Lohnenswerte Reparatur Loewe WL2000


Topic author
08fünfzehn
Beiträge: 17
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 14:39

Lohnenswerte Reparatur Loewe WL2000

Beitragvon 08fünfzehn » Mo 12. Feb 2018, 15:04

Hallo Forengemeinde,
mein Name ist Fabian, 29 Jahre alt wohnhaft in Niedersachsen in der Gemeinde Holdorf.

Wir wollen unseren alten Brunnen wieder reaktivieren und dazu habe ich die alte Pumpe wieder vorgekramt.

Leider sieht die meiner Meinung nach ziemlich fertig aus von innen. Der Rost hat der Pumpe doch gut zugesetzt.
Bild
Bild

Bild

Bild

Bild

Was muss hier alles neu?
Lohnt die Reparatur?
Gruß Fabian
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1736
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Lohnenswerte Reparatur Loewe WL2000

Beitragvon Plunschmeister » Mo 12. Feb 2018, 17:50

Hallo Fabian,
willkommen bei uns im Forum.
Die Pumpe schaut noch gut aus, lasse dich nicht vom Rost täuschen. Im Prinzip muss die Pumpe von innen richtig entrostet werden, aber vorsichtig, denn der Guss wird im laufe der Zeit sehr weich geworden sein.

Hier einmal ein kompletter Reparatursatz für eine WL 2000 - alte Bauausführung:
Reperatursatz

und nur der Dichtsatz WL 200 - alte Bauausführung:
Dichtsatz

Wenn die Kolbenstange keine Riefen aufweist und der Kolben noch i.O., dann benötigst du nur den Dichtsatz.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
08fünfzehn
Beiträge: 17
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 14:39

Re: Lohnenswerte Reparatur Loewe WL2000

Beitragvon 08fünfzehn » Mo 12. Feb 2018, 18:03

Hallo, den groben Rost habe ich bereits mit einem Schraubendreher runter gekratzt. Der Guss ist wirklich sehr weich, mit einer Drahtbürste kann man schon Kratzer einbringen.
Die Ventilplatte habe ich so gut es geht entrostet mit einem Drahtbürstenaufsatz für den Akkuschrauber.
Die Auflagefläche für die Ventile aus Messing habe ich mit 1500er Schleifpapier wieder etwas Plan geschliffen.

Wie bekomme ich den Windkessel vom Rost befreit?

Woher weiß ich was für ein Sicherheitsventil eingebaut ist ( 4 oder 6 bar) ?

Dieses ist übrigens auch eingegammelt. Sollte ich dieses ausbauen, komplett reinigen und die Dichtung ersetzen? Nächste Frage woher bekomme ich diese Dichtung?

Sollte nach erfolgreicher Entrostung ein Schutzanstrich auf der Ventilplatte und im Windkessel erfolgen?

Die Kolbenbuchse hat in Laufrichtung leichte Riefen.
Der Gummikolben sieht auf beiden Seiten noch recht gut aus. Die Kolbenstange ist riefenfrei.
Muss die Dichtpackung auf der Kolbenstange erneuert werden?

Grüße Fabian
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1736
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Lohnenswerte Reparatur Loewe WL2000

Beitragvon Plunschmeister » Mo 12. Feb 2018, 19:50

Hallo,
Wie bekomme ich den Windkessel vom Rost befreit?

Mit einem langen Schaber oder einem ähnlichem Werkzeug, grob die Verockerungen lösen.
Woher weiß ich was für ein Sicherheitsventil eingebaut ist ( 4 oder 6 bar) ?

Wenn die Kappe fehlt, dann könnte man es anhand des Motors feststellen, wenn dieser noch original ist. 0,37 kW = 4bar / 0,55kW = 6bar. Ansonsten schaut es schlecht aus.
Dieses ist übrigens auch eingegammelt. Sollte ich dieses ausbauen, komplett reinigen und die Dichtung ersetzen? Nächste Frage woher bekomme ich diese Dichtung?

Das Sicherheitsventil würde ich nicht ausbauen, sondern nur rund um die Dichtfläche im Windkessel reinigen. Wenn das Ventil bereits getropft hat, dann muss natürlich auch der Nutring, so heißt diese Dichtung, erneuert werden. Gibt es auch beim Händler.
Sollte nach erfolgreicher Entrostung ein Schutzanstrich auf der Ventilplatte und im Windkessel erfolgen?

Das ist nicht notwendig.
Muss die Dichtpackung auf der Kolbenstange erneuert werden?

Ja.

Wir wollen unseren alten Brunnen wieder reaktivieren und dazu habe ich die alte Pumpe wieder vorgekramt.

