WL2000 ergattert - zieht aber kein Wasser an, so Vorbesitzer


Topic author
Rik
Beiträge: 21
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 17:11

WL2000 ergattert - zieht aber kein Wasser an, so Vorbesitzer

Beitragvon Rik » So 13. Aug 2017, 11:58

Hi & Moin zusammen,

ich habe aus meiner Nachbarschaft eine alte WL2000 bekommen, welche aber laut Vorbesitzer kein Wasser förderte oder Wasser ansaugte, er war sich nicht mehr sicher.

Nun steht sie erstmal trocken in meiner Garage oder wartet auf ihren nächsten Einsatz - aber was mache ich im Vorfeld am sinnvollsten? Direkt zerlegen und revidieren nach den schön bebilderten Anleitungen hier im Forum oder anschließen, ausprobieren und erstmal schauen?!
Habe keinen Zeit-Druck sie gerade in Betrieb zu nehmen, die Kreiselpumpe läuft erstmal soweit wie es gerade möglich ist... :?

Freu mich auf Eure Tipps, bilder hab ich noch keine, sieht aber äußerlich aus wie die von Plunschmeister in seinem Beitrag :arrow: viewtopic.php?f=35&t=416 bzw die 1500er hier :arrow: viewtopic.php?t=51

Danke und Gruß
Rik
Benutzeravatar

Dackelgarage
Beiträge: 34
Registriert: So 4. Jun 2017, 16:34

Re: WL2000 ergattert - zieht aber kein Wasser an, so Vorbesitzer

Beitragvon Dackelgarage » So 13. Aug 2017, 13:37

Moin Moin Rick,

bevor du da lange ausprobierst würde ich bei der Aussage direkt den Druckwindkessel abbauen und mir die Ventilplatte anschauen.
Der beschriebende Defekt kann mehrere Ursachen haben aber meistens liegt es aber an den Ventilen.
Wenn du behudsam vorgehst und die Ventilplattendichtungen nicht beschädigst kann es sein das du die Pumpe völlig ohne Ersatzteile repariert bekommst.
Kommt aber auf den Zusatnd der Ventile ect. an.

Topic author
Rik
Beiträge: 21
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 17:11

Re: WL2000 ergattert - zieht aber kein Wasser an, so Vorbesitzer

Beitragvon Rik » Mo 14. Aug 2017, 18:41

Glück auf zusammen!

Läßt mir ja doch keine Ruhe :mrgreen:

Bin nun Eurem Rat gefolgt und hab mal den Druckwindkessel abgebaut (geöffnet?). So sah es darin aus:
Bild

Bild

Bild

Bild

Könnte schon sein das es daran liegt ;)

Nach der ersten groben Reinigung und Demontage ist der Zustand nun erstmal so:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wenn ich das richtig deute, hat an der Pumpe schon jemand im Vorfeld Hand angelegt, wenn auch schon ein wenig her. Die Splinte sehen "neu" aus, ich erkenne zwei Farbschichten, ...

Unabhängig davon das man das Gefühl hatte, an einer Kloake zu stehen bei der Verntilplatte, ergeben sich für mich nun folgende Fragen: Reinigung oder Erneuerung der Ventilgummis - möglich? wenn ja, wie am besten? Wobei ich finde, das die schon echt "eingelaufen" sind...

Wie sollte ich nun weiter vorgehen?
Benutzeravatar

Dackelgarage
Beiträge: 34
Registriert: So 4. Jun 2017, 16:34

Re: WL2000 ergattert - zieht aber kein Wasser an, so Vorbesitzer

Beitragvon Dackelgarage » Mo 14. Aug 2017, 19:25

Ist deine Entscheidung,
meistens sind die ollen Dinger brüchig und von daher nach Wiedereinbau nicht von langer Dauer zu gebrauchen.
Kannst es aber gerne versuchen, mit Balistol einsprühen und ein paar Tage ich ein dichtes Gefäß (altes Gurkenglas mit Metaldeckel o.ä.).
Balistol löst die Rostablagerungen auf dem Gummi und macht es wieder elestisch.
Bei einer Osna brauchste das nicht zu versuchen aber die Wasserknecht-Ventilgummis kann mann ab und an noch ein zweites mal nutzen.
Musst hat schauen ob die alten Ventilplattendichtungen noch mal abdichten.
Bei Notreperaturen kann man Flächendichtung mit auftragen.
Ich nehme meist neue Dichtungen und Ventile.
Benutzeravatar

Dackelgarage
Beiträge: 34
Registriert: So 4. Jun 2017, 16:34

Re: WL2000 ergattert - zieht aber kein Wasser an, so Vorbesitzer

Beitragvon Dackelgarage » Mo 14. Aug 2017, 19:33

Seh mal zu das du in den Druckwindkessel wieder etwas Wasser einfüllst.
Der alte Simmerring vom Sicherheitsventil mag es nicht wenn der nach so langer Zeit "im Nassen" austrocknet ;)
Der wird dann ab und an undicht.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2056
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: WL2000 ergattert - zieht aber kein Wasser an, so Vorbesitzer

Beitragvon Plunschmeister » Mo 14. Aug 2017, 20:08

Moin, Moin Rik und willkommen im Club :lol: .
Die Ventilgummis sind hinüber, die wölben sich ja schon nach außen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Dackelgarage
Beiträge: 34
Registriert: So 4. Jun 2017, 16:34

Re: WL2000 ergattert - zieht aber kein Wasser an, so Vorbesitzer

Beitragvon Dackelgarage » Mo 14. Aug 2017, 20:24

Oh Gott ja :o

mann sollte sich vielleicht auch die Bilder richtig anschauen ;)

Topic author
Rik
Beiträge: 21
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 17:11

Re: WL2000 ergattert - zieht aber kein Wasser an, so Vorbesitzer

Beitragvon Rik » Mo 14. Aug 2017, 20:41

Plunschmeister hat geschrieben:Moin, Moin Rik und willkommen im Club :lol: .
Die Ventilgummis sind hinüber, die wölben sich ja schon nach außen.
nur nen bißchen vielleicht :) scheint nen größerer Club zu werden :mrgreen:
dann komme ich wohl um neue Gummis nicht rum, okay.
edith: was ist denn, wenn die Gummis mal falsch installiert wurden? Hab mal eins gerade auf dem Ventil gedreht... Nur so als Gedanke ob da mal jemand "Mist" mit gebaut hat"

Habt ihr ne Empfehlung wo ich sowas gut und zu ehrlichen Preisen kaufen kann? Hab im Netz einiges gefunden, aber vllt habt ihr dort ja auch noch Tipps?!
Hab vorhin noch nen Händler gefunden, der die Gummi einzeln verkauft, dort werden die Ventilgummis mit der Bezeichnung "D", "U" und "S" angeboten. Was hat das zu sagen? Druck, Saug, und ??

Dackelgarage hat geschrieben:Seh mal zu das du in den Druckwindkessel wieder etwas Wasser einfüllst.
Der alte Simmerring vom Sicherheitsventil mag es nicht wenn der nach so langer Zeit "im Nassen" austrocknet ;)
Der wird dann ab und an undicht.
okay, mache ich. Da hätte ich auch direkt noch ne Frage zu: dort ist keine Kappe mehr drauf und das Ventil sieht ein wenig danach aus, als hätte da mal wer dran "gebastelt". Besonderheiten hier zu beachten? Wie bekomme ich heraus, was das für ein Ventil ist, bzw bei welchem Druck es abblässt(?)?
Benutzeravatar

Dackelgarage
Beiträge: 34
Registriert: So 4. Jun 2017, 16:34

Re: WL2000 ergattert - zieht aber kein Wasser an, so Vorbesitzer

Beitragvon Dackelgarage » Mo 14. Aug 2017, 21:55

Auf alle Fälle auch die zwei Ventilplatten-Dichtungen mitbestellen.
Einfach Teilebezeichnungen zu WL2000 "alte Ausführung" bei einem der einschlägigen Ersatzteilhändlern anfragen.
Möchte hier keine Schleichwerbung machen aber altbekannt sind z.B. Steffens Pumpen und Lappe Wassertechnik.

Bitte nicht am Ventil arbeiten wenn nicht unbedingt nötig, sicherheitsrelevantes Teil.
Man braucht einen Spezialschlüssel.
Die WL 2000 wurde in 4 und 6 Bar ausgeliefert. Wenn noch der original Motor drauf sitzt gekommst du es über die KW raus.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2056
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: WL2000 ergattert - zieht aber kein Wasser an, so Vorbesitzer

Beitragvon Plunschmeister » Mo 14. Aug 2017, 21:58

Der große Messingteller sitzt unter dem Ventilgummi, oben scheint etwas zu fehlen. Das Ventilgummi sitzt normalerweise in einem Einstich.
Schaue dir einmal die Ventile im Beitrag WL 1500 reparieren an.
viewtopic.php?f=35&t=51

So sehen die auch bei der WL 2000, alte Bauausführung aus.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Kolbenpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast