Ventile an Allweiler Speck 1500 erneuern

Antworten

Topic author
m.fettig
Beiträge: 5
Registriert: Di 29. Mär 2022, 07:32

Ventile an Allweiler Speck 1500 erneuern

Beitrag von m.fettig » Mi 30. Mär 2022, 10:08

Hallo,
ich habe eine Kolbenpumpe von Allweiler 1500. Die Pumpe sei Baugleich mit den Speckpumpen. Leider ist ein Ventilgummi defekt und ich wollte ihn tauschen. Ich bekomme jedoch die Ventile nicht heraus. Wie muss man da vorgehen. Gibt es einen Trick?

Viele Grüße Martin
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Ventile an Allweiler Speck 1500 erneuern

Beitrag von Plunschmeister » Mi 30. Mär 2022, 14:08

Willkommen im Forum @Martin.
So genau kenne ich die Pumpe auch nicht, aber stelle mal ein Bild ein - wo es klemmt.

Bilder bitte über picr.de ins Forum hochladen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
m.fettig
Beiträge: 5
Registriert: Di 29. Mär 2022, 07:32

Re: Ventile an Allweiler Speck 1500 erneuern

Beitrag von m.fettig » Mi 30. Mär 2022, 16:43

Hier die Bilder
Bild

Bild
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Ventile an Allweiler Speck 1500 erneuern

Beitrag von Plunschmeister » Mi 30. Mär 2022, 17:41

Oha.
Hier mal eine Zusammenbauzeichnung:
Scheinbar befindet sich am Ventilbolzen ein kleiner Splint.

http://kolbenpumpe.net/?Archiv___Speck_ ... kelnummern
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
m.fettig
Beiträge: 5
Registriert: Di 29. Mär 2022, 07:32

Re: Ventile an Allweiler Speck 1500 erneuern

Beitrag von m.fettig » Mi 30. Mär 2022, 18:20

Ich dachte ich muss den Sitz samt Gummis aus dem Gussgehäuse bekommen und dann komm ich an die Gummis und Federn ran, die unteren sind defekt. Hilft da Wärme?, habe mit einem Wixer versucht, ging nicht bewegen sich nicht einmal

Topic author
m.fettig
Beiträge: 5
Registriert: Di 29. Mär 2022, 07:32

Re: Ventile an Allweiler Speck 1500 erneuern

Beitrag von m.fettig » Mi 30. Mär 2022, 18:37

Ich hab die Ventile raus, jetzt brauch ich nur noch die Ersatzteile

Vielen Dank
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Ventile an Allweiler Speck 1500 erneuern

Beitrag von Plunschmeister » Mi 30. Mär 2022, 19:26

Alles klar. Dann liegt der Ventilsitz normalerweise lose im Gehäuse und oben drückt dann die Ventilbrücke auf die Bolzen und war nur festgegammelt?
Hat da nun Hitze geholfen oder wie hast du das gemacht?

Die Lösung mit einer Ventilplatte, wie beim Wasserknecht, finde ich optimaler.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
m.fettig
Beiträge: 5
Registriert: Di 29. Mär 2022, 07:32

Re: Ventile an Allweiler Speck 1500 erneuern

Beitrag von m.fettig » Fr 1. Apr 2022, 10:46

Ich habe aus der Explosionszeichnung gesehen dass man Messingscheiben nur ca 3 mm im Guss sind und auf eine Gummidichtung drücken. Dann habe ich mit einem Durchschlag auf die Messingscheiben geklopft und gehofft die Verklebungen zu lösen. Anschließend habe ich mit dem Hammerstil wie auf der Explosionszeichnung beschrieben die Messingstöpsel zur Seite gedrückt. Nach einigem hin und her kamen sie raus, die Messingstöpsel waren leider verbogen konnten aber wieder gerade gemacht werden.
Jetzt brauch ich nur noch die Ersatzteile
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Ventile an Allweiler Speck 1500 erneuern

Beitrag von Plunschmeister » Fr 1. Apr 2022, 13:17

Ersatzteile dürften doch eigentlich kein Problem sein.
Steffens- Kolbenpumpen wäre z.B. eine gute Adresse, um da mal nachzufragen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Antworten