Was für einen Brunnen habt ihr denn?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
08fünfzehn
Beiträge: 17
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 14:39

Re: Lohnenswerte Reparatur Loewe WL2000

Beitragvon 08fünfzehn » Mo 12. Feb 2018, 21:41

So den groben Dreck habe ich abgemacht.
Das Sicherheitsventil habe ich dennoch abgebaut.
Die Dichtung sieht noch gut aus. Es ist übrigens der kleine Motor verbaut.

Kann ich den ganzen Windkessel nicht einfach in ein Bottich mit Zitronensäure legen damit sich der Restliche Schmodder auch noch ablöst?

An 2 Ventilschäften sind deutliche Abnutzungsspuren zu sehen. Dort verüngen sich die Schäfte auf ca 1cm länge EINSEITIG über dem Ventilteller. Habe nicht gemessen aber das ist deutlich zu sehen.
Wieviel Spiel dürfen die Schäfte in den Buchsen haben?
Eine Scheibe aus Kunststoff die über der Feder sitzt hat einen Riss. Kann ich die noch verwenden wenn ich die klebe?

Würde es dennoch schaden den Windkessel nach erfolgreicher Reinigung mit Hammerschlaglack anzupinseln? ( Dichtungen ausgenommen ) Irgendwie wiederstrebt es mir das nicht zu machen bei dem Dreck den ich da rausgekratzt habe :lol:

Was mache ich mit der Zylinderbuchse wegen den Riefen?

Wegen dem Brunnen muss ich Schwiegervater mal Fragen. Weiß nur das da noch ein 200l druckkessel neben steht :?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1736
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Lohnenswerte Reparatur Loewe WL2000

Beitragvon Plunschmeister » Mo 12. Feb 2018, 22:42

Den Windkessel kannst du über Nacht in Essigwasser legen (Mischungsverhältnis, Essigessenz/Wasser 1:1). Das Essigwasser greift bei zu langer Lagerung in diesem Medium den Guss an, löst aber die Verockerungen. Im Ausschluss den Windkessel in Wasser reichlich spülen!

Die Ventilschäfte dürften so 0,3mm Spiel haben, ich habe aber auch einige darunter gehabt, die haben bereits geklappert. Die Ventilschäfte sollte du zu mindestens an den Übergängen leicht anschleifen, sodass kein Absatz vorhanden ist. Die Schäfte kann man gut in eine Bohrmaschine einspannen und mit Schmirgelpapier bearbeiten.

Ich glaube kaum, dass man die Kunststoffscheibe ( Federteller) noch kleben kann. Entweder neu bestellen oder improvisieren ( Gummischeibe mit U-Scheibe mit 10mm Bohrung und dann der Splint).

Den Windkessel von innen streichen bringt m.E. ja nix. ABER wenn es dich beruhigt und nicht gerade Trinkwasser gepumpt wird....
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
08fünfzehn
Beiträge: 17
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 14:39

Re: Lohnenswerte Reparatur Loewe WL2000

Beitragvon 08fünfzehn » Di 13. Feb 2018, 07:54

Hallo,
Das mit dem Essigwasser werde ich versuchen.

Meine Ventile haben deutlich mehr Spiel. Versuche heute mal zu messen oder ein Video zu machen.

Würde dieser Ventildeckel auf meine Pumpe passen?
https://www.steffens-pumpen.de/pumpen-fachhandel/shop/produkte/Ventilplatte-kompl.-WL2000-WN301-154x168-neue-Ausf.php

Grüße Fabian
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1736
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Lohnenswerte Reparatur Loewe WL2000

Beitragvon Plunschmeister » Di 13. Feb 2018, 09:32

Hallo,
ein Austausch der Ventilplatte auf neue Ausführung ist möglich. Die Abmaße der Platte sind ja auch mit angegeben! (154x168)
Die Ventile sind dann in Membranausführung.

Nochmals zum Sicherheitsventil (Druckstoppautomat). Wenn dieser zerlegt wurde, dann tausche auch gleich den Nutring mit aus. Dieser mag zwar noch gut aussehen, aber erfahrungsgemäß verhärten diese und dichten dann nicht mehr ab.
Und wegen 8,-€ dann später nochmals die Pumpe zu demontieren....
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
08fünfzehn
Beiträge: 17
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 14:39

Re: Lohnenswerte Reparatur Loewe WL2000

Beitragvon 08fünfzehn » Di 13. Feb 2018, 11:57

Hallo hier ein kurzes Video,

https://m.youtube.com/watch?v=qzi9Xcd3048
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 1736
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Lohnenswerte Reparatur Loewe WL2000

Beitragvon Plunschmeister » Di 13. Feb 2018, 14:24

Das ist ein bisschen zu viel Luft.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Kolbenpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast