Loewe Wasserknecht WL 1000


Topic author
fritzbernd
Beiträge: 2
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 09:35

Loewe Wasserknecht WL 1000

Beitragvon fritzbernd » Mi 8. Mai 2019, 11:54

MoinMoin

mit 64 Jahren bin ich nicht mehr der jüngste hier im Forum und möchte berichten, dass ich mir ein neues Hobby mit Namen Kolbenpumpen zugelegt habe.
Die ausgereifte Technik alter Art begeistert mich und da an mir ein Handwerker verloren gegangen ist, möchte ich dieses jetzt im Ruhestand nachholen.
Mein Grundsatz ist lieber gründlich als gar nicht und Nichts hat nicht bis zum nächsten Tag Zeit.

Seit einem Jahr habe ich auf Flohmärkten und in der Umgebung Elbe-Weser Ausschau nach alten und defekten Kolbenpumpen gehalten und mehrere defekte und grottige WL 1000 erstanden. Jetzt endlich wage ich mich so nebenbei an die Aufarbeitung dieser Objekte.

Dazu habe ich einen geplatzten Windkessel ( angeblich Frostschaden), runde Bauform von der Pumpe gelöst. Die Befestigungsschrauben hatte ich schon mehrere Tage mit Kriechöl eingesprüht und siehe da, ich könnte diese mit nur leichter Gewalt und leichten Hammerschlägen lösen.

Auch die Ventilplatte löste sich nach leichten Hammerschlägen ( normaler Eisenhammer, da Gehäuse bereits geplatzt).

Schritt 1 Ventilgummis abgenommen und in Nigrin Gummipflegemittel eingeweicht
Schritt 2 Eisen und Ablagerungen ein wenig weggekratzt (mit Schlitzschraubendreher) und abgesaugt.
Schritt 3 Kappe des Druckventils (es gibt blau für 6 bar und rot für 4, so habe ich gelesen). Meine ist aber aus Messing und ohne Plombe durch die beiden kleinen Löcher.
Mittlerweile sprühe ich seit einer Woche täglich Kriechöl in die Rille der Kappe zum Gehäuse, denn da sitzt diese fest drauf und lässt sich nicht bewegen. Mit der Zange gehe ich nicht bei, denn ich möchte sie nicht beschädigen und ich weiß nicht, ob diese gesteckt oder geschraubt ist.

Bilder werden folgen, ich muss erst mal meine Digicam aktivieren, Fotos ziehen, auf PC bringen und dann schauen wie ich diese hochladen kann.
Soweit so gut.
Daher meine 1. Frage, ist die Messingabdeckkappe gesteckt oder geschraubt? Kann ich diese zum leichteren Entfernen evtl. mit einer Lötlampe heiß machen? Oder/und mit leichten Hammerschlägen entfernen? Oder hat jemand eine andere Möglichkeit gefunden? Ich probiere gerne alles aus und berichte weiter!

Bilder folgen!
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1940
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Loewe Wasserknecht WL 1000

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 8. Mai 2019, 12:12

Willkommen im Forum.

Hier bei uns ist das Alter Nebensache. :D Es soll Mitglieder geben die älter sind. :oops:

Mit deinen Kolbenpumpen bist du hier richtig, unser "Chef" Plunschmeister wird sich bestimmt gerne mit dir austauschen.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2720
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Loewe Wasserknecht WL 1000

Beitragvon Plunschmeister » Mi 8. Mai 2019, 16:10

Moin, willkommen im Forum.
Daher meine 1. Frage, ist die Messingabdeckkappe gesteckt oder geschraubt? Kann ich diese zum leichteren Entfernen evtl. mit einer Lötlampe heiß machen? Oder/und mit leichten Hammerschlägen entfernen? Oder hat jemand eine andere Möglichkeit gefunden? Ich probiere gerne alles aus und berichte weiter!

Eine Messingkappe ist mir noch nicht untergekommen, die Kunststoffkappen sind einfach nur gesteckt.
Vielleicht hast du ja ein Bild vom Druckstoppautomat.
Bilder bitte über picr.de hochladen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
fritzbernd
Beiträge: 2
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 09:35

Re: Loewe Wasserknecht WL 1000

Beitragvon fritzbernd » Do 9. Mai 2019, 07:53

Moin Moin und Danke für die freundliche Aufnahme,

Bilder folgen wie versprochen, jedoch bin ich durch die Notlandung eines Papageien gestern in unserem Garten vollauf anderweitig beschäftigt, da Amsel, Kleiber, Specht und sontiges Gefieder sich muckieren und auch schon 2 Katzen von mir gesichtet wurden. Fangversuche gescheitert, heute früh saß er schon hungrig auf einem ausgedienten Hundekäfig, unsere Vogelmiere hat es dem Tier wohl angetan......
Zur Sache, Plunschmeister schrieb in einem Beitrag:
"Der Druckstoppautomat ist eine Sicherheitseinrichtung der Kolbenpumpe. <<< Die Reparatur sollte von einem Fachmann durchgeführt werden! >>>"
Daher werde ich konkret noch vor einer evtl. Inbetriebnahme darauf zurück kommen.
In dem Beitrag WL 2000 reparieren waren die Hinweise, die ich suchte, die Kappe ist also nur gesteckt. Ich werde also den ganzen Bereich erwärmen und versuchen, die Kappe ohne Dellen zu lösen.

Vorher/Nachher- Bilder inklusive, kommen über picr.de. (einfach toll diese bebilderten Beschreibungen wie vorgegangen wurde)
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2720
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Loewe Wasserknecht WL 1000

Beitragvon Plunschmeister » Do 9. Mai 2019, 09:36

Moin,
Zur Sache, Plunschmeister schrieb in einem Beitrag:
"Der Druckstoppautomat ist eine Sicherheitseinrichtung der Kolbenpumpe. <<< Die Reparatur sollte von einem Fachmann durchgeführt werden! >>>"
Daher werde ich konkret noch vor einer evtl. Inbetriebnahme darauf zurück kommen.

Ja, das hat er wohl so verkündet ;) . Eine weitere Regel besagt, diesen wirklich nur zu demontieren, wenn es notwendig ist.

Vor einer Demontage, habe ich durch Messung, den Abstand der Messing-Mutter zum Messing-Gehäuse ermittelt.
Da diese Mutter durch einen Splint, durch das Messing-Gehäuse hindurch - am Umfang gesichert ist, trifft man diese Bohrung exakt an der gleichen zuvor gesicherten Stelle.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Kolbenpumpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste