sein.
Man kann auch ein Ausgleichsgefäß mit einbauen.
Fotos von der Installation wären hilfreich. ( Bitte unseren Bilderupload beachten )
Das der Brunnen Sand fördert ist nicht normal.
Was für Filter sind denn verbaut? Schlitzweite ? Wie ist der Brunnen unten verschlossen?
Gibt es ein Schichtenverzeichnis, oder einen Bohrplan?
Auf welcher Höhe hängt die Pumpe im Brunnen?
Wie tief ist der Brunnen und wo beginnt das Grundwasser?
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2433
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Probleme mit Syr Rückspülfilter

Beitragvon Plunschmeister » So 1. Jul 2018, 09:45

Hallo und willkommen im Forum!

Den Filter würde ich hinter dem elektronischen DS verbauen. Zum einen darf zwischen Pumpe und Presscontrol keine Wasserabnahme erfolgen (Rückspülung) und zum anderen muss die Pumpe steuerbar bleiben (falls der Filter ausfällt).
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
rowingsimon
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Apr 2018, 23:10

Re: Probleme mit Syr Rückspülfilter

Beitragvon rowingsimon » So 1. Jul 2018, 10:27

Danke für die Hinweise an diese Stelle!

Die genaue Rohrtour hab ich gerade nicht auswendig parat. Beim anpumpen hat alles gepasst, damals noch ohne Presscontrol und Filter bzw hatte es, wie oben geschrieben, den Filtereinsatz gequetscht.

Ich werde mal die Anordnung tauschen, wie vorgeschlagen! Dann brauche ich aber noch ein Ventil, um im Winter das Wasser ablassen zu können?!

Danke euch!

Topic author
rowingsimon
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Apr 2018, 23:10

Re: Probleme mit Syr Rückspülfilter

Beitragvon rowingsimon » So 1. Jul 2018, 18:33

Habe es eben mal umgebaut - erst Presscontrol und dann Filter.

Für 1-2 min dachte ich: yes, das funktioniert. Aber dann, wie gestern: rapiden Druckabfall.
Lasse ich aber den Wasserhahn zu und zapfe das Wasser unten aus dem Filter, dann bleibt der Druck!!

Beim finalen Verrohren gestern und Einbau des Brunnenkopfs ist natürlich ein bisschen Dreck und Erde ins Rohr gefallen. Habe mir jetzt mal die Spüle in der Garage mit Wasser volllaufen lassen und muss sagen, es setzt sich schon (wieder) recht viel Sand ab.
Kann es durch das Reinfallen von Dreck und die lange Zeit, die ich ihn seit dem anpumpen nicht benutzt habe (März) sein, dass einfach wieder zu viel Sand mit hochkommt und den Filter zu schnell verstopft? Daher am Wasserhahn kein Druck, aber beim Rückspülen guter Druck?

Danke!
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1669
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Probleme mit Syr Rückspülfilter

Beitragvon Bohrbrunnen » So 1. Jul 2018, 19:39

rowingsimon hat geschrieben:Habe es eben mal umgebaut - erst Presscontrol und dann Filter.

Für 1-2 min dachte ich: yes, das funktioniert. Aber dann, wie gestern: rapiden Druckabfall.
Lasse ich aber den Wasserhahn zu und zapfe das Wasser unten aus dem Filter, dann bleibt der Druck!!

Beim finalen Verrohren gestern und Einbau des Brunnenkopfs ist natürlich ein bisschen Dreck und Erde ins Rohr gefallen. Habe mir jetzt mal die Spüle in der Garage mit Wasser volllaufen lassen und muss sagen, es setzt sich schon (wieder) recht viel Sand ab.
Kann es durch das Reinfallen von Dreck und die lange Zeit, die ich ihn seit dem anpumpen nicht benutzt habe (März) sein, dass einfach wieder zu viel Sand mit hochkommt und den Filter zu schnell verstopft? Daher am Wasserhahn kein Druck, aber beim Rückspülen guter Druck?

Danke!



Da sind noch ein paar Fragen offen, siehe oben.
Ohne Antworten ist es nicht möglich dir relevante Ratschläge zu geben.
Zudem hatte ich dir geschrieben dass der Filter nix ist für eine Hauswasseranlage.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Moister
Beiträge: 162
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Re: Probleme mit Syr Rückspülfilter

Beitragvon Moister » Fr 17. Aug 2018, 11:01

Hallo Manfred.
Du schreibst dass der Filter nicht für Hauswasseranlagen ist. Kommt das daher, weil in der Anleitung als Anwendungsfall "Trinkwasseranlagen" steht?

Ich bin bei der Filtersuche auch auf den SYR gestoßen (aber den gibts nicht in 1 1/4") und habe mich an diesen Beitrag erinnert.
Wenn ich doch den Filter in meine Brunnenstube einbaue, würde ich mir eine Wasserleitung in meinen Garagenanbau sparen weil dann nur eine Stichleitung reicht.
Hat schon jemand einen Kartuschenfilter für senkrechte Leitungen gesehen? Ich finde nur welche für waagrechte Leitungen.
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1669
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Probleme mit Syr Rückspülfilter

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 17. Aug 2018, 12:54

Roland, ja wegen der Beschreibung.
Hatte dann auch angerufen und ein Techniker hat mir was vom Pferd erklärt warum das nicht geht.
Hab die Äpfel aber leider vergessen. :mrgreen:
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Installation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast