Steckverbindung für Pumpenstromkabel (unterirdisch)

Installation im Brunnenbau
Benutzeravatar

Topic author
Moister
Beiträge: 165
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Steckverbindung für Pumpenstromkabel (unterirdisch)

Beitragvon Moister » Di 6. Feb 2018, 15:56

Hallo.

Angenommen:
- Tiefbrunnenpumpe ist Brunnenrohr.
- Steigleitung ist PE-Rohr und geht oben durch den Brunnenkopf.
- Sensor des Trockenlaufschutzes ist knapp über der Pumpe mit Kabelbinder befestigt.
- Zweiadriges Kabel des Trockenlaufschutzes und vieradriges Stromkabel der Pumpe sind mit Kabelbindern an der Steigleitung befestigt und gehen auch oben durch den Pumpenkopf.
- Das Steuerkästchen vom Trockenlaufschutz und das externe Kästchen mit dem Anlaufkondensator der Pumpe sind im Schuppen montiert.

Wenn ich die Pumpe aus dem Rohr ziehen will wäre es schön wenn ich vorher die Kabelverbindungen knapp vor dem Brunnenkopf trennen könnte.

Das Kabel vom Trockenlaufschutz ist ein stinknormales Kabel und Niederspannung. Da sehe ich kein Problem.
Aber wie könnte ich das Stromkabel der Pumpe auftrennen. Vor allem liegt das im Beet im Dreck.
Vielleicht ein spritzwassergeschütztes Kästchen mit Dichtschnur im Deckel. Das Kabel geht über schraubbare Kabelzugentlastungen ins Gehäuse und innen ist der Stecker.

Ideen?
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1709
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Steckverbindung für Pumpenstromkabel (unterirdisch)

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 7. Feb 2018, 10:44

Moin Roland,
warst ein wenig faul mit der Brunnenanlage. :D
Versorgungskabel zum Brunnen legen, kleiner Schacht und die Anschlüsse da rein packen.
Auch ein Rohr vom Brunnen zum Haus erleichtert die Kabelführung.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Topic author
Moister
Beiträge: 165
Registriert: Di 27. Jun 2017, 20:43

Ich glaube ich habe was gefunden:

Beitragvon Moister » Mi 7. Feb 2018, 15:58

Warum nicht gleich! Ich glaube ich habe was passendes gefunden.

An ein Rohr furs Kabel habe ich auch gedacht aber das bringt mir fast nichts. Jedenfalls habe ich nicht vor das Kabel jedesmal durch das Rohr zu ziehen (mal davon abgesehen ist ja am Ende des Pumpenkabels auch ein Stecker oder die Schaltbox in der man abklemmen und rummurksen müßte)
Brunnenrohr endet ca 30cm unter der Erdoberfläche. Da steckt der Brunnenkopf drauf und aus dem schaut das Steigrohr samt 90* Winkel raus. Von dort geht die Leitung Richtung Schuppen.
Ich habe vor über das Brunnenrohr eine "MIni-Brunnenstube" zu stecken. Vielleicht reicht ein Rohr mit größerem Durchmesser und oben (ebenerdig) ein Rohrendstopfen drauf (vorrausgesetzt der Platz reicht um den Brunnenkopf aus dem Brunnenstubenrohr rauszubekommen.
- Schön ware es eben wenn man zur Demontage der Pumpe einfach den Deckel des ebenerdigen Brunnenstubenrohrs abnimmt.
- Die Klemmutter des 90* Rohrverbinders an der Steigleitung locker dreht und die horizontale Wasserleitung samt 90* Winkel zum Schuppen etwas anhebt und zur Seite drückt.
- Steckverbindung für Pumpenstrom und Trockenlaufsensor trennt.
- Der Brunnenkopf samt Steigleitung und Pumpe aus dem Brunnenrohr gezogen werden kann.

Bei Oscotec gibt wasserdichte Verbindungsmuffen und Steckverbinder (3,4 und 5polig).
Bei Amazon warden die ebenfalls von Oscotec verkauft und die Bewertungen sind recht gut. Und viele verwenden die Steckverbinder für ihre Wasserversorgung im Garten.

Wenn man an der Pumpe allerdings ein rechteckiges Kabel hat muß man sich wieder was einfallen lassen.
Schöne Grüße.
Roland
"Nur die Harten bohren im Garten!"
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1709
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Steckverbindung für Pumpenstromkabel (unterirdisch)

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 7. Feb 2018, 17:47

Meine Brunnen sind alle Frostsicher angelegt.
Der Brunnenkopf ist mindestens 80 cm unter GOK.
Verbindungsrohre ins Haus oder Schuppen sind in 150, 200 ausgelegt.
Inklusive einer Zugleine. :D
Ein DN 500 Betonrohr dient als Schacht. Ein 200 Liter Kunststofffass mit Deckel ist auch nicht schlecht.
Kabel trennen und kürzen kann Auswirkung auf die Garantie haben. Kommt auf den Hersteller an.
Jede Sonderanfertigung hat so ihre Nachteile. Wenn du das Kabel mal durch den Brunnenkopf ziehen musst
geht das auch mit dem wasserdichten Stecker nicht.
Das nur so mal als Gedankenanstoß, wie du es machst, ist dein Brunnen. :D
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Installation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast