Probleme mit einer WL1500


Topic author
Phil
Beiträge: 7
Registriert: Di 5. Sep 2017, 11:14

Probleme mit einer WL1500

Beitragvon Phil » Di 5. Sep 2017, 11:27

Hallo,

ich habe folgendes Problem mit meinem Wasserwerk, ein WL 1500.
Vor einiger Zeit begann die Pumpe an zu laufen, hat aber kein Wasser gefördert. Wenn ich nun den Rückstromfilter (Rückspülfilter), welcher zwischen Pumpe und Wassertankt sitzt nur kurz( 1-2 sekunden)öffne, wird Wasser gefördert bis der Wasserdruck von 4 Bar erreicht ist.
Ich habe darauf hin die Ventilpatte ausgebaut, gereinigt, Ventilsitze Plangeschliffen, neue Gummis verbaut. Sitzte waren schon sehr stark korrodiert, ich hatte angenommen hier liegt der Fehler. Kolben habe ich auch ausgebaut, wies keinerlei Risse oder Beschädigungen auf, sodas ich ihn wieder montiert habe, Laufbuchse 100% korrosionsfrei.
Nachdem ich alles wieder zusammengebaut hatte, kam zur Überraschung wieder das selbe Fehlerbild.

Kann ein Kolben so verschleissen, daß die Dichtlippen abgenutzt sind, ohne dies zu sehen, von mir Leie?
Oder liegt die Ursache ganz woanders?

Kurz zum Aufbau, der Jahrelang so ohne Probleme so funktionierte:

Betonringbrunnen Saughöhe 7m - Feinsiebfilter mit Rückschlagventil – ca.20m Saugstrecke in den Keller – Pumpe WL1500 – Druckleitung ca.10cm dann Rückspülfilter - Druckleitung ca. 1m - Rückschalgventil (Funktioniert auch, es kommt kein Wasser zur Pumpe) – Wasserkessel 300l mit Luftpolster

Arbeitsbereich: Einschaltdruck unter 3 Bar, Aussschaltdruck 4 Bar, ca. 15cm höhenunterschied im Kessel.

Hoffe meine Angaben sind vollständig und aussagekräftig, das mir geholfen werden kann.
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1357
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Probleme mit einer WL1500

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 5. Sep 2017, 12:38

Hallo und willkommen bei uns.
Kannst du noch ein Foto einstellen?
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2056
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Probleme mit einer WL1500

Beitragvon Plunschmeister » Di 5. Sep 2017, 13:21

Hallo,

wie viel Bar bringt denn die Pumpe?
Der Vordruck im Druckbehälter wurde überprüft?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Phil
Beiträge: 7
Registriert: Di 5. Sep 2017, 11:14

Re: Probleme mit einer WL1500

Beitragvon Phil » Di 5. Sep 2017, 15:48

Der Druck im Vorratsbehälter ist ca.4 bar, denke die Pumpe schaft dann mindestens auch 4 bar, da der Druckschalter dann ausschaltet.

Topic author
Phil
Beiträge: 7
Registriert: Di 5. Sep 2017, 11:14

Re: Probleme mit einer WL1500

Beitragvon Phil » Di 5. Sep 2017, 16:47

Pumpe wird bei 4 bar vom Druckschalter abgeschaltet, bis dahin läuft sie ohne Probleme.
Luftdruck/Luftpolster im Kessel ca.4 bar.
Benutzeravatar

Wassermann
Beiträge: 218
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 17:30

Re: Probleme mit einer WL1500

Beitragvon Wassermann » Di 5. Sep 2017, 16:50

Hallo Phil und willkommen im Forum.

Wie hast du denn die Pumpe nach der Reparatur wieder in Betrieb genommen? Auf dem Druckkessel muss man doch einen Vordruck (Luft) geben.
Ein Bild von der Anlage, wäre nicht schlecht.
Bilder bitte hier hochladen: http://www.picr.de
und den Link ins Forum kopieren.
Grüße vom Wassermann
Benutzeravatar

Wassermann
Beiträge: 218
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 17:30

Re: Probleme mit einer WL1500

Beitragvon Wassermann » Di 5. Sep 2017, 16:53

Der Vordruck im Druckbehälter muss im drucklosen Zustand gleich dem Einschaltdruck entsprechen.
Grüße vom Wassermann

Topic author
Phil
Beiträge: 7
Registriert: Di 5. Sep 2017, 11:14

Re: Probleme mit einer WL1500

Beitragvon Phil » Di 5. Sep 2017, 17:07

Bild

Bild

Bild


Habe uben am Wasserkessel einen Luftdruckanschluß mit dem ich den Druck einstellen kann und auch gemacht habe.
Zum Neustart der Pumpe habe ich beide Stopfen aus dem Windkessel gemacht und bis oben mit Wasser gefüllt.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2056
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Probleme mit einer WL1500

Beitragvon Plunschmeister » Di 5. Sep 2017, 17:53

Was passiert, wenn du das Schnüffelventil der Kolbenpumpe aufdrehst?
Es kann auch sein, dass das Sicherheitsventil der Kolbenpumpe ausgelöst wurde, dieses spricht bei 4bar an. Oder hat die Pumpe am Sicherheitsventil, eine blaue Kappe?
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Dackelgarage
Beiträge: 34
Registriert: So 4. Jun 2017, 16:34

Re: Probleme mit einer WL1500

Beitragvon Dackelgarage » Di 5. Sep 2017, 21:00

Moin Moin Phil,

du musst entschuldigen ich werde aus deinem ersten Beitrag nicht schlau.
Kannst du den Fehler bitte noch einmal kurz und bündig beschreiben ?

Zurück zu „Kolbenpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste